1. Bundesliga 2015/16: SV Werder Bremen VS VfB Stuttgart

Montag, 2. Mai 2016 - 20:15 Uhr - Weserstadion in Bremen

Bremen

32. Spieltag

Stuttgart

Endstand: SV Werder Bremen 6 - 2 VfB Stuttgart

Wer gewinnt das erste Montagsspiel? Bremen vs. Stuttgart!

Das erste Montagsspiel der Bundesliga findet am 02. Mai 2016, um 20.15 Uhr zwischen dem SV Werder Bremen und dem VfB Stuttgart statt. An Spannung ist dieses Duell kaum zu überbieten, denn beide Teams befinden sich mitten im Abstiegskampf. Während das Team von der Weser den Relegationsrang mit einem Sieg verlassen könnte, wäre Stuttgart mit dem Dreier fast schon gerettet. Aber wer holt die wichtigen Punkte am drittletzten Spieltag der Saison? Am 32. Spieltag wird die erste Partie montags angepfiffen. Austragungsort ist das Weserstadion in Bremen. Die Begründung ist bei der Polizei zu suchen. Am 1. Mai haben die Ordnungshüter gewohnt viel zu tun, womit das Spiel verlegt wurde. Gleichzeitig werden Montagsspiele für die nächste Saison erprobt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 3.5
Beste Wettquote2,23 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 4.5
Beste Wettquote3,85 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Stuttgart im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SV Werder Bremen – VfB Stuttgart
  • Wettbewerb: 1. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 32. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 2. Mai 2016 um 20.15 Uhr
  • Ort: Weserstadion, Bremen
  • SVW: 16. Platz, 31 Punkte, 43:63 Tore
  • VfB: 15. Platz, 33 Punkte, 46:63 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • 17 Unentschieden: Sind das häufigste Ergebnis in 46 Begegnungen zwischen dem VfB und SVW
  • 15 Siege: Stehen auf dem Konto der Bremer; beim VfB ist es nu rein Sieg weniger
  • 63 Gegentore: Haben beide auf dem Konto und teilen sich hier den letzten Platz
  • 46 Tore: Haben die Schwaben geschossen und damit bspw. mehr als Berlin auf dem 4ten
  • Formschwach: Beide Clubs gewannen nur eines der letzten sieben Spiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikHeureka! Am drittletzten Spieltag treffen zwei der formschwächsten Teams der Bundesliga aufeinander. Der SV Werder Bremen konnte nur eines der letzten sieben Spiele gewinnen. Mit fünf Niederlagen und einem Remis waren nicht viele Punkte zu holen. Stuttgart holte ebenfalls nur einen Dreier. Zwei Unentschieden und eine Niederlage vervollständigen die Bilanz.

Die Bremer beginnen mit einer deutlichen Niederlage gegen den FC Bayern München in der Bundesliga. Das Spiel ging mit 0:5 verloren. Anschließend konnte ein 1:1 Unentschieden gegen starke Mainzer gesichert werden. In Dortmund verkauften sich die Bremer bei der 2:3 Niederlage teuer. Dafür gab es im Heimspiel gegen den FC Augsburg eine 1:2 Niederlage, die unnötig war. Das Heimspiel gegen Wolfsburg konnte mit 3:2 gewonnen werden. Im Pokalhalbfinale flog Werder mit einem 0:2 in München raus. Am vergangenen Wochenende wurde sogar das Nordderby mit 1:2 verloren. Eine gute Halbzeit hat nicht für Punkte ausgereicht.

Die Schwaben gewannen vor sechs Spielen das letzte Mal gegen die TSG 1899 Hoffenheim, recht deutlich, mit 5:1. In Ingolstadt wurde sich ein 3:3 Unentschieden erkämpft. Das Heimspiel gegen Leverkusen ging mit 0:2 verloren. Auch der zweite Aufsteiger wurde in der Rückrunde mit einem Unentschieden bespielt. Gegen Darmstadt stand ein 2:2 auf der Anzeigetafel. Das Auswärtsspiel gegen München ging mit 1:3 verloren. Und in Augsburg waren beim 0:1 ebenfalls keine Zähler zu holen. Schlussendlich ging es daheim gegen Borussia Dortmund. Es wurde, wie erwartet, mit 0:3 verloren.

Einschätzung: Beide Mannschaften können eine schlechte Form vorweisen. Besonders anfällig ist die Abwehr. In den letzten sieben Spielen kassierten beide immer mindestens ein Gegentor.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Statistik sieht hier am ehesten ein Unentschieden vor. 17 Partien zwischen Bremen und Stuttgart endeten mit Remis. 15-fach konnte das Team von der Weser die Spiele für sich entscheiden. Aber auch der VfB war 14 Mal erfolgreich. Auch auf kurze Sicht spricht alles für ein Remis. Wobei die Bilanz auch ausgeglichen ist. Hier die Ergebnisse aus Sicht der Bremer: 1:1, 2:3, 2:0, 1:1 und 1:1.

Der SV Werder Bremen belegt den 16ten Platz, den Relegationsplatz, der Bundesliga. Mit 31 Punkten ist sogar ein Abrutschen auf den direkten Abstiegsplatz nicht unwahrscheinlich. Aber auch das rettende Ufer ist nicht weit entfernt. Mit acht Siegen, sieben Remis und 16 Niederlagen war bislang einfach nicht mehr drin. Es wurden mit 63 Gegentreffern die meisten Buden der Liga kassiert. 43 Tore sind für einen Abstiegskandidaten durchaus beachtlich. Auch daheim sin die Bremer 16ter. Drei Siege, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen wurden, bei 20:28 Toren in 15 Spielen, eingefahren.

Der VfB Stuttgart ist 15ter. Sie gewannen neun Spiele und holten sechs Unentschieden. 16 Niederlagen ergänzen diese Statistik. Dabei wurden ebenfalls 63 Tore und damit die meisten der Bundesliga kassiert. Es konnten immerhin 46 Treffer erzielt werden. Mit 33 Punkten stehen die Schwaben nur zwei Zähler oberhalb der Relegationsmarke und drei Punkte vor dem direkten Abstiegsplatz, welcher bereits mit einer Niederlage eingenommen werden könnte. Auswärts sind die Stuttgarter 12ter. Drei Siege, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen stehen, bei 27:34 Toren, niedergeschrieben.

Einschätzung: Die Heimbilanz von Bremen und die Auswärtsbilanz von Stuttgart sind ausgeglichen: Drei Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen! Bei Bremens Heimspielen sind insgesamt 48 Tore gefallen. In Stuttgarts Auswärtsspielen waren es sogar 59 Buden. Macht 107 Tore in 30 Spielen und somit einen Schnitt von Over 3.5 Tore.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEin Siegtipp ist zu riskant. Beide Teams haben eine schlechte Form und spielen gegeneinander häufig Unentschieden. Dieses würde in der aktuellen Saisonphase aber beiden nicht weiterhelfen. Die Picks richten sich daher an den Toren aus.

Stuttgart und Bremen haben mit je 63 Gegentoren die schlechteste Abwehr der Liga. Beide Teams haben jedoch einen guten Sturm. Das Beide Teams treffen B2S ist daher naheliegend. Bet365 gewährt hierfür eine Quote in Höhe von 1,40. Heim- und Auswärtsstatistik addiert, sind bei beiden Mannschaften in 30 Spielen 107 Tore gefallen. Das Over 3.5 Tore bekommt daher Nahrung und kann bei Unibet mit einer Quote von 2,23 angespielt werden. Etwas riskanter ist das Over 4.5, was bei den anfälligen Abwehrreihen aber nicht ausgeschlossen ist. Die Quote, ebenfalls bei Unibet, liegt bei 3,85.

Einschätzung: Die schlechtesten Abwehrreihen treffen auf gute Offensivakteure. Ein Tor auf jeder Seite sollte drin sein! Der empfohlene Tipp: Beide Teams treffen B2S für 1,40 bei bet365.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: