1. Bundesliga 2015/16: SV Werder Bremen VS Bayer 04 Leverkusen

Samstag, 26. September 2015 - 15:30 Uhr - Weserstadion in Bremen

Bremen

7. Spieltag

Leverkusen

Endstand: SV Werder Bremen 0 - 3 Bayer 04 Leverkusen

Holt sich Leverkusen den wichtigen Dreier gegen Bremen?

Dass sich Leverkusen nach sechs Spieltagen nur auf dem elften Platz der Tabelle befindet, hätten wohl die wenigsten erwartet. Auch in Bremen ist man mit nur sieben Punkten nach sechs Spieltagen überhaupt nicht einverstanden. Ein Sieg würde also beiden Seiten gut zu Gesicht stehen. Gewinnen kann am Samstag (26. September 2015) um 15.30 Uhr im Weserstadion aber nur eine Mannschaft, im letzten Duell war das der SV Werder Bremen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1 Handicap 2:0
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,80 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Bremen 1
Beste Wettquote3,90 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Leverkusen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 7. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 26. September 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Weserstadion, Bremen
  • Bremen: 13. Platz, 7 Punkte, 7:9 Tore
  • Leverkusen: 11. Platz, 9 Punkte, 4:8 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Torgarantie: 12 Tore in den letzten 3 Duellen
  • Heimstark: Bremen gewann 3 der letzten 5 Heimspiele
  • Unsicher: Bayer 04 konnte nur 1 der letzten 5 Auswärtsspiele gewinnen
  • Historie: Die letzten 2 Duelle konnte Bayer nicht gewinnen
  • Feuerwerk?: 4 der letzten 5 Bremer spiele endeten mit mehr als 2 Toren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikNach einem eher enttäuschenden Saisonauftakt ist Bremen in den letzten Wochen zwar besser in Form gekommen, in den letzten beiden Ligaspielen lief aber wieder relativ wenig zusammen an der Weser. An Spieltag Eins bekam der SVW von Schalke 04 zuhause im Weserstadion ordentlich auf die Mütze und auch am zweiten Spieltag war gegen Hertha nicht mehr als ein 1:1 drin. Den ersten Dreier der Saison konnten die Norddeutschen gegen Mönchengladbach einfahren und setzten sich am dritten Spieltag mit 2:1 durch. Nach einem Platzverweis der Gladbacher und einem verschossenen Elfmeter war das Ergebnis sogar noch ein bisschen zu schmeichelhaft für die Borussen. Auch gegen die TSG aus Hoffenheim konnte Bremen am vierten Spieltag wieder dreifach punkten. Entschieden wurde das Spiel aber erst in der Nachspielzeit durch zwei späte Tore von Ujah und Junuzovic. Danach allerdings zeigte die Mannschaft von Viktor Skripnik wenig überzeugende Leistungen. Zuhause gegen Ingolstadt (0:1) und in Darmstadt (1:2) musste Werder völlig verdient zwei Niederlagen in Folge einstecken, gegen Aufsteiger sieht Bremen zu Beginn einer Spielzeit aber traditionell schlecht aus.

Leverkusen ist ohne Zweifel eines der Aushängeschilder des deutschen Fußballs. Regelmäßig steht Bayer 04 in der Champions League und auch wenn es mit dem Titel einfach nicht klappen will, so zählt die „Werkself“ jedes Jahr aufs Neue zum engsten Favoritenkreis. Was die Mannschaft von Roger Schmidt bislang allerdings ablieferte ist aus Leverkusener Sicht allerdings ein Debakel. Gestartet ist Bayer dabei in die neue Spielzeit eigentlich sehr gut. Gegen Hoffenheim und Hannover wurden gleich zwei Siege in Folge eingetütet und in der Champions League schaltete Bayer nach einer überragenden Leistung Lazio Rom aus. Überraschenderweise präsentierte sich Leverkusen danach aber wie ausgewechselt. In der Bundesliga musste Bayer gleich drei Mal in Folge eine Nullnummer hinnehmen und verlor gegen Bayern (0:3), Darmstadt (0:1) und Dortmund (0:3) ohne auch nur ein einziges Tor zu erzielen. Am letzten Spieltag gegen Mainz schaffte die Elf von Roger Schmidt aber endlich wieder einen Treffer und auch einen Sieg. Mit 1:0 setzte sich die „Werkself“ in der BayArena gegen die Gäste aus Mainz durch. Angesichts der drückenden Überlegenheit wären hier aber zwei oder sogar drei Tore Pflicht gewesen.

Einschätzung: Leverkusen konnte endlich die Torflaute beenden, Bremen verlor mal wieder gegen einen Aufsteiger. Auswärts ist Leverkusen bisher aber noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten. Bremen muss aufpassen, dass nach zuletzt zwei Niederlagen nicht ganz der rote Faden Abhandenkommt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin echter Klassiker der Bundesliga! 81 Mal standen sich Bremen und Leverkusen schon gegenüber. Die Nase vorne haben dabei, vielleicht leicht überraschend, die Norddeutschen. Insgesamt 32 Mal konnte Bremen gewinnen, Leverkusen bislang lediglich nur 20 Mal. Dabei fielen in 81 Partien insgesamt 256 Tore, das entspricht einem Schnitt von 3,16 Toren pro Spiel – beeindruckend. Für das Torverhältnis haben beide Mannschaften gerade in den letzten Duellen extrem viel getan, allein in den letzten drei Aufeinandertreffen fielen insgesamt 12 Tore. Das ist sogar ein Schnitt von 4,00 Toren pro Spiel. Trotz der Auswärtsstärke von Bayer in der letzten Saison (4. Platz Auswärtstabelle) konnte die Mannschaft von Roger Schmidt in Bremen seit drei Jahren nicht punkten. Insgesamt schaffte die „Werkself“ in den letzten fünf Duellen in Bremen nur einen Sieg. Überragend heimstark war Werder in der letzten Saison dabei eigentlich nicht – mit 15 Punkten Platz Elf der Heimtabelle.

Einschätzung: Traditionell ist es für Leverkusen äußerst ungemütlich an der Weser. In den letzten Jahren gab es hier immer wenig zu holen für Bayer.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEinen Favoriten können wir uns hier im Vorfeld nicht vorstellen. Leverkusen befindet sich laut Rudi Völler in einem „Dornröschenschlaf“ und das trifft durchaus zu. Ob die zwar eintönige aber knappe Veranstaltung gegen Mainz hier den gewünschten Hallo-Wach-Effekt haben wird, ist fraglich. Gerade in Bremen hatte Bayer in den letzten Jahren enorme Probleme. Die Gastgeber können sich auf die Starelf-Rückkehr von Junuzovic freuen. Zuhause tritt Werder auch viel selbstbewusster als zuhause auf, diese Spielweise könnte der Offensive von Leverkusen aber entgegenkommen. Als Tipp ohne großes Risiko empfehlen wir euch hier das 1 Handicap 2:0. Betclic offeriert uns hierfür eine Quote von 1,28, denn das Bremen hier mindestens mit 0:3 verliert scheint doch sehr starkes Leverkusener Wunschdenken zu sein. Was hier ebenfalls relativ sicher ist, das sind die Tore. Wie wir schon festgestellt haben klingelt es regelmäßig, wenn die beiden Vereine aufeinandertreffen. Strategisch legen wir euch daher das Over 2.5 nahe. Tipico hat hier für uns mit einer 1,80 die beste Quote im Programm. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, tun sich die Leverkusener, unabhängig von der Form, in Bremen traditionell schwer. Wir denken auch nicht, dass sich Leverkusen hier stärker präsentieren wird, als in den bisherigen Auswärtspartien. In der nächsten Woche steht zudem wieder die Champions League auf dem Programm. Hier muss Bayer gegen Barcelona ran. Die Chancen stehen also gut für einen Heimerfolg. Spekulativ empfehlen wir euch daher definitiv den Sieg Bremen 1. ComeOn hat hierfür mit einer 3,90 die beste Quote im Angebot.

Einschätzung: Unabhängig von einem Sieger sind wir uns hier ziemlich sicher, dass Tore fallen werden. Die Statistik unterstreicht diesen Gedanken. Mit einer 1,80 ist die Quote für das Over 2.5 hier schon sehr ansehnlich.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: