1. Bundesliga 2016/17: SV Darmstadt 98 VS VfL Wolfsburg

Samstag, 22. Oktober 2016 - 15:30 Uhr - Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt

Darmstadt

8. Spieltag

Wolfsburg

Endstand: SV Darmstadt 98 3 - 1 VfL Wolfsburg

Eiszeit: Krisen-Duell zwischen Darmstadt und Wolfsburg

Ein Ticket aus dem Keller, bitte! Der VfL Wolfsburg steht nach sieben Spieltagen mit ganzen sechs Punkten auf dem 14. Platz der Tabelle. Jetzt wurden Konsequenzen gezogen und Trainer Dieter Hecking entlassen. Nun soll mit Valerien Ismael ein ehemaliger Kicker das Ruder rumreißen und bekommt dafür als erste Partie gleich einen echten Keller-Knaller serviert. Antreten müssen die „Wölfe“ vom VfL Wolfsburg am Samstag (22. Oktober 2016) um 15.30 Uhr im Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt gegen den SV Darmstadt 98. Die „Lilien“ stehen in der Tabelle zwar noch schlechter dar, sind in ihrem eigenen Wohnzimmer aber bekanntlich immer für eine Überraschung zu haben.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,32 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,95 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,75 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Darmstadt vs. Wolfsburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 8. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 22. Oktober 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt
  • Darmstadt: 15. Platz, 5 Punkte, 5:14 Tore
  • VfL: 14. Platz, 6 Punkte, 4:8 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Kühl: Die „Lilien“ gewannen nur eines der letzten 6 Spiele
  • Vorteil: Zuhause ist der SVD aber seit 5 Partien unbesiegt
  • Drama: Wolfsburg wartet seit 6 Spielen auf einen Sieg
  • Harmlos: Nur zwei VfL-Tore in den letzten 6 Partien
  • Gleichschritt: 2 der letzten 3 direkten Duelle endeten Unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDass diese Saison für den SV Darmstadt 98 nicht unbedingt eine ganz einfach Spielzeit werden würden, war vor dem ersten Spieltag durchaus klar. Allerdings wird es langsam aber sicher dramatisch, denn seit einem 1:0 Erfolg im Hessen-Derby gegen Eintracht Frankfurt kann die Mannschaft von Norbert Meier nichts mehr vorweisen. Drei Pleiten gab es gegen Dortmund (0:6), Augsburg (0:1) und Mainz (1:2), während gegen Bremen (2:2) und Hoffenheim (1:1) auch nur Unentschieden geholt wurden. Es müsste also Mal wieder in die richtige Richtung gehen – und wo klappt das besser, als zuhause? Da sind die „Lilien“ seit fünf Partien ohne Niederlage und durchaus gefährlich. Allerdings: Auch im heimischen Stadion wurden gleich drei der letzten vier Partien nur mit einem Unentschieden beendet.

Für den VfL Wolfsburg will es in dieser Saison einfach nicht laufen. Nachdem es schon zu Beginn einige Probleme mit dem Personal gegeben hatte, bleiben jetzt vor allem die Ergebnisse aus. Erstaunlich ist dabei, dass die hochdotierte Offensive der „Wölfe“ so harmlos agiert, wie ein zahmes Kätzchen. In den letzten sechs Partien wurden ganze zwei Treffer erzielt, die somit auch zu keinem einzigen Sieg beigetragen haben. Stattdessen hagelte es in den letzten vier Partien gleich drei Niederlagen, so dass der VfL nicht ganz zu Unrecht sehr weit unten auf dem Tableau zu finden ist. Ein wenig Hoffnung ist aber selbstverständlich dennoch vorhanden, denn mit Valerien Ismael übernimmt jetzt eine echte Bundesliga-Legende auf der Trainerbank.

Einschätzung: Zweimal katastrophale Saisonstarts. Darmstadt hängt den eigenen Erwartungen doch deutlich hinterher, beim VfL ist schon seit Wochen das Wort Krise zutreffend. Fakt ist: Beide wollen aus dem Keller und müssen dafür etwas tun.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEine lange Tradition gibt es zwischen diesen beiden Mannschaften nicht wirklich zu bestaunen, auch wenn das erste direkte Aufeinandertreffen bereits in der Saison 1992/93 ausgespielt wurde. Damals fand das Duell noch eine Etage tiefer statt und endete jeweils mit einem Sieg auf jeder Seite. Zumindest für die „Lilien“ ist das bis heute auch der einzige Dreier gegen die „Wölfe“ gewesen, wobei aber insgesamt auch nur fünf Partien ausgespielt wurden. Wolfsburg konnte hierbei zweimal gewinnen, zwei weitere Male wurden die Punkte geteilt. Darüber hinaus nehmen sich beide Seiten auch im Torverhältnis absolut nichts und konnten in fünf Partien jeweils fünf Treffer erzielen und mussten fünf Gegentore einfangen. Die letzten drei Duelle waren da aber nicht ganz so unterhaltsam, so dass nicht ein einziges Mal mehr als zwei Treffer fielen. Gleich zweimal wurden die Partien sogar mit weniger als zwei Toren abgepfiffen.

Einschätzung: Wolfsburg genießt leichte Vorteile in der Bilanz, wobei die bisherigen Duelle noch keine echte Favoritenrolle zulassen. Zu hoffen bleibt aber, dass in Zukunft generell ein paar mehr Tore fallen.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenNot gegen Elend lautet das Motto des achten Spieltags vor der Partie in Darmstadt. Die Hausherren und die Gäste haben ihren Saisonstart beide gleichermaßen verbockt und müssen die Suppe nun wohl oder übel auslöffeln. Echte Vorteile sind dabei wirklich auf keiner Seite zu erkennen. Insbesondere die Offensiven wirken erschreckend harmlos und konnten nur fünf, bzw. vier Tore produzieren. Alles in allem deutet vieles darauf hin, dass hier nicht gerade mit einem Leckerbissen und vielen Toren zu rechnen ist. Konservativ, also mit geringem Risiko, lautet unsere Empfehlung daher Under 3.5. Mit einer 1,32 hat der Buchmacher Tipico hierfür die beste Wettquote im Programm. Strategisch ergänzen wir den Tipp durch das Under 2.5, welches mit einer 1,95 bei Tonybet am besten quotiert wird. Da Darmstadt zuhause gerne Unentschieden spielt und auch die letzten Duelle in den meisten Fällen mit einer Punkteteilung endeten, empfehlen wir euch als spekulativen Tipp zudem das Unentschieden X. Mit einer 3,75 hat Betway hierfür die beste Wettquote im Angebot.

Einschätzung: Die „Lilien“ haben erst fünf Treffer erzielen können, Wolfsburg sogar nur vier. Mit derartigen Offensivleistungen wird es natürlich schwer, für viele Tore zu sorgen. Das Under 2.5 mit der 1,95 sollte also für diese Partie eine gute Wahl sein.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: