33-1-bundesliga-schalke-paderborn

Paderborn in Abstiegsnot, Gastgeber Schalke in der Krise

Ruhe kriegen sie auf Schalke offenbar überhaupt nicht rein. Als einst Jens Keller gefeuert und Roberto di Matteo engagiert wurde, erhofften sich die Verantwortlich mehr Konstanz in den Leistungen, doch davon kann bis heute überhaupt keine Rede sein. Eher vom Gegenteil. Weil die Schalker vor dem 33. Spieltag am Samstag (16. Mai 2015) kaum noch gewinnen, sind sie mittlerweile auch nur nur Sechster und gefährden damit fahrlässig eine Teilnahme am Europacup. Will man noch irgendwie Schadensbegrenzung betreiben, muss unbedingt ein Sieg her gegen den Abstiegskandidaten Paderborn, der jedoch kämpfen wird wie die Löwen, um Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 4.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,67 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote2,65 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Gelsenkirchen vs. Paderborn im Schnelldurchlauf

  • Paarung: FC Schalke 04 – SC Paderborn
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 33. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 16. Mai 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Veltins-Arena, Gelsenkirchen
  • S04: 6. Platz, 45 Punkte, 41:38 Tore
  • SCP: 17. Platz, 31 Punkte, 30:62 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Niederlage: Trotz einer 1:0-Führung unterlag Paderborn im Hinspiel den Schalkern 1:2
  • Ladehemmungen: Auswärts haben die Ostwestfalen erst magere zehn Treffer erzielt
  • Erfolgserlebnisse: Zwei der letzten acht Ligaspiele gingen für Paderborn nur gewonnen
  • Formkrise: Schalke siegte in den vergangenen acht Partien nur ein einziges Mal
  • Offensivschwäche: In der Rückrunde traf Schalke in 15 Begegnungen nur 13 Mal

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBeim FC Schalke 04 hat es unter der Woche nach einer 0:2-Niederlage beim 1. FC Köln mächtig geknallt, zogen die Vereinsbosse erste Konsequenzen, indem sie Marco Höger fürs Match gegen die Paderborner suspendierten. Kevin Prince Boateng und Sidney Sam sind sogar für den Rest der Saison freigestellt und können sich einen neuen Verein suchen. Es muss auf der Zielgeraden die Wende her, denn in den letzten acht Bundesliga-Spielen holte S04 lediglich einen Sieg. Und dieses 3:2 gegen den VfB Stuttgart hing sogar am seidenen Faden, weil der VfB zwischendurch einem 3:1 näher war als Schalke dem 2:2-Ausgleich. In den beiden Heimspielen zuvor demonstrierten die Königsblauen in allen Facetten ihre Formkrise. 0:1 verloren sie gegen Bayer Leverkusen, 0:1 hätte selbst die Partie gegen Abstiegskandidat Freiburg enden können, wenn der sich nicht die große Gelegenheit hätte entgehen lassen und einen Strafstoß vergab.

Sie hatten sich so viel vorgenommen, die Paderborner. Doch dann bekamen sie alle Routine, Cleverness und individuelle Klasse des VfL Wolfsburg zu spüren, der beim 3:1 in der Benteler-Arena keinerlei Blöße zeigte. Beim SC Freiburg hatte der SCP zuvor auswärts noch eine tolle Moral bewiesen, ein 0:1 in einen 2:1-Sieg verwandelt, was allerdings auch lediglich den berühmten Tropfen auf den heißen Stein bedeutete. Denn in den vier Gastspielen zuvor präsentierten sich die Mannen von Trainer Andre Breitenreiter formschwach, verloren alle vier Begegnungen, ohne auch nur selbst ein Mal ins gegnerische Netz zu treffen. Unterm Strich hat Paderborn in der Rückserie nach einer ordentlichen Hinrunde zu selten gepunktet.

Einschätzung: Schalke ist in ganz schwacher Form, Paderborn ließ zuletzt zumindest ab und an sein Können aufblitzen, nicht so allerdings gegen Wolfsburg. Alles in allem bleibt Schalke im Vorteil, denn das Donnerwetter und die personellen Konsequenzen werden wohl eher positive Kräfte freisetzen, als dass sie sich negativ auswirken. Möglich bleibt das aber dennoch.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer SC Paderborn ist die Mannschaft, die mit 30 Treffern insgesamt die zweitwenigsten in der Bundesliga geschossen hat und mit 62 mittlerweile auch die meisten Gegentore kassierte. Darüber hinaus ist man in der Auswärtstabelle nur Vorletzter, ebenso im Ranking der Rückrunde. Es sind einfach zu viele Faktoren, die gegen die Ostwestfalen sprechen. Dazu kommt dann noch das Ergebnis aus der Hinrunde, als der SCP Schalke zwar einen tollen Fight lieferte, schlussendlich aber eben doch verlor mit 1:2. In einem Punkt konnte Schalke mal abgesehen von der Punktausbeute ebenfalls nicht überzeugen: in der Offensive. Denn in bisher 15 Partien kurz vor dem Saison schoss S04 in der Rückserie lediglich 13 Tore.

Einschätzung: Es mag den einen oder anderen Grund geben, der gegen Gelsenkirchen spricht. Doch wesentlich mehr Faktoren sprechen für eine weitere Niederlage der Ostwestfalen, deren Dilemma ist, dass sie eigentlich jeden Punkt benötigen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWenn man den letzten Auswärtssieg des SC Paderborn beim SC Freiburg ausklammert und bedenkt, dass die Ostwestfalen zuvor vier Mal in Serie nicht nur verloren haben, sondern stets auch mit zwei Toren Differenz und noch dazu ohne einen einzigen eigenen Treffer, dann scheint selbst ein Gelsenkirchener Erfolg mit einem Handicap 0:1 im Bereich des Möglichen zu liegen. Der Buchmacher Tipico zahlt euch dafür dann eine sehr gute Quote von 2,65 aus. Reduzieren könnt ihr das Risiko naturgemäß mit einem Tipp auf einen Schalker Heimsieg, ganz gleich mit welchem Resultat. Dann ist Digibet mit 1,67 vorne bei den Quoten. Fallen unterdessen weniger als fünf Tore, bringt das noch beim Bookie Mybet eine Wettquote von 1,22 und ihr hättet eure Wette – auch für den Fall einer Paderborner Überraschung – entsprechend abgesichert. Da Paderborn auswärts ohnehin erst zehn Treffer erzielen konnte, stehen die Chancen sehr gut, dass sich diese Wettvariante auch erfüllt.

Einschätzung: Bei Schalke hat es mit den drei Suspendierungen den großen Knall gegeben. Die Königsblauen werden sich sich zerreißen. Unsere Wettredaktion glaubt, dass deswegen selbst hohes Risiko mit einer Handicap-Wette sehr gute Chancen hat, zum Erfolg zu führen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: