2. Bundesliga 2015/16: SV Sandhausen VS RB Leipzig

Sonntag, 1. November 2015 - 13:30 Uhr - Hardtwaldstadion in Sandhausen

Sandhausen

13. Spieltag

Leipzig

Endstand: SV Sandhausen 1 - 2 RB Leipzig

Holt sich Leipzig in Sandhausen die Tabellenspitze?

Es ist kuschelig geworden an der Spitze. Gleich sechs Teams sind in unmittelbarer Nähe zu Tabellenführer Freiburg. Am nahsten dran sind die „Bullen“ von RB Leipzig. Momentan haben die Ostdeutschen nämlich nur einen Punkt Rückstand auf den Sportclub. Am Sonntag (1. November 2015) um 13.30 Uhr soll im Hardtwaldstadion in Sandhausen die Tabellenspitze klar gemacht werden. Im Vorbeigehen besiegt man die Truppe von Alois Schwartz aber nicht, denn auch der SVS hat nur fünf Punkte Rückstand auf Freiburg.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,36 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,20 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Sandhausen 1
Beste Wettquote4,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Sandhausen vs. Leipzig im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Sandhausen – RB Leipzig
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 13. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 1. November 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: Hardtwaldstadion, Sandhausen
  • SVS: 7. Platz, 19 Punkte, 21:13 Tore
  • RB: 2. Platz, 23 Punkte, 18:11 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Clean: Sandhausen kassierte noch kein Gegentor gegen RB
  • Gewaltig: Das letzte Duell gewann der SVS 4:0
  • Stark: Sandhausen hat seit 4 Ligaspielen nicht verloren
  • Blamabel: RB verlor im Pokal gegen Unterhaching
  • Bequem: Auswärts schwächeln die „Bullen“ – nur 1 Sieg aus 5 Spielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikLange galt der SV Sandhausen als die Überraschungsmannschaft der Saison. Nach einer kleinen Verschnaufpause wurde der Titel mittlerweile an den VfL Bochum abgegeben, aktuell sind die Sandhäuser aber wieder auf bestem Wege, die größte Überraschung der Saison zu werden. Keines der letzten fünf Pflichtspiele ging verloren. Lediglich im Pokal unter der Woche verabschiedete sich der SVS im Elfmeterschießen gegen Heidenheim. Vorher fuhr die Mannschaft von Alois Schwartz aber starke Siege ein. Düsseldorf wurde mit 1:0 geschlagen, aus Hamburg nahm Sandhausen beim 3:1 ebenfalls drei Punkte mit. Nach der Länderspielpause gab es aus zwei Spielen noch vier weitere Punkte beim 1:0 gegen Kaiserslautern und dem 0:0 in Bielefeld. Allerdings plagen die Hausherren momentan akute Verletzungssorgen. Leart Paqarada fällt aufgrund einer Sperre aus, die Einsätze von Tim Kister, Ranisav Jovanovic, Jakub Kosecki, Denis Linsmayer und Andrew Wooten sind noch fraglich.

RB Leipzig ist endlich dort angekommen, wo man sich vor der Saison erwartet hatte: In der Spitzengruppe. Lediglich ein Punkt trennt die „Bullen“ vom aktuellen Spitzenreiter aus Freiburg. Der Fokus bei der Mannschaft von Ralf Rangnick liegt offenbar klar auf dem Tagesgeschäft der Liga. Denn während hier gegen Nürnberg (3:2), Bochum (1:0) und Düsseldorf (2:1) gewonnen wurde, holten sich die Sachsen im Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen (0:3) und im Pokal gegen Unterhaching (0:3) jeweils eine deftige Niederlage ab. Jetzt plagen den Taktik-Fuchs Rangnick nach der Blamage im DFB-Pokal auch noch personelle Sorgen, denn er muss gleich auf zwei Stammspieler verzichten. Stefan Ilsanker ist nach seiner fünften gelben Karte gesperrt, Emil Forsberg liegt mit einer Angina im Bett.

Einschätzung: Beide treten mit einer stark geschwächten ersten Mannschaft auf. In den letzten Partien waren beide aber eigentlich gut in Form, bis auf das Pokalspiel. Das ging bei beiden Seiten nach hinten los. Aber einen klaren Favoriten kann man anhand der Formkurve hier nicht ausmachen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSage und Schreibe zwei Aufeinandertreffen zwischen dem SV Sandhausen und RB Leipzig hat es bereits gegeben. Das Torverhältnis von 4:0 spricht mit einer Punktebilanz von 4:1 klar für den SV Sandhausen. Die Premiere dieses Duells endete 2014 mit 0:0 Unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen schnappte sich der SVS aber mit 4:0 sehr deutlich. In Leipzig wurden die „Bullen“ damals nach Strich und Faden auseinandergenommen. Gleichzeitig war dies für Sandhausen der zweithöchste Sieg in der Geschichte der 2. Bundesliga. Den höchsten gab es in dieser Saison beim 6:0 gegen Paderborn. Außerdem, wie man an der Statistik erkennt, kassierte Sandhausen gegen die Sachsen noch kein einziges Gegentor. Ohnehin haben die Hausherren eine stabile Defensive. In den letzten drei Pflichtspielen kassierte die Mannschaft von Alois Schwartz nicht ein einziges Gegentor. Leipzig sammelt seine Punkte aber eigentlich lieber zuhause. Von den letzten fünf Auswärtsspielen konnte die Rangnick-Elf lediglich eine Partie gewinnen. Zwei endeten Unentschieden, zwei Mal mussten sich die „Bullen“ geschlagen geben.

Einschätzung: Klares Plus hier für Sandhausen. Gegen Leipzig ist die Weste noch weiß. Zwei bisherige Duelle sind natürlich aber nichtwirklich eine Bemessungsgrundlage.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenObwohl der SV Sandhausen in den letzten drei Partien kein einziges Gegentor bekommen hat, rechnen wir hier mit einer offensiven Begegnung. Leipzig ist von der Spielanlage wohl einen Tick offensiver ausgerichtet, Sandhausen wird aber im eigenen Stadion definitiv nach vorne spielen. Mit einem Sieg würden beide Mannschaften den Anschluss an die Tabellenspitze bewahren, die Motivation sollte also groß genug sein. Konservativ, also mit niedrigem Risiko, empfehlen wir euch hier das Over 1.5. Mit einer 1,36 bietet uns Betvictor hierfür die beste Wettquote. Da aber auch Sandhausen durchaus mit einer starken Offensive gesegnet ist, denken wir, hier ist noch mehr drin. Strategisch gehen wir deshalb auf das Over 2.5. Hier offeriert uns Betvictor mit einer 2,20 die beste Quote. Für uns ist allerdings der Gast aus Leipzig keinesfalls ein so großer Favorit, wie für die Buchmacher. Unter der Woche gab es ein 0:3 in Unterhaching, das will schon was heißen. Gegen Sandhausen spielen die „Bullen“ ohnehin nicht gerne. Die Quote von 4,50 ist unser Meinung nach viel zu hoch angesetzt und deswegen empfehlen wir als spekulativen Tipp den Sieg Sandhausen 1. Hierfür bekommen wir die Quote von 4,50 bei bet365. Gleichzeitig auch die beste Quote für diesen Tipp.

Einschätzung: Sandhausen ist für uns nicht so ein krasser Außenseiter. Leipzig punktet Liga im heimischen Stadion, Sandhausen ist aktuell durchaus in einer ernstzunehmenden Verfassung. Für die Heimmannschaft ist die Quote von 4,50 für den Sieg Sandhausen 1 eindeutig zu hoch.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: