Qualifikation Qualifikation Gruppe E: Schweiz VS Slowenien

Samstag, 5. September 2015 - 20:45 Uhr - St. Jakob-Park in Basel

Schweiz

7. Spieltag

Slowenien

Endstand: Schweiz 3 - 2 Slowenien

Kampf um Platz Zwei: Slowenien fordert die Schweiz heraus!

Der erste Platz in der Gruppe E scheint an England vergeben. Das Team von der Insel hat sich in sechs Spielen keine Blöße gegeben und steht mit 18 Punkten an der Spitze. Aber auch der zweite Platz qualifiziert direkt für die EM. Nun stehen die größten Konkurrenten gemeinsam auf dem Spielfeld. Die Schweiz ist mit zwölf Punkten Tabellenzweiter. Slowenien folgt mit neun Zählern. Die Schweiz hat Heimrecht. Daher wird das Spiel im St. Jakob-Park in Basel begangen. Angepfiffen wird die Partie am Samstag, den 5. September 2015, um 20.45 Uhr. Nach der bisherigen Statistik wird es in diesem Aufeinandertreffen einen Gewinner geben. Denn beide Mannschaften haben bislang in der EM-Quali noch nicht Unentschieden gespielt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Schweiz 1
Beste Wettquote1,55 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSlowenien trifft nicht N2S
Beste Wettquote1,95 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnder 1.5
Beste Wettquote3,40 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Schweiz vs. Slowenien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Schweiz – Slowenien
  • Wettbewerb: EM Qualifikation 2016
  • Runde: 7. Spieltag Gruppe E
  • Anstoß: Samstag, den 5. September 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: St Jakob-Park, Basel
  • Schweiz: 2. Platz, 12 Punkte, 13:4 Tore
  • Slowenien: 3. Platz, 9 Punkte, 12:7 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Tabellenführer: Ist unangefochten England – Dadurch wird eine direkte Quali durch Platz drei schwer
  • Ohne Unentschieden: Beide Teams mit je sechs Spielen und bislang ohne Remis
  • Vier Siege: Konnte die Schweiz in fünf Aufeinandertreffen erzielen
  • Hinspiel-Erfolg: Der einzige Sieg der Slowenen kam daheim im Hinspiel zustande
  • 13 Tore: Sind in den bisherigen fünf Aufeinandertreffen gefallen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Schweizer Nationalmannschaft befindet sich in ausgezeichneter Form. Von den letzten sieben Spielen wurde keines verloren. Nur zwei Remis schmälern die ansonsten perfekte Statistik. Bei Slowenien überwiegen hingegen die verlorenen Spiele. Vier Niederlagen und drei Siege stehen in den abgeschlossenen sieben Partien zu Buche.

Die Schweiz gewann souverän mit 4:0 in San Marino. Litauen wurde mit dem gleichen Ergebnis, allerdings innerhalb eines Heimspiels, geschlagen. In einem Freundschaftsspiel gegen den Gruppengegner der Deutschen, Polen, konnte immerhin ein 2:2 Remis errungen werden. Gegen Estland gewann die Schweiz in der Qualifikation mit 3:0. Es folgte ein Vorbereitungsspiel gegen die USA, welches mit einem 1:1 endete. Ebenfalls ohne Wertung war der 3:0 Erfolg gegen Liechtenstein. Das 2:1 bei Litauen endete hingegen in drei Punkten.

Zwei der vergangenen Siege von Slowenien liegen noch im Jahr 2014. Einmal konnte das Hinspiel gegen die Schweiz mit 1:0 gewonnen werden. Gegen Litauen folgte ein 2:0 Sieg. Gegen England musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Auch die Freundschaftsspiele gegen Kolumbien (0:1) und Katar (0:1) gingen verloren. Nochmals gegen England, dieses Mal daheim, verloren die Slowenen mit 2:3. Ein 6:0 Sieg gegen San Marino rundet die Aufführung ab.

Einschätzung: Die Slowenen haben beide Spiele gegen England schon hinter sich. Mit einem Sieg könnte die Schweiz einen beruhigenden Sechs-Punkte-Vorsprung herausarbeiten. Sie sind das bessere Team, haben die vorteilhaftere Ausgangsposition und können sich für das Hinspiel revanchieren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFünffach sind die Slowenen bereits auf die Schweizer getroffen. Insgesamt konnte Slowenien nur eine Partie für sich entscheiden. Hierbei handelt es sich um das Hinspiel. Die anderen vier Aufeinandertreffen waren die Schweizer überlegen.

Die Spiele endeten mit einem 1:0 für Slowenien, sowie mit 1:0, 2:0, 2:1 und 5:1 für die Schweiz. Slowenien konnte ihr Heimspiel gewinnen. Die Schweizer gewannen sowohl daheim, als auch auswärts. Bei den Slowenen ist es Milivoje Novakovic, der die meisten Tore (5 Stück) erzielt. Xherdan Shaqiri ist der Top-Torschütze der Schweizer, mit vier erzielten Treffern.

Der einzige Sieg der Slowenen im Hinspiel war nicht unbedingt verdient. Mit 65 Prozent Ballbesitz und 18:8 Torschüssen war die Schweiz überlegen. Das entscheidende Gegentor fiel zudem nach einem Elfmeter. Wenn sie eine ähnliche Dominanz auch im Heimspiel entwickeln können, sollte einem Sieg nicht viel im Weg stehen.

Einschätzung: Die Vergangenheit, sogar das verlorene Hinspiel, spricht für die Schweiz. Zudem sind in den letzten Spielen immer wenig Tore gefallen. Bei den vergangenen zwei Aufeinandertreffen, konnte eine jede Mannschaft einmal mit 1:0 gewinnen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenStatistisch spricht hier alles für einen Sieg der Schweiz. Von fünf Duellen konnten vier gewonnen werden. Im Hinspiel verlor man durch einen Elfmeter, war aber das deutlich bessere Team. Mit einem Sieg wird der Vorsprung auf Platz drei auf sechs Punkte, bei noch drei Spielen, ausgebaut. Die Schweizer werden den Sieg daher auch wollen. Für einen Tipp auf das Heimteam offeriert Tipico die Quote 1,55.

In den letzten drei Spielen fielen zweifach ein Tor und einmal zwei Tore. Dabei endeten die Spiele immer zu Null. Die Schweizer haben die Slowenen schon im Hinspiel dominiert. Lediglich das Tor ist auf der falschen Seite gefallen. Dennoch konnte Slowenien nur durch einen Elfmeter zum Treffer und zu drei Punkten kommen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Schweiz das Spiel gewinnt, ohne einen Gegentreffer zuzulassen. Für die Wette, dass Slowenien nicht trifft, bietet Tipico eine Quote von 1,95 an.

Bereits aus dem vorherigen Absatz geht hervor, dass wenig Tore wahrscheinlich sind. Bei der Schweiz sind in sechs Spielen 17 Tore gefallen und bei Slowenien waren es sogar 19 Treffer. Allerdings sind mit Estland, Litauen und San Marino drei Mannschaften in der Gruppe, welche zumeist Punkte liefern. In diesen Spielen fallen die meisten Tore. Die Wette auf Under 1.5 Tore bei Interwetten, bei der Quote von 3,40, ist eine Value Bet.

Einschätzung: Die Schweiz hat aus dem Hinspiel etwas gutzumachen. Die Qualität im Kader und die Ausgangssituation, sowie die Tatsache, dass man schon im Hinspiel auswärts überlegen war, sprechen für die Schweiz. Bei Tipico gibt es eine wettsteuerfreie 1,55 als Quote.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: