EM 2016 Gruppe D: Spanien VS Türkei

Freitag, 17. Juni 2016 - 21:00 Uhr - Stade de Nice in Nizza

Spanien

2. Spieltag

Türkei

Endstand: Spanien 3 - 0 Türkei

Gelingt der Türkei gegen Spanien die Überraschung?

Immer wieder die Kroaten! Die Türkei musste sich am ersten Spieltag gegen den ewigen Konkurrenten aus Kroatien mit 0:1 geschlagen geben und steht in der Gruppe D plötzlich punktgleich mit Tschechien auf dem letzten Rang. Allerdings ist in der „Horror-Gruppe“ noch keine Entscheidung gefallen, denn auch die großen Favoriten aus Spanien wirkten bei ihrem ersten Auftritt nicht wirklich überragend. Möglicherweise ist genau das am Freitag (17. Juni 2016) um 21 Uhr im Stade de Nice in Nizza die Chance der Türkei. Anders formuliert: Gehen die Männer von Fatih Terim wieder mit leeren Taschen nach Hause, ist die EM wohlmöglich bereits in der Vorrunde gelaufen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Spanien 1
Beste Wettquote1,44 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,90 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteErgebniswette 2:0
Beste Wettquote6,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Spanien vs. Türkei im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Spanien – Türkei
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: 2. Spieltag Gruppe D
  • Anstoß: Freitag, den 17. Juni 2016 um 21 Uhr
  • Ort: Stade de Nice in Nizza
  • Spanien Gruppe D: 2. Platz, 3 Punkte, 1:0 Tore
  • Türkei Gruppe D: 4. Platz, 1 Punkt, 0:1 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ruhmreich: Die „Furia Roja“ gewann 3 der letzten 4 Spiele
  • Trend: Nur eine Niederlage für Spanien in den letzten 13 Spielen
  • Formfakt: Die Türkei gewann 4 ihrer letzten 6 Spiele
  • Kritisch: 2 der letzten 4 Spiele verloren die Türken
  • Historie: Seit 62 Jahren wartet die Türkei auf einen Sieg gegen Spanien

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer Titelträger aus Spanien scheint auch bei diesem Turnier wieder eine übergeordnete Rolle zu spielen. Zumindest lies der erste Auftritt von Trainer Vicente del Bosque und seiner Mannschaft erst einmal keine Zweifel daran zu. Tschechien wurde im Prinzip 90 Minuten lang an die Wand gespielt, allerdings stand es am Ende aus Sicht der Spanier nur 1:0. Das lag insbesondere an der mangelnden Chancenverwertung in der Offensive, so dass Abwehrchef Piqué kurz vor Schluss den Dreier klarmachen musste. So scheinen auch alle Gedanken im Lot zu sein, die nach dem 0:1 gegen Georgien im letzten Test vor der EM vielleicht in Schieflage geraten sind – mit der „Roten Furie“ ist auch 2016 wieder zu rechnen.

Diesen Eindruck sind die Türken bisher schuldig geblieben. Viel hat sich die Mannschaft von Fatih Terim vorgenommen, die mit haufenweise Top-Spielern gespickt ist. Gegen Kroatien gab es im ersten Spiel zwar eine unglückliche 0:1 Niederlage, dennoch stecken die „Halbmond-Sterne“ den Kopf nicht in den Sand. Noch ist nichts verloren und angesichts der recht starken Auftritte in den letzten Wochen sollte auch das Selbstbewusstsein noch vorhanden sein. Da wurden nämlich zum Beispiel Schweden und Österreich mit 2:1 geschlagen. Lediglich gegen England musste man sich mit 1:2 geschlagen geben. Dennoch ist das unterm Strich natürlich wertlos, wenn bei der EM in der Vorrunde bereits die Koffer gepackt werden müssen.

Einschätzung: Spanien konnte den Favoritenstatus erst einmal unterstreichen, auch wenn das ganz große Feuerwerk ausblieb. Die Türkei muss noch liefern, hat aber eindeutig mehr drauf als im ersten Spiel gegen Kroatien.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer amtierende Europameister aus Spanien hat sich in diesem Duell auch in den letzten Jahren keine Blöße gegeben und steht somit auch aus historischer Sicht als Favorit auf dem Platz. In zehn Duellen setzte sich die „Furia Roja“ ganz fünfmal durch. Viermal erkämpfte sich die Türkei ein Unentschieden, einmal reichte es sogar für einen türkischen Sieg. Der ist mittlerweile aber schon 62 Jahre vergangen. Besonders unterhaltsam sind die Spiele in dieser Zeit aber nicht gewesen, denn lediglich 19 Mal haben beide Mannschaften insgesamt getroffen. Das ergibt einen Schnitt von 1,90 Toren pro Spiel, was für Länderspiel-Verhältnisse schon im unteren Bereich anzusiedeln ist. Unterstrichen wird das Ganze dann auch noch einmal durch die aktuellen Vorstellungen. In den letzten drei Spielen der Türkei fielen insgesamt lediglich drei Tore. Bei den Spaniern waren es ein paar mehr, dennoch änderten auch hier nur zwei der letzten acht Partien mit mehr als zwei Toren. In den letzten fünf direkten Duellen zwischen Spanien und der Türkei endete ebenfalls nur eine Partie im Over 2.5. Wenig ermutigend für die Türkei: In den letzten sechs Duellen erzielten die Türken gerade einmal drei Treffer gegen die Spanier.

Einschätzung: Spanien übernimmt hier aktuell und auch historisch die Favoritenrolle. Seit 62 Jahren wartet die Türkei auf einen Sieg in diesem Duell, wohl selten gab es dafür einen passenderen Zeitpunkt als jetzt, denn die Punkte wären doppelt und dreifach wichtig.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSpanien kann sich mit einem weiteren Sieg bereits sicher in das Achtelfinale spielen. Mit sechs Punkten wären die Männer von Vicente del Bosque dann nicht mehr ein-, bzw. auf keinen Fall mehr zu überholen. Auf der anderen Seite würden die Punkte auch der Türkei gut zu Gesicht stehen, denn die sind nach der Pleite zum Auftakt jetzt gefordert. Qualitativ reicht es bei den „Halbmond-Sternen“ aber sicher nicht für einen Sieg gegen den amtierenden Europameister. Spanien ist auf jeder Position überlegen und sollte dieses Spiel auch ohne größere Probleme gewinnen können. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch den Sieg Spanien 1. Hierfür gibt es mit einer 1,44 bei bet365 die beste Wettquote. Da beide Mannschaften nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch aktuell zu Under-Spielen tendieren, rechnen wir uns auch hier wieder ein Spiel mit wenigen Treffern aus. Die spanische Defensive ist vielleicht die beste der ganzen Welt und blieb in den letzten 20 Spielen immerhin elfmal zu Null. Strategisch empfehlen wir euch daher das Under 2.5, welches mit einer 1,90 bei Tipico am besten quotiert wird. Ergänzend hierzu lautet unsere spekulative Empfehlung Ergebniswette 2:0. Hierfür bietet uns bet365 mit einer 6,00 die beste Wettquote.

Einschätzung: Individuell und auch als Mannschaft sind die Spanier in allen Belangen überlegen. Mit einem Sieg wäre zudem das Achtelfinale fix. Hier spricht eigentlich alles für Spanien, so dass wir den Sieg Spanien 1 für die Quote von 1,44 mitnehmen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: