Europa League Achtelfinale: Tottenham Hotspur VS Borussia Dortmund

Donnerstag, 17. März 2016 - 21:05 Uhr - White Hart Lane in Tottenham

Tottenham

Rückspiel

Dortmund

Endstand: Tottenham Hotspur 1 - 2 Borussia Dortmund

Freie Fahrt? Dortmund gegen Tottenham schon so gut wie durch

Es muss wirklich mit dem Teufel zugehen, wenn an diesem Vorsprung noch einmal gerüttelt wird. Mit einem ganz souveränen 3:0 hat sich Borussia Dortmund eine komfortable Ausgangsposition für das Rückspiel in London gesichert. Die gilt es am Donnerstag (17. März 2016) um 21.05 Uhr an der White Hart Lane in Tottenham noch einmal zu bestätigen. So klein die Chancen der Hausherren auch sind, aufgeben werden sie sicherlich nicht. Im heimischen Stadion kassierten die „Spurs“ in sieben Spielen gegen deutsche Mannschaften nämlich erst ein Gegentor – das weckt Hoffnungen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,27 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,65 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,60 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Tottenham vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Tottenham Hotspur – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Europa League Saison 2015/16
  • Runde: Achtelfinale, Rückspiel
  • Anstoß: Donnerstag, den 17. März 2016 um 21.05 Uhr
  • Ort: White Hart Lane in Tottenham
  • Tottenham: 2. Platz, 58 Punkte, 53:24 Tore
  • BVB: 2. Platz, 61 Punkte, 61:25 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Seit 17 Spielen hat der BVB nicht verloren
  • Kriselnd: Die „Spurs“ gewannen nur zwei der letzten fünf Spiele
  • Heimrecht: Zuhause hat Tottenham nur eins der letzten sechs Spiele verloren
  • Sicher: Von 17 Duellen mit deutschen Teams gewannen die „Spurs“ neun
  • Seriös: Dortmund gewann zehn von 20 Vergleichen mit englischen Teams

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer Frust in Tottenham war nach der 0:3 Pleite im Hinspiel deutlich zu spüren. Nicht nur, dass die Ausgangslage für das Rückspiel denkbar schlecht ist, gleichzeitig kassierten die „Lillywhites“ auch die höchste Niederlage in ihrer Europapokal-Geschichte. Zu allem Überfluss war die Mannschaft von Mauricio Pochettino in der Phase aber ohnehin nicht in der besten Form ihres Lebens. Nach einem 2:1 Erfolg gegen Swansea City stiegen die Chancen auf die Meisterschaft in der Premier League enorm. Wie schnell sich dies aber ändern kann, zeigte Tottenham innerhalb von wenigen Tagen. Nach einem 0:1 bei West Ham United und einem 2:2 zuhause gegen den FC Arsenal ist der Rückstand auf Tabellenführer Leicester mittlerweile wieder gewachsen. Es wäre schon enorm ärgerlich, wenn ausgerechnet in dieser Saison, wo die großen Klubs des englischen Fußballs reihenweise stolpern, kein Titel in die Vitrine gestellt werden könnte. Am letzten Spieltag konnte immerhin ein 2:0 bei Aston Villa eingefahren werden. Verzichten müssen die „Spurs“ gegen den BVB auf Nijé und Vertonghen, die beide mit einer Knieverletzung ausfallen.

Ein Titel würde sich sicherlich auch in der Dortmunder Vitrine sehr schön machen. National kann man sich von diesem Gedanken wohl verabschieden, international sind die Chancen aber bestens. Die Borussia hat mit dem eindrucksvollen 3:0 zuhause gegen Tottenham ganz klar gezeigt, dass auch in der Europa League mit ihnen zu rechnen ist. Ohnehin spielt der BVB eine ganz starke Saison und hätte sich Stand jetzt definitiv eine Trophäe verdient. Seit 17 Spielen hat die Elf von Thomas Tuchel jetzt nicht mehr verloren. In den letzten fünf Spielen kassierte der BVB dabei sogar nur ein einziges Gegentor, beim 1:3 Auswärtssieg in Hoffenheim. Gegen Darmstadt (2:0), Bayern (0:0), Tottenham (3:0) und Mainz (2:0) konnte die Defensive immer gut zupacken. Offensive muss sich bei „Schwarz-Gelb“ sowieso niemand Gedanken machen. Gedanken wird sich Tuchel allerdings um Durm, Bender und Gündogan machen, denn die sind allesamt angeschlagen. Ob es für einen Einsatz reicht ist noch nicht geklärt.

Einschätzung: In Dortmund ist die Lage in bester Ordnung. Seit 17 Spielen liefert die Mannschaft und auch das Hinspiel sorgt für mächtig Ruhe. Tottenham hingegen droht die gute Saison aus den Händen zu gleiten.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDas erste Pflichtspiel zwischen diesen beiden Mannschaften wurde im Rahmen des Hinspiels ausgetragen. Vorher hatte es ausschließlich Freundschaftsspiele gegeben, in denen die „Spurs“ aber die bessere Figur gemacht haben. Stattgefunden haben diese 1950, 2006 und 2008, so dass heute kein großer Wert auf diese Test-Kicks gelegt werden muss. Interessant ist nämlich auch die aktuelle Statistik beider Mannschaften, denn da zeigt sich eine klare Favoritenrolle der Borussia. Auswärts hat Dortmund seit sieben Spielen nicht verloren und ist insgesamt seit 17 Spielen ungeschlagen. Gegen Tottenham wurde im Hinspiel zudem der höchste Sieg in der Europapokal-Geschichte des Vereins aufgestellt. Dennoch gibt es auch eine Kehrseite der Medaille und die heißt in erster Linie White Hart Lane. Im eigenen Wohnzimmer treten die „Spurs“ deutlich anders auf, als in fremden Stadien. Seit neun Heimspielen konnte keine Mannschaft mehr einen Sieg aus London mitnehmen, die letzten beiden Europapokal-Heimspiele gewann der Tabellenzweite der Premier League sogar mit drei Toren Unterschied. Insgesamt haben die „Lillywhites“ von 17 Duellen gegen deutsche Mannschaften neun gewonnen und zwei verloren. Dortmund konnte sich in 20 direkten Duellen mit englischen Mannschaften zehnmal durchsetzen und kassierte sechs Niederlagen.

Einschätzung: In der Europa League stellen die Spurs sich zuhause deutlich besser an, als in der Fremde. Für Dortmund wird es zwar schwer, angesichts der starken Auswärtsbilanz ist aber auch hier ein Sieg für die Borussia möglich.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDer Bundesligist aus Dortmund wird vermutlich deutlich ruhiger in diese Partie gehen, als noch im Hinspiel. Mit einem 3:0 im Rücken sollte auch an der White Heart Lane eigentlich nichts passieren. Tottenham wird jedoch drücken bis zum Umfallen, so dass die Defensive des BVB funktionieren muss. Gleichzeitig werden so zwangsläufig Räume entstehen, die das schnelle Dortmunder Umschaltspiel wunderbar ermöglichen. Konservativ empfehlen wir euch hier deshalb das Over 1.5, welches mit einer 1,27 bei Betsson am besten quotiert wird. Strategisch empfehlen wir euch hingegen das beide Teams treffen B2S. Hierfür hat Bet3000 mit einer 1,65 die beste Quote im Angebot. Ob es bei Tottenham für einen Heimsieg gegen den BVB reichen kann, ist fraglich. Die Borussia jedenfalls wird nicht bedingungslos auf Sieg spielen, so dass wir uns eine Punkteteilung hier gut vorstellen können. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, lautet unsere Empfehlung daher Unentschieden X. Mit einer 3,60 bietet uns Betvictor die beste Quote für diesen Tipp.

Einschätzung: Im Hinspiel stand eine etwas umformierte „Spurs“-Elf auf dem Platz, die allerdings nicht überzeugen konnte. Vor den eigenen Fans wird Tottenham jetzt mit aller Kraft nach vorne spielen. Mit dem beide Teams treffen B2S sollten wir hier angesichts der Quote von 1,65 auf der sicheren Seite sein.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: