1. Bundesliga 2015/16: SV Werder Bremen VS Borussia Dortmund

Samstag, 31. Oktober 2015 - 15:30 Uhr - Weser-Stadion in Bremen

Bremen

11. Spieltag

Dortmund

Endstand: SV Werder Bremen 1 - 3 Borussia Dortmund

Gibt es für Dortmund in Bremen das nächste Schützenfest?

Wenn „Schwarz-Gelb“ aufläuft heißt es für die Gegner in dieser Saison in Deckung gehen. Die Ballermänner von Tuchel knipsen wie am Fließband, völlig egal welcher Wettbewerb. Bremen konnte unter der Woche im Pokal Köln besiegen und feierte den zweiten Sieg in Serie. Am Samstag (31. Oktober 2015) ist der BVB um 15.30 Uhr zu Gast im Weser-Stadion in Bremen. Eine Siegesserie wird definitiv reißen, bei einem Unentschieden sogar beide – aber das kann ja theoretisch keiner wollen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,45 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette2 Handicap 1:0
Beste Wettquote2,10 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/2
Beste Wettquote4,80 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Werder Bremen – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 11. Spieltag
  • Anstoß: Samstagtag, den 31. Oktober 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Weser-Stadion, Bremen
  • Bremen: 14. Platz, 10 Punkte, 10:15 Tore
  • Dortmund: 2. Platz, 23 Punkte, 29:12 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Bremen gewann die letzten beiden Spiele
  • Bärenstark: Dortmund gewann die letzten 4 Spiele
  • Ballermänner: Der BVB traf in den letzten 5 Spielen 19 Mal
  • Mäßig: Werder gewann nur 2 der letzten 5 Heimspiele
  • Duell: In den letzten 3 Duellen fielen hier 14 Tore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer SV Werder Bremen hat sich wieder ein wenig gefangen. Unter der Woche wurde im Pokal der 1. FC Köln mit 1:0 besiegt und unbestätigten Medienberichten zufolge konnte man tags darauf an der Weser sogar ein Lächeln auf den Lippen von Viktor Skripnik erkennen. Grund dazu hat er allemal, denn die Norddeutschen haben sich in den letzten Begegnungen doch sehr achtsam verkauft. Bitter war Anfang Oktober das 0:1 im Nordderby gegen Hannover, eine Woche später spielte Werder gegen Bayern nicht schlecht, verlor am Ende aber unglücklich mit 0:1. Vor dem DFB-Pokal gegen Köln mussten die Werderaner noch in Mainz ran. Auch hier setzte sich die Skripnik-Elf mit 3:1 durch. Ein Grund für den Erfolg der letzten Spiele ist die Offensivreihe. Es scheint, als hätte sich das geballte Offensiv-Potenzial jetzt auch endlich aufeinander abgestimmt. Dennoch ist in Bremen noch Vorsicht geboten, denn aktuell steht der Klub nur drei Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Borussia Dortmund ist nach einer schwachen letzten Saison endlich wieder da angelangt, wo sie hingehören. Thomas Tuchel hat die Kräfte wieder gut fokussiert und seine Mannschaft liefert auf dem Platz wieder ab. Die letzten vier Pflichtspiele lesen sich aus Sicht eines BVB-Fans wie ein Gedicht: 2:0 in Mainz, 3:1 in der Europa League in Qabala, 5:1 gegen Augsburg und unter der Woche 7:1 im Pokal gegen Paderborn. Das ist mal ein Statement. Allen voran natürlich Pierre-Emerick Aubameyang. Der Gabuner erzielte in zehn Bundesligapartien bereits 13 Treffer und teilt sich mit Lewandowski von Bayern den ersten Rang in der Torjägerliste. Die Stimmung ist ausgelassen in Dortmund, Aubameyang erwähnte unter der Woche, dass er sich 50 Tore durchaus zutraue. Von der Meisterschaft möchte allerdings keiner reden, obwohl es „nur“ sieben Punkte Rückstand auf die Bayern sind.

Einschätzung: Bremen spielte in den letzten Begegnungen durchaus achtbar, hatte unter dem Strich aber ein wenig Pech. Dortmund ist richtig in Fahrt gekommen und ballert in den letzten Spielen was das Zeug hält.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSeit der Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 standen sich Werder Bremen und Borussia Dortmund bislang 94 Mal auf dem Platz gegenüber. Die Bilanz ist dabei, man höre und staune, relativ ausgeglichen. Borussia Dortmund konnte 38 dieser Spiele für sich entscheiden, Werder Bremen gewann sogar 40. 16 weitere Begegnungen endeten Unentschieden. Ebenfalls enorm ist auch die Torzahl, denn wenn beide Vereine aufeinander losgelassen werden kommt es regelmäßig zu wahren Schützenfesten. Die letzten drei Ergebnisse dieses Duells lauten 3:2, 2:1, 1:5. Insgesamt trafen beide Mannschaften in den 94 Partien runde 300 Mal. Das macht einen starken schnitt von 3,19 Toren pro Spiel. Letztes Jahr war das Weser-Stadion für die Borussia übrigens kein so gutes Pflaster. Nach drei Siegen in Serie verloren die „Schwarz-gelben“ letzte Saison im Norden mit 1:2. Das letzte Duell allerdings konnte sich der BVB mit 3:2 sichern.

Einschätzung: Erstaunlich, denn geschichtlich ist Werder hier im Vorteil. Das letzte Spiel gewann aber Dortmund. Insgesamt steht wohl nur fest: Hier wird es ordentlich klingeln.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWir stellen uns auf ein Spektakel ein. Samstag, 15.30 Uhr, die beste Anstoßzeit für die Bundesliga und Bremen gegen Borussia Dortmund. Erinnern wir uns an die letzten Duelle, so kommen uns vor allem Tore in den Sinn. Die wird es unserer Meinung nach auch dieses mal wieder geben. Dortmund ballert sowieso was das Zeug hält und Bremen hat sich in den letzten Spielen ebenfalls gut verkauft, dürfte also mutig genug sein, um offensiv Akzente zu setzen. Konservativ, also mit geringem Risiko, lautet unsere Empfehlung Over 2.5. Hierfür offeriert uns Tipico mit einer 1,45 die beste Quote. Allerdings schätzen wir die Borussia momentan doch deutlich stärker ein als Bremen. Lediglich der Heim-Faktor könnte Werder hier zu Gute kommen, über volle 90 Minuten wird sich der BVB aber wohl klar durchsetzen. Strategisch empfehlen wir euch daher das 2 Handicap 1:0. Hierfür bekommen wir mit einer 2,10 die beste Quote bei Interwetten geboten. In den ersten 45 Minuten trauen wir Werder Bremen allerdings eine ebenbürtige Leistung zu. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, lautet unsere Empfehlung daher Halbzeit/Endstand X/2. Hierfür bekommen wir mit einer Quote von 4,80 bei Betvictor das beste Angebot.

Einschätzung: Für uns sind die Tore hier garantiert. Bremen trat zuletzt couragiert auf, Dortmund sprüht sowieso vor Selbstbewusstsein. Wir rechnen mit einer offensiven Partie und hoffen auf einen offenen Schlagabtausch. Das Over 2.5 erscheint uns mit einer 1,45 als sichere Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: