06-1-bundesliga-schalke-bvb

Derby-Zeit auf Schalke: BVB nach 2:2 unter größerem Druck

Es ist die Mutter aller Derbys. Und somit dann auch das Highlight am sechsten Spieltag der Bundesliga 2014/15. Schalke gegen den BVB, Königsblau gegen Schwarz-Gelb. Die beiden Erzfeinde treffen sich am Samstagnachmittag zu allerbesten Fußballzeit – und gehen außerdem mit reichlich Kummer in dieses mit Spannung erwartete Derby. Denn beide Vereine blicken auf einen – milde formuliert – mäßigen Saisonstart. So richtig in Schwung gekommen sind bislang weder S04 noch die Borussia. Immerhin: Den Königsblauen gelang in der englischen Woche endlich der erste Saisonsieg in einem Pflichtspiel. Der macht dann allen Fans doch Appetit aufs Revierderby.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,79 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote2,65 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Gelsenkirchen vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Schalke 04 – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 6. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 27. September 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: Veltins-Arena, Gelsenkirchen
  • Schalke: 13. Platz, 5 Punkte, 8:9 Tore
  • Dortmund: 8. Platz, 7 Punkte, 8:9 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichJulian Draxler wird nach wie vor gesperrt fehlen, aber Kevin Prince Boateng kehrt nach seiner Gelb-Roten Karte zurück in den Kader. Ob Jens Keller aber seine siegreiche Elf umstellen wird, steht auf einem anderen Blatt Papier. Jedenfalls musste er Marco Höger in Bremen angeschlagen auswechseln lassen, so dass seinen Platz Boateng einnehmen könnte. Klaas Jan Huntelaar trat bei Werder zwar nicht als Torschütze, wohl aber als zweifacher Vorbereiter in Erscheinung. Atsuto Uchida feierte beim SV Werder sein Comeback und hielt 90 Minuten durch. Sidney Sam spielte schwach, für ihn könnte auch Christian Clemens eine Chance von Beginn an bekommen.

In der 74. Minute wurde Mats Hummels eingewechselt und feierte damit sein lang herbeigesehntes Comeback. Die Frage bleibt: Stellt Jürgen Klopp seinen Innenverteidiger ausgerechnet im hitzigen Derby in die Startelf? Im Sturm spielte gegen Stuttgart Ciro Immobile, der auch ein Tor erzielte, allerdings dank kräftiger Mithilfe des Stuttgarter Keepers. Ausfallen werden Nuri Sahin, Henrikh Mkhitaryan und Marco Reus, während sich Ilkay Gündogan näher ans Comeback heranarbeitet.

Einschätzung: Der Ausfall von Julian Draxler tut Schalke weh, aber dem BVB fehlen Mkhitaryan und Reus. Personell, auch mit allen Sorgen, begegnen sich die Clubs auf Augenhöhe.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Endlich zu null: In Bremen blieb S04 zum ersten Mal ohne Gegentor in dieser Saison
  • Immer ein Tor: In allen sieben Pflichtspielen trafen die Königsblauen mindestens ein Mal
  • Nie zu null: Borussia Dortmund kassierte in der Liga immer einen Gegentreffer
  • Oft noch mehr: In vier von fünf Spielen in der Bundesliga waren es sogar zwei Gegentore
  • Derbysieger: Borussia gewann drei der letzten fünf Derbys auf Schalke

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEndlich der erste Sieg! Schalke siegte im Weserstadion bei Werder mit 3:0 und blickt nun hoffnungsvoll aufs Derby. Allerdings profitierte S04 dabei vom Doppelschlag direkt nach der Pause. Im ersten Abschnitt war es eher ein harmloser Auftritt der Gelsenkirchener. Die haben zuvor beim 1:1 gegen den FC Bayern und beim FC Chelsea in der Champions League überzeugen können, in allen anderen Partien enttäuschten die Königsblauen eher. Zwei Dinge fallen auf: Die Schalker trafen bisher in allen ihren sieben Pflichtspielen mindestens ein Mal. In Bremen blieben sie das erste Mal ohne Gegentor.

Am Ende sprang zumindest ein Unentschieden heraus. Der VfB Stuttgart führte schon 2:0, da mobilisierte Borussia Dortmund in der Schlussphase noch einmal alle Kräfte, um sich ein 2:2 zu erkämpfen. Zuvor hatte die Borussia 0:2 in Mainz verloren – wie auch beim Ligaauftakt zu Hause gegen Bayer Leverkusen. Dazwischen gab es drei Siege in Pflichtspielen: 3:2 in Augsburg, 3:1 gegen Freiburg und 2:0 zu Hause in der Champions League gegen den FC Arsenal, was gleichzeitig die beste Saisonleistung der Dortmunder bedeutete.

Einschätzung: Beim FC Schalke scheint es bergauf zu gehen, während beim BVB ein wenig Verunsicherung herrscht. Die Elf von Jürgen Klopp kassiert vor allem viel zu viele Gegentore. Das könnte den Dortmundern auch im Derby zum Verhängnis werden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den letzten fünf Begegnungen auf Schalke gelangen dem BVB drei Siege, zwei Mal feierte S04 einen Dreier. In diesen fünf Derbys in Gelsenkirchen fielen auch immer drei oder mehr Treffer. Das sind die einzigen Konstanten in diesem Klassiker, in dem es stets hoch hergeht, aber meist auch immer mit den unterschiedlichsten Ergebnissen. Auffällig ist außerdem, dass nur zwei der letzten zehn Derbys insgesamt unentschieden endeten. In beiden Fällen dann auch 0:0. Dies war unter anderem im letzten Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund als Gastgeber der Fall.

Einschätzung: Es wird schwer, hier eine Tendenz zu erkennen. Einzig die Tatsache, dass im Derby in Gelsenkirchen meist mindestens drei Tore bejubelt werden dürfen, scheint eine feste Konstante.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Dortmund spricht die leicht positive Bilanz in den jüngsten Derbys in Gelsenkirchen. Allerdings spricht absolut dagegen, dass der BVB einfach zu viele Gegentore kassiert. Insofern schwimmen wir gegen den Strom der Buchmacher, sehen den S04 etwas gefestigter nach dem 3:0 in Bremen. Der Buchmacher Happybet bietet für die Doppelte Chance 1X eine Quote von immerhin 1,79 an. Noch sicherer geht es mit einem Over 1.5 – immerhin fielen in den vergangenen fünf Derbys in Gelsenkirchen immer gleich mehr als zwei Tore. Ladbrokes hat hierfür eine Wettquote von noch 1,20 im Programm. Wer allerdings glaubt, der Schalker Höhenflug in Bremen war nur ein Strohfeuer, wird mit einem Tipp auf Dortmund bei Interwetten mit der Quote 2,20 belohnt – und damit auch mit einer Value Bet.

Einschätzung: Ein Derby, und somit auch ein schwer einzuschätzendes Spiel. Grundsätzlich sind Torwetten und nicht zu hoch angesetzte Einsätze deswegen die bessere Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: