WM 2018 Qualifikation Europa: Schweden VS Niederlande

Dienstag, 6. September 2016 - 20:45 Uhr - Friends Arena in Solna

Schweden

1. Spieltag

Niederlande

Endstand: Schweden 1 - 1 Niederlande

Schweden gegen die Niederlande: Fährt Holland zur WM?

An die Europameisterschaft 2016 kann sich die Niederlande nur noch wage erinnern, schließlich wurde vorm heimischen Fernseher zugesehen. Das allerdings soll sich auf keinen Fall wiederholen – schon gar nicht bei einer Weltmeisterschaft. „Oranje“ ist also durchaus ein wenig unter Druck, denn eine nochmalige Enttäuschung ist den Holländern kaum zumutbar. Geschenkt bekommen werden die Niederländer am Dienstag (6. September 2016) um 20.45 Uhr in der Friends Arena in Solna vom Gastgeber Schweden aber nichts, denn auch die „Blagult“ plant nach dem etwas peinlichen EM-Aus den ganzen großen „Coup“ in Russland.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,00 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 2/2
Beste Wettquote3,55 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Schweden vs. Niederlande im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Schweden – Niederlande
  • Wettbewerb: WM-Qualifikation Europa
  • Runde: 1. Spieltag | Gruppe A
  • Anstoß: Dienstag, den 6. September 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Friends Arena in Solna
  • Schweden EM-Quali: 3. Platz, 18 Punkte, 15:9 Tore
  • Niederlande EM-Quali: 4. Platz, 13 Punkte, 17:14 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Frust: Schweden gewann nur 1 seiner letzten 7 Spiele
  • Pleiten: Gleich 2 Mal in Folge setzte es eine Niederlage
  • Eindruck: Holland hat nur 1 der letzten 5 Spiele verloren
  • Treffer: Keines der letzten 10 „Oranje“-Spiele endete im Under 1.5
  • Sturm: In den letzten 4 direkten Duellen trafen immer beide Teams

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWas war das doch für ein peinliches Abschneiden bei der Europameisterschaft in Frankreich. Mit nur einem einzigen Punkt ging es für die Schweden sang- und klanglos wieder in die Heimat. Gegen Irland konnte im Auftaktspiel nur ein 1:1 geholt werden, gegen Italien und Belgien setzte es jeweils eine 0:1 Niederlage. Deutlich zu wenig, so dass die Schweden und Trainer Janne Andersson für das kommende Turnier einen neuen Masterplan erstellen müssen. Zunächst muss aber überhaupt das Ticket gezogen werden – mit Leistungen wie in Frankreich kommt die „Blagult“ allerdings nicht einmal auf den Bahnsteig. Die große Hoffnung liegt daher vor allem in den Heimspielen, denn da zeigten die Gastgeber in der Regel ein anderes Gesicht als auswärts.

Die Niederländer sind zwar bereits seit ein paar Wochen in ganz guter Form, zur EM durfte Holland aber trotzdem nicht reisen. Das nagt am Selbstwertgefühl, was nach den jüngsten Ereignissen nicht unbedingt auf einem Hoch stehen dürfte. Erst im letzten Test nämlich fing sich „Oranje“ wieder eine Niederlage ein. Mit 1:2 musste man sich zuhause gegen Griechenland geschlagen geben, obwohl die Hausherren Mal wieder früh in Führung gegangen sind. Unmittelbar vor einem so wichtigen Spiel wie dem in Schweden ist das natürlich nicht gerade wünschenswert, dennoch besitzt die Mannschaft von Trainer Danny Blind eigentlich genug Klasse, um sich aus dieser Position wieder sicher ins Trockene zu bringen.

Einschätzung: Die Niederländer waren nach der verkorksten EM-Teilnahme zwischenzeitlich auf einem guten Niveau, haben sich im Spiel gegen Griechenland aber wieder bis auf die Knochen blamiert. Schweden fängt ebenfalls fast bei Null an und will vor allem die Leistung in Frankreich vergessen machen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenNoch können die Niederländer von Danny Blind mit einem ruhigen Gewissen in diese Partie gehen, denn in der Bilanz ist „Oranje“ aktuell vorne. Von den bisherigen 24 Duellen zwischen beiden Mannschaften konnte sich Holland zehn Siege sichern, während die Schweden derzeit bei neun Dreiern stehen. Die restlichen fünf Partien endeten somit also in einem Unentschieden. Das hatte aber vor allem in den letzten Jahren einen enormen Seltenheitswert, denn keines der letzten drei direkten Duelle zwischen beiden Mannschaften endete mit einer Punkteteilung. Stattdessen gab es zwei Siege für die Niederlande und nur einen Erfolg für die Schweden. Allerdings: Das letzte direkte Aufeinandertreffen 2011 gewann die „Blagult“. Äußerst interessant für unsere Wette ist dabei die Tatsache, dass historisch gesehen enorm viele Treffer in diesem Duell fallen. 47 Mal netzten die Niederländer bisher ein, Schweden sogar satte 53 Mal. Unterm Strich sind das genau 100 Tore, was bei 24 Spielen einen beeindruckenden Schnitt von 4,34 Treffern pro Spiel darstellt. Ebenfalls ein möglicher Wink mit dem Zaunpfahl: In den letzten vier Duellen beider Mannschaften fielen immer mindestens vier Tore.

Einschätzung: Wenn Schweden und die Niederlande aufeinandertreffen, dann knallt es – aber im positiven Sinne. Beide Teams feuern in diesem Spiel traditionsgemäß aus allen Rohren. Gewinnen die Schweden, dann wäre auch die Bilanz wieder völlig ausgeglichen.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDas Auftaktspiel in Schweden ist für die Niederländer sicherlich nicht die leichteste Aufgabe in dieser Gruppe A. Allerdings ist der Kader qualitativ so hoch anzusetzen, dass auch hier ein Dreier geholt werden kann. Anfällig ist „Oranje“ aber vor allem in der Defensive, wo es in acht der letzten neun Spiele immer mindestens einen Gegentreffer gab. Kaum vorstellbar also, dass gegen Ibrahimovic und Co. die Null gehalten wird. Geschichtlich liegt hier ebenfalls viel Wert auf den Treffern, so dass wir hoffentlich mit ähnlichen vielen Toren gesegnet werden. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das Over 1.5. Mit einer 1,40 hat Betway für diesen Tipp die beste Quote im Programm. Strategisch empfehlen wir euch ergänzend hierzu das beide Teams treffen B2S, welches mit einer 2,00 bei ComeOn am besten quotiert wird. Da wir die Holländer insgesamt einen Tick stärker einschätzen und die „Blagult“ nur einen Sieg aus den letzten sechs Spielen holen konnte, tendieren wir zum Sieg der Gäste. Interessant: In den drei letzten Spielen hat Holland immer in den ersten 45 Minuten zugeschlagen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Halbzeit/Endstand 2/2, für den Interwetten mit einer 3,55 die beste Quote im Angebot hat.

Einschätzung: Die Niederländer haben eine beeindruckend starke Offensive, aber auch eine genau so schwache Defensive. Die Quote für das beide Teams treffen B2S ist mit 2,00 verlockend hoch und wird daher in jedem Fall eingetütet.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: