Testspiele 2016: Tschechien VS Russland

Mittwoch, 1. Juni 2016 - 18:00 Uhr - Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck

Tschechien

EM-Vorbereitung

Russland

Endstand: Tschechien 2 - 1 Russland

Tschechien und Russland im Härtetest vor der EM

Die Uhr tickt! Nur noch wenige Tage bis zum Start der Europameisterschaft und noch testen die Nationen wie wild. Das gilt auch für die Tschechen, denn die wollen nach der bärenstarken Qualifikation bei diesem Turnier richtig vorne mit angreifen. Jetzt sollen also die letzten Schrauben gedreht, und möglichst positive Ergebnisse eingefahren werden. Am Mittwoch (1. Juni 2016) treffen die Tschechen um 18 Uhr auf im Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck auf den Turnierkonkurrenten aus Russland. Die Russen unternehmen ebenfalls nur noch das Feintuning, denn die Grundlage wurde in der guten Qualifikationsrunde bereits geschaffen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,55 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,00 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Tschechien vs. Russland im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Tschechien – Russland
  • Wettbewerb: Testspiele 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Mittwoch, den 1. Juni 2016 um 18 Uhr
  • Ort: Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck
  • Tschechien EM-Qualifikation Gruppe A: 1. Platz, 22 Punkte, 19:14 Tore
  • Russland EM-Qualifikation Gruppe G: 2. Platz, 20 Punkte, 21:5 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Defensiv: Russland stellte die beste Abwehr in Gruppe G (5 Gegentore)
  • Aufwind: Seit 2 Partien sind die Tschechen ungeschlagen
  • Formkritisch: Die Russen gewannen nur eines der letzten 3 Spiele
  • Cool: In den letzten 5 Auswärtsspielen traf Russland 16 Mal
  • Anfällig: Tschechien kassierte in 9 der letzten 10 Spiele Gegentore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie tschechische Nationalmannschaft und ihr Coach Pavel Vrba haben eine sehr überzeugende Qualifikation gespielt. In der Gruppe A konnten sich die Tschechen als Gruppenerster durchsetzen und unter anderem die Niederlande aus dem Wettbewerb kegeln. Allerdings gehört zur ganzen Wahrheit eben auch, dass die Vrba-Elf in den letzten Partien nicht mehr ganz so überragend zünden konnte. Nach einem starken 4:1 gegen Serbien folgte ein eher schwächeres 1:3 gegen Polen. Anschließend musste sich Tschechien auch zuhause gegen Schottland mit 0:1 geschlagen geben, ehe gegen Schweden immerhin ein 1:1 erspielt wurde. Im letzten Test wurde dann Malta mit 6:0 besiegt, was allerdings für die kommenden Wochen kein ernsthafter Maßstab sein kann.

In Russland gestaltet sich der Ausblick in gewisser Weise sehr ähnlich. Zwar hat die „Sbornaja“ keine überragende Gruppenphase gespielt, dafür aber eine starke. In der Gruppe G, in der mit Schweden und Österreich doch mindestens zwei echte Konkurrenten vertreten waren, setzte sich die Mannschaft von Leonid Sluzki als Tabellenzweiter durch. Aber auch hier kam nach den durchgehenden Erfolgen auf einmal ein kleiner Einbruch. Von September bis November 2015 konnten die Russen in allen fünf Länderspielen einen Sieg einfahren. Gleich viermal blieb das eigene Tor dabei unversehrt. Aktuell allerdings konnte von den letzten drei Spielen nur ein einziges gewonnen werden. Gegen Kroatien (1:3) und Frankreich (2:4) setzte es Niederlagen, lediglich Litauen wurde mit 3:0 besiegt.

Einschätzung: In den letzten Wochen haben beide Mannschaften ihre Form ein wenig verloren. Tschechien scheint sich nach zwei Spielen oder Niederlage gefangen zu haben, Russland muss auch wieder Gas geben.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst zweimal überhaupt hat es Fußball-Länderspiele zwischen Tschechien und Russland gegeben. In einem Freundschaftsspiel standen sich beide Teams dabei noch nicht gegenüber, denn bisher wurde jede Partie im Rahmen der Europameisterschaft ausgetragen. 1996 in England, im ersten Duell beider Länder, kam es hier in der Gruppe 3 zu einem 3:3. 2012 bei der EM in Polen/Ukraine konnte sich Russland locker leicht mit 4:1 durchsetzen. Aktuell dürfte das allerdings etwas schwerer werden, denn Russland konnte zwar vier der letzten fünf Auswärtsspiele gewinnen, dafür hatte aber weder Ungarn, noch Montenegro, Liechtenstein oder Moldawien die Klasse der Tschechen. Geht es gegen gute Gegner, dann bekommt die „Sbornaja“ aus Russland regelmäßig dicke Probleme. Zumindest ein ganz großes Problem haben aber auch die Tschechen und das ist die eigene Defensive. Die konnte nur gegen den Fußball-Giganten aus Malta die Schotten dicht machen und kassierte sonst in jedem der letzten zehn Spiele immer mindestens einen Gegentreffer. So gesehen stehen die Chancen für Russland wieder nicht schlecht, denn die Sluzki-Elf hat in jedem ihrer letzten fünf Auswärtsspiele mindestens zweimal getroffen.

Einschätzung: Beide Teams begegneten sich bisher erst zweimal. Leichte Vorteile liegen demnach auf der Seite von Russland, aktuell wirken die Tschechen aber wiederum gefährlicher.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür beide Mannschaften geht es in diesem Spiel natürlich vornehmlich darum, sich in den letzten Tagen und Wochen vor dem großen Turnier noch einmal intensiv vorbereiten zu können. Tschechien konnte nach eher schwächeren Partien zuletzt wieder Erfolge sammeln und geht für uns daher mit einem kleinen psychologischen Vorteil ins Spiel. Individuell sind beide Teams in etwa gleichwertig. Da die Testspiele vor derartigen Turnieren aber quasi wie geschaffen für friedliche Unentschieden sind, gehen wir hier konservativ den sicheren Weg mit der doppelten Chance 1X. Hierfür hat Betway mit einer 1,55 die beste Quote im Programm. Da Tschechien aktuell über enorme Schwächen in der eigenen Defensive verfügt, sehen wir die „Sbornaja“ auf jeden Fall treffen. Gleichzeitig sind die Tschechen aber ebenfalls brandgefährlich vorne, so dass wir hier als strategischen Tipp das beide Teams treffen B2S empfehlen. Mit einer 2,00 hat Big Bet World hierfür die beste Quote im Angebot. Trotz der leichten Vorteile für Tschechien tendieren wir hier eher zu einer Punkteteilung, mit der im Endeffekt beide Seiten wohl recht zufrieden wären. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch hier das Unentschieden X, welches mit einer 3,40 bei bet365 am besten quotiert wird.

Einschätzung: Tschechien war zwar in den letzten Wochen selber meist sehr produktiv, hat aber auch immer Gegentore eingefangen. Mit der 2,00 für das beide Teams treffen B2S dürfte das Risiko hier gering gehalten werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: