Qualifikation Play-Offs: Schweden VS Dänemark

Samstag, 14. November 2015 - 20:45 Uhr - Friends Arena in Solna

Schweden

Hinspiel

Dänemark

Schweden und Dänemark kämpfen um die Vorherrschaft

Das „Danish Dynamit“ weilt momentan unter einer kleinen Flamme. Aus den letzten vier Spielen konnte nicht ein Sieg eingefahren werden. Der letzte Dreier liegt mittlerweile fast auf den tag genau fünf Monate zurück. Am Samstag (14. November 2015) muss die Mannschaft von Morten Olsen um 20.45 Uhr in die Friends Arena in Schweden. Bei der „Blagult“ läuft es derzeit besser. Die beiden letzten Spiele wurden gewonnen, zuhause gab es sogar drei Siege aus den letzten fünf Spielen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Schweden 1
Beste Wettquote2,40 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote5,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Schweden vs. Dänemark im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Schweden – Dänemark
  • Wettbewerb: Play-Offs EM-Qualifikation 2016
  • Runde: Play-Off Hinspiel
  • Anstoß: Samstag, den 14. November 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Friends Arena, Solna/Schweden
  • Schweden: 3. Platz, 18 Punkte, 15:9 Tore
  • Dänemark: 3. Platz, 12 Punkte, 8:5 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Warten: Die Dänen warten seit 4 Spielen auf einen Sieg
  • Mager: Nur 2 Tore erzielte Dänemark in den letzten 4 Spielen
  • Muntermacher: Die beiden letzten Spiele gewann Schweden 2:0
  • Jahrtausend: 1992 gewann Schweden zuhause zuletzt gegen Dänemark
  • Klar: Die letzten 4 Duelle gewann Dänemark

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEinhundertprozentig zufrieden ist Trainer Erik Hamrén mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der Qualifikation nicht gewesen. Zwar retteten sich die blau-gelben Schweden in die Play-Offs, allerdings war doch ein deutlicher Leistungsabfall zu erkennen, wenn die Truppe um Superstar Zlatan Ibrahimovic gegen stärkere Gegner antreten musste. Gegen Montenegro wurde zuhause mit 3:1 deutlich gewonnen. In der zweiten Hälfte nahm sich Schweden hier vornehm zurück, denn da stand es bereits 3:0. Wenig überzeugend verkauften sich die Skandinavier dann aber beim 0:1 in Russland und beim 1:4 gegen Österreich. Vor allem gegen Österreich war die Niederlage bitter, denn Schweden war hemmungslos unterlegen und kam nur in der Nachspielzeit zum Ehrentreffer. Gegen die schwächeren Gegner aus Liechtenstein und Moldawien konnte die „Blagult“ in den letzten beiden Partien jeweils einen 2:0 Sieg erzielen. Die Mannschaft von Schweden ist eigentlich top besetzt, lediglich die Defensive hat gegen „härtere Brocken“ einige Probleme. Vorne steht und fällt natürlich alles mit Zlatan Ibrahimovic.

Dänemark befindet sich momentan in einer schwierigen Position. Mit schwachen Auftritten wurde die sichere EM-Teilnahme verspielt. Die Play-Offs waren aber ungefährdet, denn auf Platz Vier lag Serbien mit nur vier Punkten. Von der Konkurrenz her war die Gruppe I aber nicht ohne. Die letzte erfolgreiche Partie absolvierten die Dänen im Juni gegen Serbien beim 2:0. Danach konnte kein Sieg mehr eingefahren werden und das EM-Ticket ging baden. Zuhause gegen Albanien kam die Mannschaft von Morten Olsen nicht über ein 0:0 hinaus. In Armenien zeigte sich ein ähnliches Bild. Auch hier war nur ein 0:0 drin. Am letzten Spieltag der Quali musste gegen Portugal ein Sieg her, unter der Sonne Südeuropas war allerdings nichts zu holen. Portugal gewann am Ende mit 1:0. Auffällig ist, dass besonders die Offensive derzeit nichts bewegen kann. In den letzten drei Pflichtspielen erzielte Dänemark keine Bude. Kassierte allerdings auch nur ein Gegentor, was wiederum für eine starke Defensive spricht.

Einschätzung: Schweden hat einen Lauf gestartet, Dänemark ist auf der Suche nach einem Erfolg. Aktuell sind die Schweden klar in einer besseren Verfassung. Gegen gute Gegner tun sie sich aber schwer.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz der Schweden in diesem nordischen Duell gestaltet sich nicht schlecht. Von 104 Spielen wurden 46 Begegnungen gewonnen. 18 Mal trennten sich beide Länder Unentschieden, 40 Mal konnte Dänemark hier den Platz als Sieger verlassen. Besonders in den letzten Jahren hat die Mannschaft von Morten Olsen einiges für die Statistik getan. Die letzten vier Duelle sicherte sich „Danish Dynamite“ allesamt. Die letzte Niederlage in Schweden datiert aus dem Jahr 1992. 2007 gab es ein Unentschieden, 2009 setzte sich Dänemark bei den Nachbarn mit 1:0 durch. Die letzten drei Duelle fanden alle in Dänemark statt. 1:0, 2:0 und 1:0 lauten hier die Endergebnisse aus der Sicht von Dänemark. Es besteht also Nachholbedarf bei Schweden.

Einschätzung: Dänemark ist für Schweden ein ganz unangenehmer Gegner. Aktuell wackelt Dänemark, in der Statistik haben sie aber in den letzten Jahren die Nase vorn. Insgesamt sieht es aber für Schweden etwas besser aus.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSkandinavien is on fire! Dramatischer kann es für die nordischen Länder fast nicht laufen, denn mit Dänemark und Schweden stehen sich zwei unmittelbare Nachbarn gegenüber. Für uns gibt es bei dieser Begegnung vor allem zwei Ansatzpunkte. Zum einen ist dies die starke Defensive und die schwache Offensive von Dänemark. Die Dänen schießen fast keine Tore, kassieren gleichzeitig aber auch fast keine. Konservativ empfehlen wir euch hier deshalb das Under 3.5. Hierfür offeriert uns Mybet mit einer 1,22 die beste Wettquote. Auf der anderen Seite sehen wir hier eine schwedische Mannschaft, die in den letzten Partien Selbstbewusstsein getankt hat. Gegenteilig hierzu stehen die Dänen, die seit vier Spielen auf ein Erfolgserlebnis warten. Mit den heimischen Fans im Rücken wird Schweden das hier machen. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, lautet unsere Empfehlung Sieg Schweden 1. Hierfür bekommen wir mit einer 2,40 bei bwin die beste Quote. Da wir von einer engen Begegnung ausgehen, haben wir natürlich auch einen passenden spekulativen tipp parat. Dieser lautet hier Halbzeit/Endstand X/1. Die beste Quote hierfür finden wir mit einer 5,50 bei Mybet.

Einschätzung: Es wird mit Sicherheit ein hitziges Duell zwischen den beiden kühlen Ländern werden. Das „Danish Dynamite“ wird unserer Meinung nach aber auch hier die Zündschnur noch nicht finden. Die Quote von 2,40 für den Sieg Schweden 1 ist sehr attraktiv.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: