1. Bundesliga 2016/17: SV Darmstadt 98 VS RB Leipzig

Samstag, 29. Oktober 2016 - 15:30 Uhr - Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt

Darmstadt

9. Spieltag

Leipzig

Endstand: SV Darmstadt 98 0 - 2 RB Leipzig

Was kann Darmstadt Leipzig entgegensetzen?

Auweia SV Darmstadt! An den „Lilien“ läuft die Saison überwiegen noch vorbei. In der Liga läuft es nicht ganz so rund, denn aus acht Spielen wurden lediglich nur acht Punkte geholt. Zudem erlebte der SVD unter der Woche eine wahre Schmach im Pokal und verabschiedete sich mit einem 0:1 gegen Astoria-Walldorf. Die Stimmung ist also angespannt, denn ohne Zweifel lief es bei den Gastgebern schon besser. Am Samstag (29. Oktober 2016) steht um 15.30 Uhr mit RB Leipzig die nächste schwere Aufgabe vor der Tür vom Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt. Die Gäste befinden sich derzeit in einem wahren Hoch und haben sich einen Ruf als Bayern-Jäger erarbeitet.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Leipzig DNB
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Leipzig 2
Beste Wettquote1,75 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/2
Beste Wettquote4,60 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Darmstadt vs. Leipzig im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Darmstadt 98 – RB Leipzig
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 9. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 29. Oktober 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt
  • SVD: 13. Platz, 8 Punkte, 8:15 Tore
  • RBL: 2. Platz, 18 Punkte, 15:6 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ungenügend: Nur 2 SVD-Siege in den letzten 7 Spielen
  • Hausherren: Zuhause hat Darmstadt seit 6 Spielen nicht verloren
  • Durchschlagend: RB gewann seine letzten 4 Spiele in Folge
  • Trend: Die „Bullen“ verloren nur eines der letzten 20 Spiele
  • Entschieden: Noch nie gab es in diesem Duell ein Unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWas tun in Darmstadt? Das dürfte sich auch Trainer Norbert Meier fragen, denn aktuell spielt seine Mannschaft alles andere als auf Top-Niveau. Zwar wurde in der Liga gerade erst zuhause ein 3:1 Erfolg gegen Wolfsburg gefeiert, die Gäste spielten aber auch rund 65 Minuten lang in Unterzahl. Die vorherigen Spiele sahen wiederum gar nicht erfreulich aus und endeten mit einem 1:2 in Mainz, einem 2:2 zuhause gegen Bremen, einem 0:1 in Augsburg und einem 1:1 in Hoffenheim. Das negative Highlight des Ganzen folgte unter der Woche im Pokal, als sich die „Lilien“ mit einem bitteren 0:1 bei Astoria-Walldorf aus dem Wettbewerb verabschiedeten.

Ganz anders gestaltet sich die Stimmung in Leipzig. Trainer Ralph Hasenhüttl hat nach dem Aufstieg bei seiner Mannschaft ganz offenbar die richtigen Knöpfe gedrückt, denn die „Bullen“ sind von keinem Torero der Liga bisher zu stoppen gewesen. Mit starken 18 Punkten aus acht Partien weilt RB derzeit auf dem zweiten Rang der Tabelle. Damit ist der Aufsteiger nicht nur Bayern-Jäger Nummer Eins, sondern musste auch noch keine Niederlage hinnehmen. Ganz im Gegenteil, denn in der Liga und dem Pokal gab es zuletzt drei Siege in Folge. So wurde Bremen mit 3:1 besiegt, Wolfsburg 1:0 geschlagen und Augsburg mit 2:1 wieder nach Hause geschickt. Das letzte Mal in 90 Minuten verloren hat Leipzig übrigens vor fast sechs Monaten mit 0:1 beim MSV Duisburg.

Einschätzung: Der SV Darmstadt muss dringend Punkte holen, da die „Lilien“ ansonsten immer weiter durchgereicht werden. Die „Bullen“ müssen im Prinzip nur weitermachen, denn aktuell sind die Leistungen ziemlich beeindruckend.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenVier Mal musste der SV Darmstadt 98 bisher gegen die „Bullen“ aus Leipzig antreten. Damit handelt es sich bei dieser Partie gewiss nicht um ein Traditionsduell, allerdings sind beide Mannschaften bereits in der Saison 2013/14 in der dritten Liga gegeneinander angetreten. Glücklicher verliefen die Duelle dabei für Leipzig, denn der Aufsteiger konnte sich in Liga Drei beide direkten Duelle mit 1:0 sichern. Insgesamt wurden vier Partien gespielt, von denen Darmstadt lediglich eine einzige gewinnen konnte. Die Hasenhüttl-Elf steht hingegen bei drei Siegen, ein Unentschieden gab es überraschenderweise noch nie. Etwas enttäuschend ist dabei allerdings die Anzahl der Tore. Insgesamt erst sechs Mal knipsten beide Seiten zusammen, was einen mageren Schnitt von 1,50 Toren pro Spiel ausmacht. Dagegen spricht, dass nur eines der letzten 14 Darmstädter Heimspiele mit weniger als zwei Toren beendet wurde.

Einschätzung: Bisher kann die Bilanz zwischen Darmstadt und Leipzig noch nicht wirklich als aussagekräftig angesehen werden. In der Vergangenheit wurden aber dennoch relativ wenig Tore geboten – das dürfte sich gerne ändern.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenObwohl der SV Darmstadt 98 im eigenen Stadion sicherlich noch einmal eine ganz Spur stärker einzuordnen ist, dürfte es für die „Lilien“ gegen Leipzig eine echte Mammut-Aufgabe werden. Der Aufsteiger ist hervorragend in die Saison gekommen und hat sich bisher noch überhaupt keine Blöße gegeben. Schwer vorstellbar also, dass die Gäste ausgerechnet bei den formschwachen „Lilien“ einknicken werden. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch den Sieg Leipzig DNB. Mit einer 1,28 bietet uns Interwetten dafür die beste Wettquote. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, wählen wir hingegen den Sieg Leipzig 2. Mit einer 1,75 hat Interwetten die beste Wettquote für diesen Tipp im Angebot. Interessant: RB hat in 90 Minuten zwar keines seiner letzten sechs Gastspiele verloren, dafür aber auch nur einmal nach 45 Minuten geführt. Gut möglich also, dass es die „Bullen“ auch in Darmstadt zu Beginn etwas ruhiger angehen lassen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Halbzeit/Endstand X/2, der mit einer 4,60 bei Betvictor am besten quotiert wird.

Einschätzung: Für die Darmstädter dürfte die Aufgabe gegen Leipzig aktuell noch eine Nummer zu groß sein. Die Aufsteiger aus dem Osten sind richtig gut in Form und sollten auch am Böllenfalltor einen Dreier schnüren können. Der Sieg Leipzig 2 ist mit einer 1,75 daher sehr verlockend.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: