1. Bundesliga 2015/16: TSG 1899 Hoffenheim VS Hamburger SV

Freitag, 23. Oktober 2015 - 20:30 Uhr - Wirsol Rhein-Neckar-Arena in Hoffenheim

Hoffenheim

10. Spieltag

Hamburg

Endstand: TSG 1899 Hoffenheim 0 - 1 Hamburger SV

Hoffenheim gegen den HSV im Abstiegsstrudel

So ein wenig kommt es einem vor als wäre die Tabelle hier auf den Kopf gestellt. In den letzten Jahren waren es eher die Hoffenheimer, die in der Bundesliga überzeugen konnten. Der HSV hingegen war Stammgast im Abstiegskampf. Kurz vor Ende des ersten Drittels in laufenden Saison steckt die TSG mittendrin im Abstiegsstrudel und der HSV lacht von Platz Zwölf. Am Freitag (23. Oktober 2015) um 20.30 Uhr empfangen die Hoffenheimer den Klub aus dem hohen Norden in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena. Um endlich aus dem Tabellenkeller zu kommen helfen den Hausherren aber nur drei Punkte.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Hoffenheim 1
Beste Wettquote2,10 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 1/1
Beste Wettquote3,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hoffenheim vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: TSG 1899 Hoffenheim – Hamburger SV
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 10. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 23. Oktober 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Hoffenheim
  • TSG: 17. Platz, 6 Punkte, 12:18 Tore
  • HSV: 12. Platz, 11 Punkte, 8:13 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Fatal: Die TSG gewann keines ihrer letzten 5 Heimspiele
  • Schießbude: Nur Stuttgart kassierte mehr Gegentore als Hoffenheim
  • Sieglos: Der HSV wartet seit 3 Spielen auf einen Sieg
  • Historie: Das letzte Duell gewann Hoffenheim 3:0
  • Schwach: Hamburg verlor 3 der letzten 5 Auswärtsspiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBei der TSG Hoffenheim ist noch nicht wirklich klar, in welche Richtung die Formkurve nach dem Abgang vom besten Spieler Firminho zeigt. Ohne Zweifel fehlen bei der Mannschaft von Markus Gisdol die Attraktivität und der Spielwitz in der Offensive. Das zeichnete 1899 in den letzten Jahren aus, das hat 1899 stark gemacht. Momentan ist davon nichts zu spüren und dementsprechend bleiben auch die Ergebnisse aus. In den letzten fünf Bundesligaspielen konnte nur gegen Augsburg (3:1) gewonnen werden. Gegen Mainz (1:3), Dortmund (1:1), Stuttgart (2:2) und Wolfsburg (2:4) waren zwei Punkte insgesamt schon das höchste der Gefühle. Und schon findet sich Hoffenheim trotz einiger guter Auftritte mit nur sechs Punkten nach neun Spielen auf dem 17. Platz der Bundesliga wieder. Gisdol und seine Elf stehen in der Pflicht.

Bruno Labbadia genießt beim HSV in den nächsten Monaten wohl erst einmal einen unausschöpflichen Kredit. In der letzten Saison retteten sich die Hamburger in der Relegation vor dem ersten Abstieg in der Vereinsgeschichte, in der aktuellen Spielzeit steht der Bundesliga-Dino nach neun Spieltagen mit elf Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. Wirklich überragend spielte der HSV zwar noch nicht wirklich, dafür ist bei den Rothosen aber ein gewisses Selbstbewusstsein zurückgekehrt. Beim unangenehmen Aufsteiger in Ingolstadt konnte mit 1:0 gewonnen werden, zuhause gegen Bayer Leverkusen erkämpfte sich die Labbadia-Elf ein 0:0. Allerdings mussten sich die Hamburger in den letzten vier Spielen auch mit zwei Niederlagen gegen Schalke (0:1) und Hertha BSC (0:3) zufrieden geben. Vor allem die Partie gegen den Hauptstadt-Klub ließ die HSV-Fans wieder in die Angst vor der Vergangenheit zurückfallen, denn der Auftritt im Olympiastadion war schon enorm zweifelhaft. Dennoch ist man rund um die Elbe zufrieden mit den Auftritten der Profis.

Einschätzung: Der HSV präsentierte sich, zumindest was die Ergebnisse angeht, in dieser Saison überraschend gut. Die TSG hat noch an dem Weggang von Firminho zu knabbern, ist aber eigentlich die fußballerisch bessere Mannschaft.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen14 Mal standen sich die TSG aus Hoffenheim und der HSV bislang auf dem Rasen gegenüber. Die bessere Figur machten in der Vergangenheit hauchdünn die Hoffenheimer, denn sie gewannen sechs dieser Duelle. Die Norddeutschen brachten es lediglich auf fünf Siege, drei Spiele endeten Unentschieden. In den letzten fünf Spielen war bei dieser Partie durchaus Unterhaltung angesagt. 2013 nahm der HSV die TSG im eigenen Stadion mit 4:1 auseinander, gleichzeitig der letzte Sieg des Urgesteins gegen 1899. Wenig später revanchierte sich Hoffenheim mit einem 5:1 in Hamburg, ein Jahr später wurde der HSV wieder mit 3:0 auseinander genommen. 3:0 war auch das Ergebnis der letzten Partie in der letzten Saison in Hoffenheim.

Einschätzung: Die Bilanz spricht hier in den letzten Jahren klar für Hoffenheim. Die TSG präsentierte sich stärker und hungriger. Bilanz-Vorteil Hoffenheim.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenTrotz des enttäuschenden Auftakts ist Hoffenheim für uns fußballerisch die bessere Mannschaft. Beim HSV fehlt die Kreativität im Offensivspiel, Torchancen kreieren die Norddeutschen nur selten. Die TSG hat in Hoffenheim gezeigt, dass sie langsam aber sicher auch ohne Firminho wieder ein erfolgreiches Offensivspiel aufziehen kann. In der Wirsol Rhein-Neckar-Arena hinterließ der HSV zudem keinen guten Eindruck bei den letzten Gastspielen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch die Doppelte Chance 1X. Hierfür bietet uns Tipico mit einer 1,30 die beste Wettquote. Der Knoten wird bei den Hausherren ziemlich sicher zeitnah platzen, die Hamburger kommen da mit ihrer Hoffenheim-Allergie gerade Recht. Strategisch lautet unsere Empfehlung daher Sieg Hoffenheim 1. Hierfür offeriert uns Betway mit einer 2,10 die beste Quote. Hoffenheim legt vor allem in der ersten Hälfte häufig los wie die Feuerwehr. Auch bei den „Wölfen“ konnte die TSG in der ersten Hälfte einnetzen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch den Halbzeit/Endstand 1/1. Hierfür offeriert uns Interwetten mit einer 3,50 die beste Wettquote.

Einschätzung: Das Spiel bringt zwar ein gesundes Grundrisiko mit sich, die Gastgeber sollten zuhause aber nichts anbrennen lassen. Bekanntlich reist der HSV nicht gerne nach Hoffenheim. Die TSG muss jetzt punkten, daher wird 1899 hier mindestens einen Punkt behalten. Die doppelte Chance 1X für die Quote 1,30 ist hier eine sichere Variante.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: