01-1-bundesliga-paderborn-mainz

Gelingt Neuling Paderborn der erster Sieg in der Bundesliga?

Mit einem der niedrigsten Etats hat der SC Paderborn seine Mission gestartet – in der zweiten Liga, wohlgemerkt. Und trotzdem stand am Ende der erste Aufstieg in die Bundesliga. Das ist mehr als ein Fußball-Märchen, das grenzt schon an ein Fußball-Wunder. In Ostwestfalen können sie es so richtig wohl noch immer nicht begreifen. Dieser Zustand wird sich vermutlich erst ändern, wenn am Sonntagnachmittag die erste Begegnung im eigenen Stadion im Fußball-Oberhaus angepfiffen wird. Dann sind die 05er aus Mainz zu Gast. Und weil die offenbar schon jetzt in einer kleinen Krise stecken, scheint der Aufsteiger auch nicht völlig chancenlos zu sein.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,40 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden
Beste Wettquote3,50 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Paderborn vs. Mainz im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SC Paderborn – 1. FSV Mainz 05
  • Wettbewerb: Bundesliga 2014/15
  • Runde: 1. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 24. August 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: Benteler-Arena, Paderborn
  • Schiedsrichter: Peter Sippel (München)
  • Paderborn: Pokal-Niederlage nach Verlängerung bei RB Leipzig
  • Mainz: Pokal-Niederlage im Elfmeterschießen in Chemnitz

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichPaderborns Coach Andre Breitenreiter muss noch auf zwei seiner Akteure verzichten: Für Thomas Bertels kommt die Saison noch zu früh, er hat noch Trainingsrückstand. Alban Meha wurde unterdessen am Knie operiert, fehlt noch wegen eines Meniskuseinrisses für längere Zeit. Derweil favorisiert Breitenreiter ein modernen 4-2-3-1 als System, mit dem zunächst einmal kompakt gestanden werden soll, das allerdings auch alle Optionen bietet, um mit gefährlichen Gegenangriffen immer wieder Nadelstiche zu setzen. So wollen die Ostwestfalen probieren, ihre Punkte zu sammeln und die Klasse zu halten – was schwer genug werden dürfte.

Beim 1. FSV Mainz 05 hat, nachdem Thomas Tuchel seinen Rücktritt erklärte, der Däne Kaspar Hjulmand das Ruder übernommen. Zum Saisonauftakt muss Hjulmand auf Petar Sliskovic wegen eines Knochenmarködem im Knie verzichten. Auch für Todor Nedelev hat nach dessen Muskelfaserriss die Zeit nicht mehr gereicht. Sebstian Polter muss wegen eines Magen-Darm-Infekts kurzfristig auch passen. Nachdem die Generalprobe im DFB-Pokal völlig vergeigt wurde, wird zumindest Kapitän Noveski wieder spielen können und soll die Zentrale in der Abwehr verstärken. Mit einem Einsatz von Baumgartlinger wird ebenfalls gerechnet.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben nicht die größten personelle Sorgen, da hat es andere Clubs wesentlich härter getroffen. In diesem Punkt hat sich also kein Team einen entscheidenden Vorteil erkämpft, wobei der Kader der Mainzer in der Breite natürlich weitaus stärker besetzt ist.

Zahlenspielereien

  • Frühstarter: Mainz verlor seine letzten acht Spiele beim Ligaauftakt nicht
  • Spätzünder: Paderborn verlor fünf der letzten acht Matches zum Saisonauftakt
  • Auswärtsschwäche: Zuletzt unterlag 05 auswärts vier Mal in der Liga Folge
  • Torstärke: Der SCP erzielte in den letzten zehn Ligaspielen immer mindestens ein Tor

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer Auftritt im DFB-Pokal ist schon einmal gründlich in die Hose gegangen. Denn bei RB Leipzig unterlag der SCP in der Verlängerung mit 1:2, nachdem Koc den Bundesligisten zunächst noch in Führung geschossen hatte. Eine sportliche Duftnote setzten die Ostwestfalen allerdings doch: Nach einem 0:1 gegen Wigan Athletic folgte ein recht überzeugender 3:1-Sieg im letzten Vorbereitungsspiel gegen den FC Everton.

Für den 1. FSV Mainz 05 begann die Saison 2014/15 desaströs. Gegen die Griechen von Asteras Tripolis schieden die Rheinhessen in der Qualifikation zur Europa League bereits aus. Und auch im DFB-Pokal war schnell Schluss. Denn beim Chemnitzer FC gab es in einem spektakulären Match nach 5:5 (!) in der Verlängerung eine Niederlage im Elfmeterschießen. Der neue Coach Kaspar Hjulmand scheint noch überhaupt nicht angekommen und sieht sich schon den ersten kritischen Stimmen ausgesetzt. Nur die Testspiele gegen Zürich (4:1) und in Kaiserslautern (2:1) machen Hoffnung.

Einschätzung: Auf beide Vereine wartet noch viel Arbeit, wobei vor allem in Mainz fast gar nichts klappte in den Pflichtspielen. Der Druck ist schon jetzt immens hoch, zumal der FSV in Paderborn sicherlich auf dem Papier als Favorit ins Rennen geht, und das wissen natürlich auch Spieler und Verantwortliche.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn der Bundesliga gab es dieses Duell bislang logischerweise noch nie, doch in der zweiten Liga sind sich die zwei Vereine schon zwei Mal begegnet. In seinem Heimspiel holte Paderborn in der Saison 2007/08 zumindest noch ein 1:1-Unentschieden. Die Partie in Mainz ging unterdessen klar mit 6:1 an die 05er. Es gibt aber noch interessante Fakten, die für die Gäste sprechen. Denn die letzten acht Partien zum Saisonauftakt in Liga eins und zwei hat Mainz allesamt nicht verloren, holte dabei fünf Siege und drei Unentschieden. Der SCP verlor im Gegenzug fünf seiner letzten acht Spiele zum Auftakt. Auf der anderen Seite haben die Mainzer in der letzten Saison ihre letzten vier Auswärtsspiele verloren und dabei ganze zwölf Gegentore kassiert.

Einschätzung: Die 05er sind bekannt als gute Frühstarter. Das gilt für die einzelnen Spiele, in denen in der letzten Saison immer früh Treffer gelangen, das gilt aber auch für die erste Begegnung einer neuen Spielzeit.

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMainz ist in schwacher Form, aber zumindest gibt es einige Fakten, die eher für die Rheinhessen sprechen, die wir somit im Vorteil sehen. Die Wette als Doppelte Chance X2 abzusichern, halten wir dennoch für ratsam. Als Quote winkt dann noch eine ordentlich 1,40 beim Buchmacher mybet. Da bei den Spielen des SCP und FSV zuletzt und auch noch im Schlussabschnitt der vergangenen Spielzeit jede Menge Treffer fielen, scheint ein Over 2.5 ebenso keine schlechte Wahl zu sein, zumal Bookie Pinnacle Sports mit einer Value Bet von 2,05 aufwarten kann. Wettern, die Risiko gehen wollen, empfehlen wir ein Unentschieden, wofür Digibet eine sehr gute Quote von 3,50 im Angebot hat.

Einschätzung: Nachdem Mainz katastrophal in die Saison startete, Paderborn aber auch nicht überzeugte, zeichnet sich aufgrund diverser Ergebnisse und Statistiken ein enges, aber auch torreiches Match ab mit leichten Vorteilen für die Frühstarter aus Mainz.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: