1. Bundesliga 2015/16: SV Darmstadt 98 VS Borussia Mönchengladbach

Samstag, 14. Mai 2016 - 15:30 Uhr - Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt

Darmstadt

34. Spieltag

Mönchengladbach

Endstand: SV Darmstadt 98 0 - 2 Borussia Mönchengladbach

Besiegt Gladbach in Darmstadt seine Auswärtsschwäche?

Borussia und die Auswärtsschwäche! Dieses leidige Thema hat die „Fohlen“ in dieser Spielzeit den einen oder anderen Platz in der Tabelle gekostet, denn kein Team holte in fremden Stadien weniger Punkte, als die Borussia. Nicht unbedingt schön also, dass zum Saisonabschluss ein Auswärtsspiel auf dem Plan steht. Das findet am Samstag (14. Mai 2016) um 15.30 Uhr aber auch nicht irgendwo statt, sondern wird im altehrwürdigen Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt angepfiffen. Die „Lilien“ haben ihre Saisonziele erfüllt und sich in den letzten Wochen zudem recht anständig präsentiert. Keine leichte Aufgabe also für Gladbach, die aber glücklicherweise schon ihre Qualifikation für die Königsklasse in der Tasche haben.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1. Hälfte Over 0.5
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote2,55 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Darmstadt vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Darmstadt 98 – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 34. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 14. Mai 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt
  • Darmstadt: 13. Platz, 38 Punkte, 38:51 Tore
  • Gladbach: 4. Platz, 52 Punkte, 65:50 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Furios: Gladbach hat den drittbesten Sturm der Liga (65 Tore)
  • Heftig: Der SVD und die Borussia kassierten jeweils über 50 Gegentore
  • Form: Seit 3 Spielen ist Gladbach ungeschlagen
  • Plus: Nur eines der letzten 9 Spiele hat Darmstadt verloren
  • Fehler: Seit 9 Auswärtsspielen wartet BMG auf einen Sieg

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie „Lilien“ gehen ganz entspannt in das letzte Heimspiel dieser aufregenden Saison, denn das selbstgesteckte Ziel „Nichtabstieg“ wurde erreicht. Besonders gut gefallen haben dabei die ambitionierten Auftritte vor einigen Wochen, als aus dem SVD der SV Unbesiegbar wurde. Gleich sechs Spiele in Folge blieb der Aufsteiger ohne Niederlage und konnte unter anderem den HSV (2:1) und den FC Ingolstadt (2:0) besiegen. Danach wurde allerdings ein wenig nachgelassen, so dass es gegen Köln (1:4) und Eintracht Frankfurt (1:2) gleich zweimal hintereinander eine Pleite setzte. Am letzten Spieltag feiert Darmstadt aber einen enorm wichtigen 2:1 Erfolg in der Hauptstadt und kann daher durchatmen.

Die Borussia aus Mönchenglabdach atmet ebenfalls auf. Mit dem direkten Sprung in die Champions League ist es zwar nichts geworden, dafür kann den „Fohlen“ aber die Qualifikation für die Königsklasse keiner mehr nehmen. Das internationale Geschäft ist also klar – Ziel abgehakt. Möglich gemacht wurde dies unter anderem durch starke Auftritte in den letzten Wochen, die allerdings mit zwei Pleiten gegen Ingolstadt (0:1) und Hannover (0:2) eingeläutet wurden. Anschließend konnte André Schubert seine Mannschaft aber noch einmal neu motivieren, so dass gegen Hoffenheim (3:1) und Bayern (1:1) überraschend vier Punkte eingefahren wurden. Am letzten Spieltag sicherte sich Gladbach dann zuhause mit einem 2:1 gegen Leverkusen die drei ganz wichtigen Punkte für die Königsklassen-Quali.

Einschätzung: Beide Teams gehen beruhigt in das letzte Spiel der Saison. Gladbach hat sich in den letzten Spielen noch einmal steigern können, Darmstadt hat nach zwei Pleiten ebenfalls wieder gewinnen können.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst sechsmal überhaupt standen sich Gladbach und der SV Darmstadt 98 auf dem Platz bisher gegenüber. Das erste Duell stammt aus der Saison 1978/79, also aus der Zeit, als die „Lilien“ das erste Mal in der Bundesliga zu Gast waren. Durchgesetzt haben sich damals die Hausherren aus Darmstadt, die das Spiel mit 2:0 für sich entschieden. Das Rückspiel in Mönchengladbach ging dann aber mit 3:1 an die Fohlen. Insgesamt spricht diese Bilanz der sechs Spiele aber ohnehin für Gladbach. Die konnten sich mit 13 Treffern insgesamt drei Spiele sichern, während die „Lilien“ mit sieben Toren bisher nur das „Debüt-Duell“ gewinnen konnten. Die restlichen beiden Partien endeten mit einer Punkteteilung. An das letzte Duell werden sich einige Zuschauer vermutlich noch gerne erinnern, denn da wurde den Fans richtig etwas geboten. Nach einem 1:1 zur Pause konnte sich die Borussia am Ende mit 3:2 durchsetzen. Im eigenen Stadion stehen die Chancen für den SVD aber nicht schlecht, denn auswärts hat die Schubert-Elf schon seit neun Spielen in Folge nicht gewonnen. Den letzten Auswärtsdreier gab es im Oktober 2015 beim 4:1 in Berlin. Wirklich überragend verkauft sich Darmstadt am Böllenfalltor aber auch nicht: Nur eines der letzten zwölf Heimspiele wurde gewonnen.

Einschätzung: Die sparsame Bilanz spricht für Gladbach. Im Hinspiel haben sich die „Fohlen“ aber mächtig schwer getan.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEin interessantes Duell, denn eine der schwächsten Heimmannschaften der Liga trifft auf eine der schwächsten Auswärtsmannshaften der Liga. Gerade für den neutralen Zuschauer ist hierbei aber interessant, dass beide Teams ihre Schwächen eindeutig in der Hintermannschaft haben. Gladbach knipste zwar selbst schon 65 Mal, hat dafür aber auch 50 Gegentore kassiert. Darmstadt hat zwar „nur“ 38 Tore erzielt, aber ebenfalls 51 Buden gefangen. Für Unterhaltung dürfte also gesorgt sein, so dass wir uns hoffentlich auf einige Tore einstellen können. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das 1. Hälfte Over 0.5, welches mit einer 1,28 bei bwin am besten quotiert wird. Strategisch gehen wir hingegen auf das Over 2.5. Hierfür hat Unibet mit einer 1,60 die beste Wettquote im Programm. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch das Over 3.5, welches mit einer 2,55 bei Unibet am besten quotiert wird. In Anbetracht des Hinspiels sicherlich nicht die schlechteste Wahl.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben eklatante Schwächen in den eigenen Defensivreihen. In diesem Spiel könnte es daher, ähnlich wie im Hinspiel, ordentlich knallen. Mit dem Over 3.5 ist zwar ein gewisses Risiko verbunden, die Quote von 2,55 ist dafür aber auch enorm ansprechend.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: