Gruppe_E_Schweiz_Frankreich

Letzte Wettinfos: Hopp Schwiiz oder doch eher Allez les bleus?

Es ist das Topspiel der Gruppe E, in der sich am 20. Juni ab 21 Uhr MESZ in der Arena Fonte Nova in Salvador die Schweiz und Frankreich messen werden. Vermutlich fällt hier dann am zweiten Spieltag die Vorentscheidung, was den Gruppensieg betrifft. So jedenfalls prognostizieren es viele Experten. Doch ganz unabhängig davon, welche Wetten sich für diese Partie besonders empfehlen, hat der Sieger mit drei Punkten natürlich einen erheblichen Schritt in Richtung Achtelfinale der WM 2014 getan. Wer das sein wird? Die Sportjournalisten von Sportwette.net haben unzählige Statistiken für den besten Tipp in dieser Begegnung gewälzt und sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht. Darüber hinaus liefern sie jede Menge Hinweise, wo und für welche Wetten ihr die besten Wettquoten erzielen könnt.

Der Sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote2,01 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnder 1.5
Beste Wettquote3,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Statistische Besonderheiten: Zuletzt drei Mal ohne Sieger

icon_10_StatistikDas Duell zwischen den Nachbarn aus der Schweiz und Frankreich genießt eine lange Tradition. Das macht es für unseren Tipp wesentlich einfacher, denn diese Paarung gab es in der Vergangenheit bereits 36 Mal. An statistischen Material mangelt es also nicht. Mit 15:12 Siegen liegen die Franzosen knapp vorne, neun Mal endete der Vergleich unentschieden. So auch im bislang einzigen Spiel bei einer Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft. 2006 fielen in der Vorrunde keine Tore, und nach 90 Minuten stand es immer noch 0:0. Ebenfalls keinen Sieger gab es in den zwei Qualifikationsspielen zu eben dieser Weltmeisterschaft: In der Schweiz lautete der Endstand 1:1, in Frankreich fielen erneut keine Treffer. Wer also auf die Begegnung wetten will, muss sich offenbar auf ein enges Endergebnis einstellen, was der Höhe der Wettquote nur gut tun kann. 2003 beim bisher letzten Freundschaftsspiel gab es gleichzeitig auch den letzten Sieger einer beider Länder. Frankreich setzte sich mit 2:0 durch.

teaserbox-bet365-WM2014

Equipe Tricolore liegt mit 15:13 knapp vor den Eidgenossen

icon_02_QuotoenDem aufmerksamen Leser ist vermutlich schon aufgefallen: In den vergangenen vier Aufeinandertreffen, drei davon in Pflichtspielen, fielen nie mehr als zwei Tore. Daher scheint ein Tipp auf Under 2.5 fast schon die beste Wahl, da ein Favorit nur schwer auszumachen ist. Sehr gute Quoten bieten im allgemeinen die Buchmacher an, wenn ihr euch auf die Seite eines Teams schlagt. Ihr habt also die freie Wahl, könnt euch allerdings ebenso mit einer Doppelten Chance 1X oder X2 auch noch mehr absichern. Der Vorteil: Weil die Buchmacher noch keinen klaren Favoriten auserkoren haben, liegt die Quote trotz zweier Möglichkeiten relativ hoch. Was wir sonst noch unmittelbar vor dem Anpfiff empfehlen, könnt ihr im folgenden Absatz nachlesen.

Letzte Infos für Wetten auf Schweiz – Frankreich

icon_05_VergleichPro und Contra Schweiz: Die Eidgenossen haben ihre letzten drei Spiele zwar alle gewonnen, doch kamen die Siege immer erst in der Schlussphase zustande. So auch das 2:1 beim Auftakt der Gruppe E gegen Ecuador, als das alles entscheidende zweite Tor in der dritten Minute der Nachspielzeit fiel. Anders formuliert: Die Moral stimmt, die Mannschaft ist intakt. Ottmar Hitzfeld verfügt über einen ausgeglichenen Kader, beide eingewechselten Spieler erzielten die Tore. Erst Admir Mehmedi vom SC Freiburg, dann Haris Seferovic von Real Sociedad. In vier der letzten fünf Begegnungen traf die Schweiz außerdem immer mindestens zwei Mal. Die Nervosität, die beim ersten WM-Spiel noch deutlich zu spüren war, sollten die Eidgenossen nach dem geglückten Start mittlerweile abgelegt haben. Verletzungen gibt es keine aktuellen im Kader.

Pro und Contra Frankreich: Alles überragender Mann bei den Franzosen war Karim Benzema, der  beim 3:0-Erfolg gegen Honduras im Prinzip alle drei Tore erzielte. Die FIFA wertete das 2:0 allerdings als ein Eigentor des honduranischen Torhüters. An Benzema jedenfalls kommt Olivier Giroud vorerst nicht vorbei, ihm bleibt wohl nur die Bank. Frankreich hat seine letzten fünf Begegnungen damit alle nicht verloren, blieb in vier Spielen auch ohne Gegentreffer. Einziger Schönheitsfleck war ein 1:1 gegen Paraguay, bei dem der Gegentreffer erst in der vorletzten Minute fiel. Vier Mal erzielten Les Bleus auch zwei oder mehr eigene Tore.

Empfohlene Wetten: Zwar kommen die Schweiz und Frankreich auf ordentliche eigene Torquote, dennoch ging es in den direkten Vergleichen (3 Remis) zuletzt sehr torarm zu. Zwei Mal hieß es 0:0, ein weiteres Mal 1:1. Daher halten wir ein Under 3.5 mit einer noch recht ordentlichen Quote von 1,33 beim Buchmacher Betsafe für sehr realistisch. Gut ist auch die Wettquote von 2,01 beim Bookie bet-at-home für die Doppelte Chance 1X, denn dass Le Bleus die Schweiz zwingend besiegt, ist nicht so sicher. Mit einem Under 1.5 riskiert ihr etwas mehr, werdet dafür aber mit einer Value Bet bei Betsson belohnt (Quote 3,50).

WM-Spezial

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: