International Frauen EM 2017: Schweden VS Russland

Freitag, 21. Juli 2017 - 18:00 Uhr - De Adelaarhorst in Deventer

Schweden

2. Spieltag

Russland

Endstand: Schweden 2 - 0 Russland

Russland in der Pole Position: Was gelingt Schweden?

Russland hat einen Auftakt nach Maß hingelegt. Am 1. Spieltag konnte das Team aus Italien geschlagen werden. Da Schweden gegen Deutschland ein Unentschieden abgetrotzt hat, steht Russland damit an der Spitze der Gruppe. Ein zweiter Sieg und das Weiterkommen wäre perfekt. Auch Schweden wäre mit einem Erfolg gut aufgestellt. Ein Remis beider Vereine käme hingegen den Verfolgern zugute. Eindeutig favorisiert sind jedoch die Schwedinnen. Der 2. Spieltag der Gruppe B steht bevor. Es handelt sich um den „Weichensteller“ für das letzte Gruppenspiel. Am Freitag, den 21. Juli 2017, ab 18 Uhr können Schweden und Russland zeigen, warum sie in die Endrunde einziehen sollten. Austragungsort ist das Stadion De Adlaarhorst in Deventer. Indem weder Deutschland, noch Italien, das erste Gruppenspiel gewinnen konnten, hat das Turnier an Spannung gewonnen. Bleibt Russland weiterhin in der Pole Position?

Schweden vs. Russland im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Schweden vs. Russland
  • Wettbewerb: Frauen Europameisterschaft 2017
  • Runde: 2. Spieltag, Gruppe B
  • Anstoß: Freitag, den 21. Juli 2017 um 18 Uhr
  • Ort: De Adelaarhorst, Deventer
  • Schweden: 3. Platz, 1 Punkte, 0:0 Tore
  • Russland: 1. Platz, 3 Punkte, 2:1 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Drei Erfolge: Können beide Teams in ihren letzten sieben Spielen vorweisen
  • Zwei Siege: Hat Schweden in den bisherigen zwei direkten Duellen mit Russland vorzuweisen
  • Zu Null: Haben die Schweden beide Partien gegen Russland bislang absolviert
  • Drei Gegentreffer: Waren lediglich innerhalb der letzten zehn Spiele von Schweden zu verzeichnen
  • 26 Gegentore: Kassierte hingegen Russland innerhalb der letzten zehn Partien

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSchweden ist in minimal besserer Form als Russland, zumindest auf die letzten sieben Spiele bezogen. Denn dort haben die Nordländer drei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen auf dem Konto. Russland hat ebenfalls drei Siege zu verzeichnen, schneidet aber mit vier verlorenen Partien leicht schlechter ab. Da es so knapp ist, lohnt sich in jedem Fall ein Blick auf die Kontrahenten.

In diesem Sinne startet Schweden mit einer 0:1 Niederlage gegen das Team aus den Niederlanden. Anschließend gab es einen 4:0 Sieg im Algarve Cup gegen den bevorstehenden Gegner aus Russland. Freundschaftsspiele gegen Kanada und die USA gingen jeweils mit 0:1 verloren. Dafür gewannen die Schweden zwei weitere Testspiele am Stück. Die Gegner waren Schottland und Mexiko. Der Endstand lautete jeweils 1:0. Zuletzt startete schließlich die Frauen-EM. Zunächst war Deutschland der Kontrahent. Trotz des Status als Underdog trotzten die Schwedinnen in diesem Spiel ein 0:0 ab.

Russland startet in unserer Aufführung mit der bereits erwähnten 0:4 Niederlage im Algarve Cup gegen Schweden. Anschließend waren zwei Freundschaftsspiele gegen die USA vereinbart, welche mit 0:4 und 1:5 verloren gingen. Dafür gab es Siege in Höhe von 5:2 und 2:0 gegen Serbien. Das letzte Testspiel vor der Europameisterschaft in den Niederlanden fand in Belgien statt und endete mit einer 0:2 Niederlage. Abschließend ging es gegen Italien im ersten Spiel der Gruppe B. Russland war nicht unbedingt der Favorit, konnte sich aber mit einem 2:1 Erfolg an die Tabellenspitze setzen.

Einschätzung: Wenngleich Russland in der Gruppe derzeit besser dasteht, ist Schweden doch der Favorit. Ihre Leistung ist ausgewogener und die Defensive stabiler.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin direkter Vergleich kann angestellt werden. Allerdings haben beide Teams erst zweifach gegeneinander gespielt. Das erste Aufeinandertreffen fand 2009, ebenfalls im Zuge einer Frauen-EM, statt. Schweden gewann damals mit 3:0. Vor gerade einmal vier Monaten siegte Schweden nochmals, dieses Mal mit 4:0, über Russland im Algarve Cup. Die Nordländer schossen somit sieben Tore und kassierten keinen Gegentreffer.

Werfen wir einen Blick in die Tabelle, wo Schweden mit einem Punkt nach einem Spiel derzeit den dritten Platz belegt. Dennoch wird eine große Zufriedenheit vorherrschen, gab es diesen Zähler doch gegen die favorisierten Deutschen. Tore waren auf beiden Seiten Fehlanzeige. Schweden hat in der Qualifikation zur EM sieben von acht Spielen gewonnen. Lediglich eine Niederlage gegen Dänemark war zu verzeichnen. Polen, die Slowakei und Moldawien wurden abgefertigt. Das Torverhältnis betrug nach acht Spielen 22:3 Treffer.

Russland war schon bei der Qualifikation zur Europameisterschaft in der Gruppe der Deutschen. Dort wurden sie Zweiter. Immerhin vier Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen (beide gegen Deutschland) waren zu verzeichnen. Das Torverhältnis war mit 14:9 schlechter als bei Schweden. Mit Deutschland, Ungarn, Kroatien und der Türkei war die Gruppe aber etwas stärker. Dennoch ist Russland gerade an der Spitze der Gruppe B zu finden. Mit einem 2:1 Sieg über Italien wurde dieser Platz erobert.

Einschätzung: Im direkten Vergleich sind die Schweden Favorit. In der Gruppe mögen sie hinter Russland zurückstehen, haben aber das schwere Spiel gegen Deutschland schon hinter sich.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenRussland mag in der Gruppe derzeit vor den Schwedinnen stehen, ist aber doch nur der Außenseiter. Erst vor wenigen Monaten verlor Russland mit 0:4 gegen Schweden. Hohe Niederlagen sind zudem in ihren letzten Partien häufiger zu finden. Daraus resultieren schließlich unsere Tipps pro Schweden.

Zunächst ist der Sieg von Schweden mit einer Quote von 1,17 beim wettsteuerfreien Anbieter Tipico sehr sicher. Beide Spiele in direkten Vergleich hätten auch mit dem Tipp 1 Handicap 0:2 gestimmt. Hier hat Expekt mit einer 2,20 die beste Quotierung im Angebot. Weiterhin ist die Quote von 3,75 für das 1 Handicap 0:3 bei Unibet sehr beeindruckend. Insbesondere in Anbetracht der Sieges vor wenigen Monaten von Schweden gegen Russland mit 4:0.

Einschätzung: Unsere Empfehlung geht auf den moderaten Tipp, welcher dem direkten Vergleich entspricht. 1 Handicap 0:2 mit der Quote 2,20 bei Expekt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,17 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote2,20 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:3
Beste Wettquote3,75 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net
X

Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: