1. Bundesliga 2015/16: SV Darmstadt 98 VS Borussia Dortmund

Mittwoch, 2. März 2016 - 20:00 Uhr - Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt

Darmstadt

24. Spieltag

Dortmund

Endstand: SV Darmstadt 98 0 - 2 Borussia Dortmund

Darmstadt und der Heimfluch: Jetzt kommt ausgerechnet Dortmund

Als Aufsteiger sollte man vor allem immer seine Heimspiele möglichst erfolgreich gestalten. Im Falle von Darmstadt 98 geht dieser Plan aktuell aber ganz schön nach hinten los. Seit sieben Spielen warten die „Lilien“ auf einen Heim-Dreier. Da hilft es nicht unbedingt, dass am Mittwoch (2. März 2016) um 20 Uhr mit Borussia Dortmund die zweitstärkste Offensive der Liga ins Merck-Stadion am Böllenfalltor zu Darmstadt kommt. Und der Tabellenzweite hat mit dem Aufsteiger bekanntlich noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel verkaufte sich der SV stark und konnte beim 2:2 einen Punkt aus dem Signal Iduna Park entführen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Dortmund 2
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 1:0
Beste Wettquote3,81 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Darmstadt vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Darmstadt 98 – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 24. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 2. März 2016 um 20 Uhr
  • Ort: Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt
  • Darmstadt: 14. Platz, 25 Punkte, 25:36 Tore
  • BVB: 2. Platz, 54 Punkte, 57:25 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Eiskalt: Dortmund hat mit 57 Treffern die zweitbeste Offensive
  • Bitter: Darmstadt hat die letzten vier Heimspiele verloren
  • Fernweh: In der Fremde ist der BVB seit sechs Spielen ungeschlagen
  • Serie: Dortmund hat seit 13 Spielen nicht verloren
  • Rechnung: Im Hinspiel erarbeiteten sich die „Lilien“ einen Punkt (2:2)

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikKurz vor dem Saisonfinale könnte es in Darmstadt jetzt doch noch einmal richtig eng werden. Die Mannschaft von Dirk Schuster hat zwar noch vier Punkte Vorsprung, es sind aber eben nur vier Punkte. In den letzten Partien haben die „Lilien“ auch wenig dazu beigetragen, dass sich diese Tendenz verändern könnte. Fairerweise muss aber auch erwähnt werden, dass mit Leverkusen, Bayern und Bremen kein leichtes Programm auf dem Fahrplan der Schuster-Elf stand. Anfang Februar hat vor allem der 2:0 Erfolg in Hoffenheim wieder Mut gemacht. Anschließend gab es gegen Leverkusen ein 1:2 und in der Allianz Arena in München ein 1:3. Respektable Leistungen, die allerdings keine Punkte einbrachten. Einen davon sicherte sich D98 zumindest am letzten Spieltag beim 1:1 in Bremen.

Beklagen kann sich Borussia Dortmund aktuell wahrlich nicht. Der Bayern-Jäger Nummer Eins bleibt sich selbst treu und gewinnt die Spiele weiterhin vor allem in der Offensive. Das war in den letzten Wochen aber keine Selbstverständlichkeit, denn insbesondere die Chancenverwertung ließ doch stark zu wünschen übrig. So konnte die Mannschaft von Thomas Tuchel Mitte Februar gegen Hannover 96 zuhause zwar mit 1:0 gewinnen, wirklich eiskalt wirkte der BVB dabei aber nicht. Auch beim 2:0 zuhause gegen Porto waren mehr Wackler im Spiel, als es das Ergebnis vermuten lässt. Anschließend wurde Bayer Leverkusen mit 1:0 geschlagen und Porto in der Königsklasse auch auswärts mit 1:0 besiegt. Am letzten Spieltag gegen Hoffenheim gewann Dortmund 3:1, die Leistung in der ersten Spielhälfte wirft aber Fragen auf, denn da wirkte die Tuchel-Elf noch sehr verschlafen und behäbig.

Einschätzung: Darmstadt hat schwere Wochen hinter sich, die allerdings nur wenig belohnt wurden. Dortmund marschiert weiter und konnte gegen Hoffenheim auch vorne mal wieder Ausrufezeichen setzen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn der Saison 1978/1979 wurde die Partie zwischen Darmstadt 98 und Borussia Dortmund das erste Mal angepfiffen. Durchgesetzt haben sich damals die Darmstädter, die mit dem 3:2 ihren ersten und bisher einzigen Sieg gegen den BVB feierten. Zusätzlich dazu durfte sich D98 auch noch über zwei Unentschieden freuen. Dortmund gewann von den insgesamt sechs Duellen die übrigen drei. Aufregend war aus Darmstädter-Sicht natürlich das letzte Aufeinandertreffen, welches in der Hinrunde dieser Saison gespielt wurde. Völlig überraschend schnappte sich Darmstadt in Dortmund ein 2:2 durch einen Treffer in der 90. Spielminute. Mit einem Punkt gegen den großen BVB wären die „Lilien“ wohl auch jetzt wieder zufrieden, denn zuhause weist der Aufsteiger in den letzten Spielen keine gute Bilanz auf. Seit sieben Spielen warten die Hausherren in den eigenen vier Wänden auf einen Sieg. Die letzten vier Partien wurden sogar allesamt verloren. Der Gast aus Dortmund ist auswärts immer gefährlich. Aus den letzten acht Gastspielen in fremden Stadien gab es sechs Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Einschätzung: Das Hinspiel steckt allen Beteiligten noch in den Köpfen. Zuhause muss sich Darmstadt aber anstrengend, damit das „Wunder von Dortmund“ seine Neuauflage am Böllenfalltor feiern kann.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenKlarer Favorit auf den Sieg ist natürlich Borussia Dortmund. Besonders angesichts der Heimschwäche der „Lilien“ kann einem als Darmstadt-Fan Angst und Bange werden. Erwähnt werden muss dazu aber auch, dass sich der Aufsteiger von keiner Top-Mannschaft hat abschießen lassen. Auch gegen den BVB wird das erste Mittel die eigene Defensive sein, um die Null möglichst lange halten zu können. Gleichzeitig ist der BVB in der eigenen Defensive immer wieder für einen Patzer gut, wie man auch gegen Hoffenheim wieder sehen konnte. Ein Torerfolg im eigenen Stadion ist den schnellen Darmstädtern also zuzutrauen. Alles in allem gehen wir von einem Dortmunder Sieg aus, der in unseren Augen aber nicht zu deutlich ausfallen wird. Konservativ empfehlen wir euch deshalb den Sieg Dortmund 2. Dieser wird mit einer 1,40 bei Betvictor am besten quotiert. Wie bereits erwähnt, rechnen wir auch mit Torchancen für die Hausherren. Strategisch lautete unsere Empfehlung daher Over 2.5. Mit einer 1,70 hat Tipico für diesen Tipp die beste Quote im Programm. Auch wenn eine Niederlage fast unausweichlich scheint, so hat D98 schon gegen Leverkusen und Bayern gezeigt, dass aufgeben keine Option ist. Folglich wird auch Dortmund hier nicht so einfach durchmarschieren. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, lautet unsere Empfehlung daher X Handicap 1:0. Für diesen Tipp gibt es mit einer 3,81 bei Bet3000 die beste Quote.

Einschätzung: Darmstadt ist zuhause, trotz der momentanen, Erfolglosigkeit ein ganz unangenehmer Gegner. Dortmund wird sich hier vermutlich schwer tun, deshalb nehmen wir die konservative Variante und gehen mit dem Sieg Dortmund 2 für die Quote von 1,40 einen sicheren Weg.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: