EM 2016 Gruppe D: Spanien VS Tschechien

Montag, 13. Juni 2016 - 15:00 Uhr - Stadium Municipal in Toulouse

Spanien

1. Spieltag

Tschechien

Endstand: Spanien 1 - 0 Tschechien

Mission Titelverteidigung: Wie startet Spanien gegen Tschechien?

Wie steht es um „La Furia Roja“? Nachdem der amtierende Europameister Spanien im letzten Test vor dem Turnier ein 0:1 gegen Georgien kassierte, ist bei der Mannschaft von Vicente del Bosque wieder mächtig Druck auf dem Kessel. Weil bereits die WM 2014 in die Hose ging, soll jetzt wenigstens der Titel als Europas stärkste Nation in den Händen der Südeuropäer bleiben. Am Montag (13. Juni 2016) um 15 Uhr bekommen es die Spanier dabei im Stadium Municipal in Toulouse mit Tschechien zu tun. Die Mannschaft von Pavel Vrba steht nicht bei jedem Fußball-Fan auf dem Zettel, hat für viele aber neben Spanien die größten Chancen auf das Weiterkommen in Gruppe D.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Spanien 1
Beste Wettquote1,50 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,80 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote4,33 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Spanien vs. Tschechien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Spanien – Tschechien
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: 1. Spieltag Gruppe D
  • Anstoß: Montag, den 13. Juni 2016 um 15 Uhr
  • Ort: Stadium Municipal in Toulouse
  • Spanien EM-Qualifikation Gruppe C: 1. Platz, 27 Punkte, 23:3 Tore
  • Tschechien EM-Qualifikation Gruppe A: 1. Platz, 22 Punkte, 19:14 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Verfassung: Tschechien gewann nur 2 der letzten 6 Spiele
  • Form: 5 Niederlagen kassierte Spanien in den letzten 20 Partien
  • Bank: In den 15 weiteren Spielen blieben die Spanier 10 Mal zu Null
  • Anfällig: In 19 der letzten 20 Spiele Gegentore für Tschechien
  • Chancenlos: Noch nie hat Spanien dieses Duell verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikTrotz eines kleinen Schönheitsflecks beim 0:1 gegen Georgien liest sich die Bilanz der Spanier in den letzten Wochen und Monaten wie ein Gedicht. Elf Spiele ohne Niederlage in Folge, ehe dann der Ausrutscher eintrat. Besonders stark war hierbei mal wieder die spanische Defensive, die in gleich sieben dieser elf Partien ohne Gegentor blieb. Nur in den letzten drei Spielen gegen Bosnien (3:1), Südkorea (6:1) und eben Georgien fing sich die „Furia Roja“ wieder einmal Gegentreffer ein. Alles in allem ist die Mannschaft von Vicente del Bosque aber in einer guten Verfassung und ganz offenbar bereit für die Mission Titelverteidigung.

Bei den Tschechen hingegen fehlt schon seit geraumer Zeit die Konstanz in den Ergebnissen. Das ist aber jetzt, kurze Zeit vor der EM, noch einmal richtig aufgeflammt, was die positiven Gefühle nach dem Gruppensieg in der Qualifikation etwas dämpft. Unterm Strich bleiben der Mannschaft von Pavel Vrba derzeit nur zwei Siege aus den letzten sechs Partien. Zumindest das 6:0 gegen Malta kann dabei für die kommenden Spiele kein Maßstab sein, das 2:1 gegen Russland hat da schon besser gefallen. Je höher die Qualität des Gegners, desto größer werden aber die Probleme der Osteuropäer. Gegen Polen setzte es so eine 1:3 Pleite, gegen Schottland ein 0:1. Besonders unglücklich verlief auch der letzte Test, denn da gab es eine 1:2 Niederlage gegen Südkorea. Genau das Südkorea, gegen das Spanien wenige Tage zuvor mit 6:1 gewonnen hatte.

Einschätzung: Spanien hat sich zwar im letzten Test nicht gerade mit Ruhm bekleckert, ist generell aber stark unterwegs. Tschechien hat nicht nur den letzten Test verbockt, sondern auch die vorherigen Wochen nicht immer stabil gespielt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst viermal wurde die Partie zwischen Spanien und Tschechien bislang ausgetragen. Immer fanden die Spiele dabei unter dem Dach einer Qualifikation statt. 1996/97 war es die Qualifikation für die Weltmeisterschaft, 2010/11 war es die EM-Quali. Wirklich Erfolgreich war hierbei aber nur eine Seite, nämlich Spanien. „La Roja“ konnte drei der Duelle für sich entscheiden und musste nur ein einziges Mal zwei Punkte abgeben. Ein Lichtblick für die Tschechen findet sich hier aber auch, denn der aktuelle Kader hat herzlich wenig mit der Truppe zu tun, die das letzte Mal gegen Spanien auf dem Platz stand. Das war 2011 und endete mit einem 0:2 für die Spanier. Wird wieder die gesamte Historie gewertet, so gibt es aber auch einen deutlichen Nachteil für die Osteuropäer: Lediglich einen Treffer konnte Tschechien in den bisherigen vier Spielen erzielen. Gegen die starke spanische Defensive dürfte es auch jetzt wieder schwer werden, denn die blieb in der Hälfte der letzten 20 Partien ohne Gegentor.

Einschätzung: Die bisherige Bilanz ist klar auf der Seite von Spanien. Allerdings waren es lediglich vier Duelle, gleichzeitig fand das letzte Spiel im Jahr 2011 statt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenTrotz kleiner Schaffenspause gegen Georgien ist „La Roja“ in dieser Partie der Favorit. Allerdings schätzen die Buchmacher die Gegebenheiten hier schon sehr gut an, so dass der amtierende Europameister hier kein übertriebener Favorit ist. Dennoch sollten sich die Spanier den Aufakt nicht nehmen lassen, weshalb wir euch als konservativen Tipp den Sieg Spanien 1 empfehlen. Hierfür liefert uns bet365 mit einer 1,50 die beste Wettquote. Die bereits angesprochene, starke Defensive des Titelträgers war zuletzt zwar nicht so griffig, in den wirklich wichtigen Spielen funktionieren Ramos und Co. aber immer noch wie am Schnürchen. Unterm Strich dürften somit in diesem Spiel insgesamt nur wenige Tore fallen, weshalb wir strategisch das Under 2.5 empfehlen. Hierfür gibt es mit einer 1,80 bei Betway die beste Wettquote. Erwischt Tschechien einen guten Tag, ist hier vermutlich lange ein ausgeglichenes Spiel drin. Die Qualität dafür ist auf jeden Fall da und wurde in der Qualifikation auch schon unter Beweis gestellt. Am Ende wird sich vermutlich aber dennoch die „Rote Furie“ durchsetzen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Halbzeit/Endstand X/1. Mit einer 4,33 bietet Betvictor die beste Quote dafür an.

Einschätzung: Spanien ist individuell deutlich überlegen und sollte zum Start des Turniers alle Kräfte gesammelt haben. Die Quote von 1,50 ist hier annehmbar für den Sieg Spanien 1 und kann daher ohne Probleme mitgenommen werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: