Qualifikation Qualifikation: Schweden VS Österreich

Dienstag, 8. September 2015 - 20:45 Uhr - Friends Arena in Solna

Schweden

8. Spieltag

Österreich

Endstand: Schweden 1 - 4 Österreich

Setzt sich Schweden gegen Österreich von Russland ab?

Topspiel in der Gruppe G! Österreich hat bislang nur zwei Punkte liegenlassen und steht souverän der Spitze der Tabelle. Auf dem zweiten Platz stehen die Schweden, die müssen aber punkten, denn Russland ist nur einen Punkt entfernt. Am Dienstag (8. September 2015) um 20.45 kommt es in der Friends Arena in Solna zum direkten Duell der beiden Spitzenmannschaften. Für die Gastgeber ist ein Sieg fast schon Pflicht.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,44 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,90 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote5,25 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Schweden vs. Österreich im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Schweden – Österreich
  • Wettbewerb: EM-Qualifikation 2016
  • Runde: 8. Spieltag
  • Anstoß: Dienstag, den 8. September 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Friends Arena, Solna
  • Schweden: 2. Platz, 12 Punkte, 10:5 Tore
  • Österreich: 1. Platz, 19 Punkte, 12:2 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Eng: Schweden ist nur einen Punkt vor Russland
  • Niederlage: Zuletzt verlor Schweden 0:1 in Russland
  • Serie: Österreich hat seit 4 Spielen nicht verloren
  • Bilanz: In 4 von 5 Duellen trafen immer beide Mannschaften
  • Auswärtsstark: Österreich gewann alle der letzten 5 Auswärtsspiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür Schweden verläuft die Qualifikation eigentlich recht erfolgreich. Ein herber Rückschlag für die Truppe von Erik Hamrén war aber das letzte Spiel gegen Russland. Durch die bittere 0:1-Pleite sind die Russen nämlich wieder gefährlich nah rangekommen und nur noch einen Punkt entfernt. Dabei war die Niederlage für Schweden nicht die erste Nullnummer im Jahr 2015. Schon gegen Finnland leistete sich Schweden einen üblen Ausrutscher und unterlag zuhause mit 0:1. Ansonsten ist man aber erfolgreich unterwegs. Bei Tabellenschlusslicht Moldawien erspielte sich die Mannschaft um Superstar Zlatan Ibrahimovic ein lockeres 2:0, ein paar Tage später wurde auch der Iran mit 3:1 weggehauen. Im nordischen Duell gegen den Nachbarn aus Norwegen sprang für beide Seiten nicht viel raus. Mit dem 0:0 konnten die Norweger vermutlich aber besser leben. Vr der Pleite gegen die Russen hatte Schweden aber noch einmal Grund zum Feiern. Gegen Montenegro gab es einen souveränen 3:1-Erfolg.

Für Marcel Koller und die Österreicher hätte die Qualifikation kaum besser laufen können. Der 13. der FIFA-Weltrangliste steht mit 19 Punkten souverän an der Spitze der Gruppe G. Besonders die Defensive ist das Aushängeschild von Österreich. Gerade einmal zwei Gegentore kassierte die Abwehrreihe um Christian Fuchs in sieben Qualifikationsspielen. Im Jahr 2015 sind die Alpen-Ländler bemerkenswert erfolgreich. Zuletzt guckte man nach dem 1:2 gegen Brasilien im Jahr 2014 in die Röhre, danach sprang immer mindestens ein Punkt raus. In Liechtenstein dominierte Österreich klar das Geschehen und schoss den großen Außenseiter mit 5:0 ab. Einzig und allein gegen Bosnien wurden die Punkte geteilt, ansonsten sackten die Ösis immer einen Dreier ein. In Russland gab es einen etwas überraschenden 0:1-Erfolg und auch in Moldawien wurde, natürlich nicht deutlich genug, mit 1:0 gewonnen. Auswärts ist die Truppe von Marcel Koller eine echte Maschine. Aus den letzten fünf Auswärtsspielen fuhr man fünf Siege ein und erspielte ein Torverhältnis von 13:2.

Einschätzung: Für beide Teams verläuft das Jahr 2015 sehr erfolgreich. Österreich ist noch ganz ohne Niederlage unterwegs, Schweden hat erst zwei Mal verloren. In Schweden wird es für Österreich aber vermutlich schwerer als in Liechtenstein oder Moldawien.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin wirklicher Favorit kristallisiert sich aus den letzten Duellen nicht heraus. Im Jahr 2000 spielten beide Mannschaften 1:1, neune Jahre später hatte Schweden beim 2:0 die Nase vorn. 2013 waren beide Länder fair und so endeten beide Duelle mit jeweils 2:1 für die Heimmannschaft. Das letzte Duelle, das Hinspiel in Österreich, endete 1:1. Bei genauer Betrachtung der Bilanz fällt auf, dass in vier von fünf Spielen beide Mannschaften getroffen haben. Insgesamt fielen in fünf Duellen zwölf Tore. Während Schweden nur gegen Finnland beim 0:1 zuhause Federn ließ, sind die Österreicher auswärts in den letzten fünf Spielen noch komplett ungeschlagen. Färöer, Tschechien, Moldawien, Liechtenstein und Russland wurden allesamt besiegt. Dabei gab es nur zwei Gegentore.

Einschätzung: In den direkten Duellen dieser beiden Länder ist es schwer, einen Favoriten herauszufiltern. Auch in den letzten Duellen waren die Spiele immer sehr eng. Insgesamt konnte Schweden seit 2000 einmal mehr gewinnen als Österreich.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Schweden ist dieses Spiel von allergrößter Bedeutung. Nach der Niederlage gegen Russland sind die Schweden nur noch einen Punkt vor den Russen. Österreich zieht mit 19 Punkten nach sieben Spiele an der Spitze einsam seine Kreise. Von daher wird eine Niederlage hier für Österreich leichter zu verkraften sein, als für die Gastgeber. Was beide Mannschaften aber verbindet ist neben einer gut organisierten Defensive ebenfalls eine bärenstarke Offensive. Schweden mit Superstar Ibrahimovic und Österreich mit Harnik, Okotie und Janko sind jederzeit in der Lage ein Tor zu erzielen. Schweden wird und muss hier volles Tempo nach vorne gehen, aber auch Österreich wird dadurch zu Chancen kommen und diese nutzen. Für geringes Risiko empfehlen wir euch das Over 1.5. Die beste Quote bietet uns hierfür Betvictor mit einer 1,44. Etwas mehr Risiko bietet unsere strategische Empfehlung. Bet3000 offeriert uns für das Beide Teams treffen B2S eine Quote von 1,90. Ob Schweden hier schon in der ersten Halbzeit volle Offensive spielt, ist fraglich. Österreich wird die erste Hälfte vermutlich erst einmal abwarten. Spekulativ empfehlen wir euch daher den Halbzeit/Endstand X/1. Die beste Quote bietet uns hierfür Betvictor mit einer 5,25.

Einschätzung: Schweden muss Gas geben, Österreich kann abwarten und kontern. Hier werden auf beiden Seiten Möglichkeiten entstehen und auch Tore fallen. Für das Over 1.5 ist die Quote von 1,44 sehr gut.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: