International U21 EM 2017: Spanien U21 VS Mazedonien U21

Samstag, 17. Juni 2017 - 20:45 Uhr - Stadion Miejski w Gdyni in Gdyna

Spanien U21

1. Spieltag

Mazedonien U21

Endstand: Spanien U21 5 - 0 Mazedonien U21

Favorit vs. Underdog: Hat Mazedonien vs. Spanien eine Chance?

Wenn Spanien gegen Mazedonien spielt, scheint die Rolle des Außenseiters und des Favoriten klar verteilt. Aber wir befinden uns im Jugendsektor. Während Spanien die Gruppenphase nur als Zweiter abschloss, konnten die Mazedonier vor Frankreich den ersten Platz behaupten. Und auch in Sachen Form hat Mazedonien zuletzt sieben Siegen am Stück eingefahren. Dennoch, ein Blick in die Kader zeigt eine größere Qualität auf Seiten der Spanier. Allerdings das Spiel nicht ganz so eindeutig verlaufen, wie es die Paarung den Namen nach verspricht. Die U21 Europameisterschaft beginnt in wenigen Tagen. Am Samstag, den 17. Juni 2017, um 20.45 Uhr findet das Aufeinandertreffen der Spanier mit den Mazedoniern statt. Austragungsort des Spiels in der Gruppe B ist das Stadion Miejski w Gdyni in Gdyna. Da jeweils nur der Gruppenerste weiterkommt, sowie der beste Gruppenzweite aus drei Gruppen, hat jede Partie eine große Bedeutung.

Spanien vs. Mazedonien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Spanien – Mazedonien
  • Wettbewerb: U21 Europameisterschaft 2017
  • Runde: 1. Spieltag, Gruppe B
  • Anstoß: Samstag, den 17. Juni 2017 um 20.45 Uhr
  • Ort: Stadion Miejski w Gdyni, Gdyna
  • Spanien U21 Gruppe 6: 2. Platz, 23 Punkte, 31:9 Tore
  • Mazedonien U21 Gruppe 3: 1. Platz, 21 Punkte, 13:7 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Siegesserie: Mazedonien konnte die letzten sieben Spiele am Stück gewinnen
  • Zu Null: In den genannten sieben Siegen von Mazedonien fiel kein Gegentor
  • Eins oder Zwei: Diese Partien gewann Mazedonien immer 1:0 oder 2:0
  • Ohne Niederlage: Ist auch Spanien in sieben Spielen: vier Siege und drei Remis
  • Erster vs. Zweiter: Mazedonien holte den Gruppensieg; Spanien wurde hinter Schweden Zweiter

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Form der Spanier ist sehr gut. Immerhin gab es in den letzten sieben Partien keine Niederlage zu verzeichnen, wohl aber vier Siege und drei Unentschieden. Allerdings können die Mazedonier diese Formkurve noch toppen. Tatsächlich ist eine Serie von sieben ungeschlagenen Spielen zu erkennen. Mehr noch, Mazedonien hat zuletzt immer gewonnen und nicht einmal ein Gegentor kassiert.

Spanien beginnt unsere Aufführung mit einem 1:1 in Schweden. Ein Sieg in diesem Spiel und die U21 EM-Qualifikation wäre als Gruppenkopf beendet worden. Es folgten zwei Siege gegen San Marino mit 3:0 und Estland mit 5:0. Dafür schlossen die Spanier die letzten zwei Quali-Spiele jeweils mit einem Remis ab: Gegen Österreich gab es daheim ein 0:0 und auswärts ein 1:1 zu verbuchen. Anschließend starteten die Freundschaftsspiele, um sich auf das Turnier vorzubereiten. Dänemark war der erste Gegner, welcher mit 3:1 in die Knie gezwungen wurde. Final ist das Spiel in Italien zu nennen, welches mit 2:1 für Spanien endete.

Werfen wir nun einen Blick auf die perfekte Form von Mazedonien und gleichzeitig auf die Gegner. Denn der erste Sieg fand im Gruppenspiel der U21 Europameisterschafts-Qualifikation in Schottland statt und konnte mit 1:0 für sich entschieden werden. Auch gegen Nordirland stand es nach Abpfiff immerhin 2:0. Dieses Ergebnis wurde folgend zum Standard. Die nachfolgenden Gegner wurden in entsprechender Höhe und innerhalb eines Heimspiels bezwungen: Nordirland, zwei Mal Schottland und innerhalb eines Freundschaftsspiels Montenegro. Abschließend gab es nochmals das 1:0 über Bulgarien. Mazedonien kassierte in diesen Spielen kein Gegentor.

Einschätzung: Mazedonien hat die bessere Form gegen leichtere Gegner. Dennoch sollte diese Leistung für Spanien eine Warnung sein. Wobei der Kader der Spanier mit Top-Spielern gespickt ist und stark genug für Mazedonien sein sollte.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin direkter Vergleich ist nicht möglich, da sich beide U-Nationalmannschaften noch nicht begegnet sind. Allerdings ist ein Abgleich dieser Art bei den Junioren sowieso fraglich, da die Spieler innerhalb kurzer Zeit durchtauschen. Dementsprechend könnten nur Partien berücksichtigt werden, die kürzlich stattgefunden haben.

Spanien hat es in der Gruppe 6 nicht geschafft die Tabellenführung für sich zu holen. Vielmehr standen die Iberer hinter Schweden zurück. Ein Punkt hat gefehlt. 23 Zähler standen auf dem Konto und damit immerhin drei Stück mehr als bei Kroatien. Georgien, Estland und San Marion kämpften in der Gruppe außer Konkurrenz. Spanien verlor nur eine Partie, holte zwei Unentschieden und sieben Siege. Das Torverhältnis beziffert sich hierbei auf 31:9. Damit konnten in der Gruppe mit Abstand die meisten Treffer erzielt werden.

Mazedonien ist zwar Tabellenführer geworden, hatte im Prinzip aber zwei Punkte weniger als Spanien auf dem Konto. Dennoch reichten die 21 Zähler, um mit einem Punkt Vorsprung vor Frankreich die Tabellenführung zu übernehmen. Weiterhin waren die Mannschaften von Island, der Ukraine, Schottland und Nordirland in der Gruppenphase vertreten. Mazedonien holte sechs Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage, bei einem schmalen Torverhältnis von 13:7.

Einschätzung: Obwohl Spanien nur Zweiter wurde, stehen mehr Punkte auf dem Konto als beim Erstplatzierten von Mazedonien. Unterschiedliche Gruppen machen es möglich.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenUnsere ersten beiden Tipps beschäftigen sich mit wenigen Toren. Warum? Weil Mazedonien in den letzten sieben Spielen kein Gegentor kassierte und je Spiel nur ein bis zwei Tore schoss. Hält die Abwehr auch gegen Spanien stand, so sind wenige Tore nicht gerade unwahrscheinlich. Zumindest Under 4.5 Treffer sollten erreichbar sein. Mybet gewährt hierfür eine 1,22 als Quote. Das Under 3.5, welches bei Mazedonien in den letzten sieben Spielen immer zugetroffen hätte und bei Spanien immerhin fünffach, ist bei Tipico mit einer 1,50 ausgezeichnet.

Schlussendlich gehen wir auf die zugegeben etwas riskante Doppelte Chance X2. Mazedonien wurde erster in der Gruppe und hat einen fabelhaften Lauf mit einer erstaunlichen Defensive. Die Bewertung durch die Buchmacher kommt uns zu schlecht weg. Tatsächlich handelt es sich um die Wette auf die Double Chance X2 um eine Value Bet, die bei Unibet mit einer 4,35 als Quote vorzufinden ist.

Einschätzung: Das Under 3.5 Tore spiegelt die letzten Begegnungen der Mazedonier sehr schön wieder. Die Quotierung von 1,50 bei Tipico ist fabelhaft und ohne Wettsteuer.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteUnder 4.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,50 - Stake 6/10
Risiko
Spekulative WetteDouble Chance X2
Beste Wettquote4,35 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net