2. Bundesliga 2015/16: SV Sandhausen VS MSV Duisburg

Sonntag, 8. Mai 2016 - 15:30 Uhr - Hardtwaldstadion in Sandhausen

Sandhausen

33. Spieltag

Duisburg

Endstand: SV Sandhausen 2 - 2 MSV Duisburg

Abstiegskampf: Duisburg steckt gegen Sandhausen mittendrin

Das große Zittern beginnt! Beim MSV Duisburg beginnen möglicherweise schon bald die letzten Minuten in der 2. Bundesliga. Mit nur 28 Punkten stehen die „Zebras“ derzeit auf Rang 17 – ganz vorbei ist es aber noch nicht. Der Keller ist enorm eng zusammengerückt und könnte der MSV mit eigenen Punkten und ein wenig Daumendrücken tatsächlich noch die Klasse halten. Ohne drei Punkte am Sonntag (8. Mai 2016) um 15.30 Uhr im Hardtwaldstadion in Sandhausen dürfte die Mission aber gescheitert sein. Die Hausherren haben zwar im Lauf der Saison immer stärker nachgelassen, der Abstieg ist aber kein Thema mehr.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,29 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,80 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,60 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Sandhausen vs. Duisburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Sandhausen – MSV Duisburg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 33. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 8. Mai 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Hardtwaldstadion in Sandhausen
  • SVS: 12. Platz, 39 Punkte, 37:45 Tore
  • MSV: 17. Platz, 28 Punkte, 29:52 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Faktor: Mit 52 Gegentoren stellt Duisburg die drittschwächste Abwehr
  • Wechselnd: Sandhausen gewann nur 2 der letzten 6 Heimspielen
  • X: 4 der letzten 6 Duisburger Auswärtsspiele endeten Unentschieden
  • Lupenrein: Gegen Sandhausen haben die „Zebras“ noch nie verloren
  • Harmlos: Nur 4 Treffer erzielte der SVS in den letzten 8 Heimspielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer SV Sandhausen ist unter Umständen froh, wenn die Saison endlich vorbei ist. Nachdem die Mannschaft von Alois Schwartz mit 25 Punkten in der Hinrunde noch eines der stärksten Teams der Liga war, wurde in der Rückrunde bisher gerade einmal die Hälfte der Punkte eingefahren. Vor allem die Konstanz ist den Sandhäusern dabei von Spieltag zu Spieltag immer weiter abhanden gekommen. Aus den letzten fünf Partien konnten nur zwei vermeldet werden, gleich dreimal musste man sich geschlagen geben. So folgte auf ein 0:2 in Kaiserslautern ein 1:4 zuhause gegen Bielefeld. Anschließend haben sich die Wolken über dem Sandhausen-Himmel durch das 1:0 gegen Leipzig und das 1:0 gegen Frankfurt etwas verzogen, am letzten Spieltag holte sich die Schwartz-Elf aber wieder ein bitteres 0:3 in Karlsruhe ab.

Beim MSV Duisburg wiederum würden sich viele vermutlich wünschen, dass die Saison noch ein paar Spiele länger andauern würde. In den letzten Wochen erst haben die „Zebras“ ihre Situation scheinbar erkannt und sich um die Besserung dieser bemüht. Immerhin konnten aus den letzten fünf Spielen drei Siege eingefahren werden, wodurch der Klassenerhalt wieder in den Bereich des Möglichen gerutscht ist. Nach einem 0:2 in Heidenheim setzte sich die Mannschaft von Ilija Gruew mit 2:1 in Nürnberg und 2:1 gegen 1860 München durch. Zwischendurch gab es dann beim Tabellenführer aus Freiburg wieder eine Packung (0:3), am letzten Spieltag wurde in Düsseldorf beim 2:1 aber wieder dreifach gepunktet. So lebt die Hoffnung des MSV weiter.

Einschätzung: Sandhausen hätte in dieser Saison durchaus besser dastehen können, Duisburg könnte sich mit etwas Glück noch selbst zu einem kleinen Wunder verhelfen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst dreimal standen sich der SV Sandhausen und der MSV Duisburg auf dem Platz gegenüber. Alle drei Spiele wurden dabei im Rahmen der 2. Bundesliga ausgetragen und alle drei Spiele sicherte sich der MSV. Im Detail sieht die Bilanz der Gastgeber ziemlich mager aus. Nicht nur, dass noch nie ein Punkt gegen die „Zebras“ geholt wurde, gleichzeitig konnten die Sandhäuser auch nur ein mageres Tor erzielen. Duisburg bringt es immerhin auf sieben Treffer und ist damit auch in dieser Bilanz deutlich überlegen. Die einzige Partie im Hardtwaldstadion wurde im Jahr 2012 ausgetragen und endete mit einem 2:0-Erfolg für die Duisburger. Momentan verlegt sich der Tabellensiezehnte in der Fremde allerdings eher auf das gemächliche Punktesammeln. So wurden gleich vier der letzten Auswärtsspiele mit einem Unentschieden beendet. Beachtlich ist aber dennoch, dass der MSV die fünftbeste Mannschaft der letzten fünf Spieltage ist und immerhin drei Punkte mehr geholt hat, als der SV Sandhausen in diesem Zeitraum.

Einschätzung: Die Bilanz spricht hier für Duisburg, auch wenn drei Partien natürlich nicht unbedingt ein aussagekräftiges Bild abgeben. Deutlich interessanter ist die aktuelle Form, aber auch hier sind die „Zebras“ im Vorteil.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Sandhausen ist diese Saison bereits durch. Nach unten hin kann in der Tabelle nichts mehr passieren, Richtung oben sind allerdings auch alle Wege blockiert. Das macht sich durchaus bemerkbar, denn der ganz große Willen fehlt ein bisschen. Auch in den letzten Heimspielen, wo lediglich viermal in acht Partien ein Tor erzielt werden konnte. Duisburg ist da deutlich motivierter und zielstrebiger unterwegs, ohne aber wirklich immer überragend zu agieren. Der Fokus wird bei diesem Auswärtsspiel auch sicherlich erst einmal auf der Stabilität und Sicherheit liegen, denn bei einer Niederlage wäre der Klassenerhalt wohl vom Tisch. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Under 3.5. Hierfür bietet uns Betway mit einer 1,29 die beste Wettquote. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, ergänzen wir diesen Tipp und empfehlen euch das Under 2.5. Hierfür liefert bet365 mit einer 1,80 die beste Wettquote. Pluspunkte sehen wir hier auf der Seite der Gäste. Ob das allerdings für einen Dreier ausreichen kann, ist fraglich. In der Fremde kommt Duisburg meist nicht über eine Punkteteilung hinaus und auch hier deutet wieder einiges darauf hin. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher das Unentschieden X, welches mit einer 3,60 bei bwin am besten quotiert wird.

Einschätzung: Sandhausen fehlt in den letzten Spielen die Spritzigkeit. Duisburg will zwar, kann aber auch nicht immer so, wie erwünscht. Trotz der möglichen Vorteile für den Gast erwarten wir hier nicht viele Tore. Da der Abstiegskampf aber teilweise völlig unkalkulierbar ist, gehen wir hier mit dem Under 3.5 für die 1,29 auf Nummer sicher.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: