2. Bundesliga 2015/16: SV Sandhausen VS Karlsruher SC

Freitag, 20. November 2015 - 18:30 Uhr - Hardtwaldstadion in Sandhausen

Sandhausen

15. Spieltag

Karlsruhe

Kann Karlsruhe in Sandhausen seine Serie fortsetzen?

Es ist schon beachtlich, was der Karlsruher SC in den letzten Wochen abgeliefert hat. Nachdem es zu Saisonbeginn Kritik hagelte, hat der KSC jetzt Mann und Maus beisammen und fährt seit geraumer Zeit wieder Punkte ein. Am Freitag (20. November 2015) sind die Karlsruher um 18.30 Uhr im Hardtwaldstadion in Sandhausen zu Gast. Die Hausherren haben sich eine kleine Auszeit gegönnt, konnten am letzten Spieltag gegen Frankfurt aber wieder dreifach punkten.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,00 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Sandhausen vs. Karlsruhe im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Sandhausen – Karlsruher SC
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 15. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 20. November 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Hardtwaldstadion, Sandhausen
  • SVS: 5. Platz, 22 Punkte, 23:15 Tore
  • KSC: 9. Platz, 19 Punkte, 14:18 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Karlsruhe hat seit 5 Spielen nicht verloren
  • Erfolg: Sandhausen gewann das letzte Ligaspiel
  • Tore: In 3 der letzten 5 Heimspiele kassierte der SVS mind. 1 Gegentor
  • Bilanz: 4 der letzten 5 Duelle endeten Unentschieden
  • Sicher: Der KSC blieb in 4 der letzten 5 Spiele ohne Gegentor

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer SV Sandhausen ist ohne Zweifel eine der positiven Überraschungen der Saison. Besonders leicht haben es die Sandhäuser in der 2. Bundesliga nie, zumal auch die finanziellen Mittel nicht so ausreichend sind, wie bei anderen Vereinen. Dieses Jahr kam zusätzlich noch ein Abzug von drei Punkten hinzu, was die Arbeit von Anfang an nicht erleichterte. Nach einer unglaublich starken Anfangsphase pendelt sich der SVS jetzt so langsam aber sicher im Mittelfeld ein. Nach einem 1:0 Erfolg zuhause gegen Kaiserslautern war nämlich erst einmal Schluss mit der Feierlaune. In Bielefeld gab es ein ernüchterndes 1:1, im Pokal flog man gegen Heidenheim nach Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb. In Der Liga setzte es daraufhin gegen RB Leipzig ebenfalls eine 1:2 Niederlage. Als viele Experten schon mit einem Einbruch der Mannschaft von Alois Schwartz rechneten, zeigte diese aber wieder Leben. Auswärts beim FSV Frankfurt konnte im letzten Spiel beim 1:0 wieder gepunktet werden. Der Abstand auf den dritten Platz beträgt nur vier Punkte, in Sandhausen ist also noch alles möglich.

Möglich ist auch für die Gäste aus Karlsruhe noch alles. Allerdings wird es für die Mannschaft von Markus Kauczinski nicht unbedingt leichter. Mit 19 Punkten weilt der KSC nach 14 Spielen auf Rang Neun der Tabelle und ist momentan weder Fisch noch Fleisch. Immerhin haben die Karlsruher in den letzten Wochen gemerkt, dass sie lieber Sekt als Selters haben und haben dementsprechend stark gespielt. Gegen Spitzenreiter Freiburg erkämpfte sich die Kauczinski-Elf ein 1:1, am nächsten Spieltag konnte bei 1860 München sogar mit 1:0 gewonnen werden. Ebenfalls zu Null blieb der KSC zuhause beim 2:0 gegen Kaiserslautern, beim 0:0 in Nürnberg und beim starken 3:0 zuhause gegen Bochum. Damit ist klar, dass das Prunkstück des KSC in dieser Saison die Defensive ist. Schlägt jetzt noch der Sturm ein, dann kann für Karlsruhe noch eine Menge gehen.

Einschätzung: Der KSC ist ohne Zweifel im Aufwärtstrend. Sandhausen hat aber nach schwachen Leistungen zuletzt auch gepunktet. Schwer einzuschätzen, wer hier die Nase vorn haben wird.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst fünf Mal trafen Sandhausen und Karlsruhe bisher aufeinander. Gewonnen haben die Sandhäuser noch nicht eine einzige Partie. Zwei Mal konnte der KSC den Dreier eintüten, drei Mal trennten sich beide Vereine Unentschieden. Insgesamt fielen hierbei zwölf Tore, was einen Schnitt von 2,4 Toren pro Spiel ausmacht. In der jüngeren Vergangenheit haben sich beide Mannschaft so gut wie egalisiert. 2013 trennten sie sich 1:1, 2014 konnte sich der KSC zuhause mit 2:1 durchsetzen, das Rückspiel endetet ebenfalls 1:1. Das letzte Duell blieb sogar ganz ohne Tore. Im April 2015 trennten sich Sandhausen und Karlsruhe 0:0. Vor allem für Sandhausen wären drei Punkte zuhause aber enorm wichtig, denn nur eins der letzten fünf Heimspiele konnte gewonnen werden. Karlsruhe hat sich auch in der Ferne gefangen. Von den letzten drei Auswärtsspielen ging keines verloren, zwei Mal in Folge blieb man auswärts zuletzt sogar ohne Gegentor.

Einschätzung: Sandhausen hat gegen Karlsruhe noch nie gewonnen, dennoch ist das häufigste Ergebnis hier das Unentschieden. Der KSC Spielte zwei seiner letzten drei Auswärtspartien Unentschieden und wäre sicherlich auch mit einem Punkt in Sandhausen erst einmal zufrieden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie sechste Auflage des Duells zwischen Sandhausen und dem Karlsruher SC bringt eine ganz besondere Spannung mit sich. Karlsruhe hat sich nach einer schwachen Anfangsphase der Saison wieder gefangen und produzierte zuletzt Punkte wie am Fließband. Lediglich das Toreschießen ist noch nicht wieder die Lieblingsdisziplin des KSC. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch hier das Under 3.5. Mit einer 1,22 hat Mybet hierfür die beste Quote im Angebot. Da beide Mannschaften im letzten Spiel erfolgreich waren, gehen wir von einem selbstbewussten Spiel aus. Strategisch empfehlen wir euch deshalb das beide Teams treffen B2S. Hierfür offeriert Betvictor mit einer 2,00 die beste Quote. Auf einen Sieger können wir uns hier festlegen, stattdessen legen wir euch als spekulativen Tipp hier das Unentschieden X nahe. Mit einer 3,30 gibt es hierfür die beste Quote bei bet365.

Einschätzung: Beide sind momentan gut in Form. Der KSC schon etwas länger, Sandhausen hat sich gerade wieder das Siegen beigebracht. Für uns sticht hier keiner hervor, die Vergangenheit zeigt auch, dass diese beiden sich gerne die Punkte teilen. Das Unentschieden X für die Quote von 3,30 ist eine gute Wahl mit einem angemessenen Risiko-Gewinn-Verhältnis.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: