Mario Götze endgültig vor dem Aus

Fußball-News
Für Götze gibt es in Dortmund wohl keine Zukunft mehr. Bild: Paimages

Mario Götze wird sich aller Voraussicht nach im Sommer von Borussia Dortmund verabschieden. Sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert werden. Weder Götze noch der BVB sind mit der aktuellen Zusammenarbeit zufrieden. Der 27-Jährige konnte in den vergangenen Jahren nicht mehr an seine früheren Leistungen anknüpfen.

Er galt als größtes Talent im deutschen Fußball. Als Mario Götze 2011 und 2012 mit dem BVB deutscher Meister wurde, war halb Europa hinter dem Youngster her. 2013 wechselte der damals 21-Jährige zum FC Bayern München. Ein Jahr später wurde er unsterblich. Er erzielte im WM-Finale gegen Argentinien das Goldene Tor in der Verlängerung. Fortan stand er in einer Reihe mit Helmut Rahn, Gerd Müller und Andreas Brehme. Götzes Karriere jedoch tat dieser historische Moment des deutschen Fußballs nicht gut. Bei den Bayern stagnierten seine Leistungen immer mehr. Götze entschied sich vor dreieinhalb Jahren, nach Dortmund zurückzukehren. Beim BVB wurde er freundlich empfangen. Und das, obwohl ihn die Fans der Borussia nach seinem Wechsel übel beschimpft hatten. Man verzieh Götze und hoffte, dass er zurück zu seiner früheren, starken Form finden würde. Die Hoffnung jedoch löste sich nur wenige Monate nach dem Wechsel schon in Luft auf.

Lange Krankheitszeit

Nach einigen kleineren Blessuren fand sich Götze Anfang des Jahres 2017 im Krankenlager wieder. Eine Stoffwechselerkrankung machte das Fußballspielen unmöglich. Der BVB gab ihm Zeit und schenkte ihm volles Vertrauen. Als er sich zurückgekämpft hatte, warfen ihn einige Wehwehchen wieder zurück. Er schaffte es nicht, seine Leistung abzurufen. Die Saison 2018/19 jedoch zeigte einen starken Mario Götze. Die ersten sechs Spieltage verpasste er, doch dann platzte endlich der Knoten. In 26 Einsätzen erzielte er sieben Tore und bereitete sieben Treffer vor. Götze schien wieder der Alte zu sein, der die Dortmunder zu zwei deutschen Meisterschaften geführt hatte! Von langer Dauer war das Glück jedoch nicht. In der laufenden Saison kommt Götze nicht in Tritt. Elf Mal ließ Trainer Lucien Favre ihn spielen, allerdings stand er nur ein einziges Mal über die vollen 90 Minuten auf dem Feld. Die wenig zufriedenstellende Situation für beide Seiten ließ auch eine Vertragsverlängerung in weite Ferne rücken.

Kein Vertrauen mehr

Zwischen Götze und dem BVB gab es mehrere Gespräche zu seinem im Juni 2020 auslaufenden Kontrakt. Eine Einigung konnte nicht erzielt werden. Vor allen Dingen finanziell hatten beide Seiten unterschiedliche Vorstellungen. Götze ist in Dortmund einer der Großverdiener. Sein geschätztes Gehalt von zehn Millionen Euro möchte ihm die Borussia bei einem potenziell neunen Vertrag nicht weiterhin bezahlen. Wenn er auflaufen durfte, dann meist als Mittelstürmer. Für diese Position haben die Dortmunder vor einigen Tagen den jungen Norweger Erling Haaland verpflichtet. Er scheint direkt gesetzt zu sein. Mario Götze hat keinen Platz mehr in der Stammformation. Mit 27 Jahren ist der WM-Held noch viel zu jung, um nur sporadisch auf dem Platz stehen zu dürfen. Der BVB hat nun zwei Möglichkeiten: Götze schon im Januar abgeben und eine Ablöse kassieren oder ihn im Sommer ziehen zu lassen. Abnehmer dürfte es reichlich geben.

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net