EM 2016 Gruppe D: Tschechien VS Türkei

Dienstag, 21. Juni 2016 - 21:00 Uhr - Stade Bollaert-Delelis in Lens

Tschechien

3. Spieltag

Türkei

Endstand: Tschechien 0 - 2 Türkei

Verzweiflung: Trifft die Türkei wenigstens gegen Tschechien?

Wer erwischt die Welle des Glücks? So richtig realistische Chancen auf das Weiterkommen haben weder die Türkei, noch Tschechien. Während sich die Türken bisher teils unterirdisch verkauften und noch keinen einzigen Treffer markieren konnten, schaffte Tschechien am letzten Spieltag noch ein glückliches Unentschieden gegen Kroatien. Die Ausgangslage vor der Partie am Dienstag (21. Juni 2016) um 21 Uhr im Stade Bollaert-Delelis in Lens spricht also klar für die Mannschaft von Pavel Vrba. Bei einer Niederlage würde sich das allerdings ganz schnell drehen, denn dann wären die Tschechen auf einmal das Schlusslicht der Gruppe D.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,42 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,85 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote5,25 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Tschechien vs. Türkei im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Tschechien – Türkei
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: 3. Spieltag Gruppe D
  • Anstoß: Dienstag, den 21. Juni 2016 um 21 Uhr
  • Ort: Stade Bollaert-Delelis in Lens
  • Tschechien Gruppe D: 3. Platz, 1 Punkt, 2:3 Tore
  • Türkei Gruppe D: 4. Platz, 0 Punkte, 0:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Verlauf: Tschechien ist seit 3 Spielen sieglos
  • Auftritt: Die Türkei kassierte 2 Niederlagen in Folge
  • Brisant: Nur 2 der letzten 8 Spiele gewannen die Tschechen
  • Negativ: 3 der letzten 5 Spiele hat die Türkei verloren
  • Schießbude: In 19 der letzten 20 Spiele kassierte Tschechien Gegentore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBisher wurde aus den durchaus größeren Ambitionen der Tschechen nichts. Die Mannschaft von Pavel Vrba zeigte sich im bisherigen Turnierverlauf über weite Strecken zu harmlos und ungefährlich und steht jetzt vor einer großen Entscheidung. Mit einem Sieg könnte es nochmal richtig spannend werden, denn neben dem sicheren Platz Drei wäre dann auch noch der zweite Platz der Gruppe drin. Allerdings nur, wenn Kroatien zeitgleich gegen Spanien verliert. Wirklich verdient hätten sich die Männer von Vrba diesen Erfolg aber nicht. Nach dem fast schon guten 0:1 gegen Spanien gab es im zweiten Spiel ein äußerst glückliches 2:2 gegen Kroatien – verdient war der Punkt auch nicht unbedingt.

Die Türkei startet eigentlich in jedes große Turnier mit riesigen Erwartungen. Immer gilt der aktuelle Kader als möglicher Geheimfavorit, wirklich oft überzeugen können die „Halbmond-Sterne“ aber nicht. Bei dieser Europameisterschaft wurde zum Beispiel noch kein einziger Treffer erzielt. Dementsprechend gab es auch noch keinen Sieg, noch nicht einmal einen Punkt. Gegen Kroatien verlor die Mannschaft von Fatih Terim mit 0:1. Verglichen mit dem darauffolgenden Spiel gegen Spanien war das noch eine echte Glanzleistung, denn gegen die „Furia Roja“ wurde die Türkei zum Spielball. 0:3 hieß es am Ende, womit der Abschied eigentlich besiegelt sein sollte. Dank der neuen Regelung wäre aber der Platz Drei noch mit einer Minimalchance verbunden, so dass noch nicht alle Hoffnungen begraben werden müssen.

Einschätzung: Für beide Teams sieht es nicht unbedingt gut aus mit Blick auf die kommenden Runden. Eine kleine Chance ist noch da, besonders die Tschechen könnten noch auf Rang Zwei huschen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenZwischen Tschechien und der Türkei hat es in der Vergangenheit meist so richtig gekracht. Das ist vollkommen positiv gemeint, denn in den bisherigen neun Duellen zwischen beiden Mannschaften fielen satte 31 Treffer. Das entspricht von einem Schnitt von 3,44, den wir uns für viele Spiele dieser Euro wünschen würden. Die Türkei würde sich hingegen wünschen, den Sieg im letzten Spiel gegen die Tschechen noch einmal zu wiederholen. Der hat durchaus Seltenheitswert, denn erst drei der bisherigen neun Duelle wanderten in Richtung Bosporus. Fünfmal setzte sich Tschechien durch, einmal trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. In den letzten Duellen seit 2003 hat sich die Bilanz aber deutlich ausgeglichen. 2003 setzten sich die Tschechen noch mit 4:0 noch. Drei Jahre später errang die Türkei ihren ersten Punkt in diesem Duell und sicherte ein 2:2. Anschließend konnten sogar zwei türkische Siege eingefahren werden. Kurzum: In den letzten Jahren wirkt die Türkei stabiler und gewann immerhin drei der letzten fünf Duelle. Anfällig sind die Tschechen auch derzeit vor allem in der Defensive. Nur gegen Malta (6:0) blieben die Osteuropäer ohne Gegentreffer in den letzten 20 Spielen. Sonst schepperte es im eigenen Kasten immer mindestens einmal. Gute Nachrichten also für die türkische Offensive, die bei diesem Turnier noch keinen einzigen Treffer erzielen konnte.

Einschätzung: In den bisherigen neun Duellen konnten sich die Tschechen insgesamt besser präsentieren. Zuletzt hat sich das Bild jedoch etwas gewandelt, da die Türken das letzte direkte Duell sogar gewinnen konnten.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür die Tschechen geht es in dieser Partie um die möglicherweise drei entscheidenden Punkte in Richtung Achtelfinale. Genau drei Punkte beträgt der Rückstand auf Kroatien, der mit einem eigenen Sieg und etwas Daumendrücken schnell aufgeholt sein könnte. Die Türkei muss sich vor allem vor den eigenen Fans wieder besser präsentieren, da auch die Chancen darauf, als einer der besten Dritten in die nächste Runde einzuziehen, relativ klein sind. Ein leichtes Formplus ist für uns bei den Tschechen erkennbar, die zuletzt gegen Kroatien einen Punkt des Willens holen konnten. Konservativ empfehlen wir euch daher die doppelte Chance 1X, die bei Tipico mit einer 1,42 am besten quotiert wird. Da die Tschechen aber vor allem in der Hintermannschaft enorme Probleme haben, rechnen wir mit dem ersten türkischen Tor dieser Euro. Strategisch empfehlen wir euch daher das beide Teams treffen B2S, welches mit einer 1,85 bei Bet3000 am besten quotiert wird. Aufgrund der leichten Vorteile auf der tschechischen Seite legen wir euch zudem den spekulativen, also riskanteren, Tipp Halbzeit/Endstand X/1 nahe. Mit einer 5,25 bietet der Buchmacher Betvictor hierfür die beste Wettquote an.

Einschätzung: Gegen die defensivschwachen Tschechen haben die Türken beste Chancen endlich ihren ersten Treffer zu erzielen. Die Quote von 1,85 für das beide Teams treffen B2S ist jedenfalls einladend und wird eingebongt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: