1. Bundesliga 2018/19: TSG 1899 Hoffenheim VS Werder Bremen

Samstag, 11. Mai 2019 - 15:30 Uhr - PreZero-Arena in Sinsheim

Hoffenheim

33. Spieltag

Bremen

Endet der Bremer Traum von Europa in Hoffenheim?

Bei einer Bundesliga Prognose für das Rennen um die noch vakanten internationalen Plätze müssen sechs Mannschaften berücksichtigt werden. Die beiden Teams, die vor dem Endspurt die schlechtesten Karten haben, treffen nun direkt aufeinander. Am 33. Spieltag erwartet die TSG 1899 Hoffenheim als Tabellenachter den neuntplatzierten SV Werder Bremen. Hoffenheim liegt nur einen Zähler hinter dem für die Europa League nötigen siebten Platz. Und selbst die Champions League ist bei drei Punkten Rückstand nicht außer Reichweite. Werder dagegen hat bei fünf Punkten bis Rang sieben nur noch eher theoretische Chancen, den Europa-Traum zu realisieren.

Werder Bremen war lange dank einer starken Rückrunde sehr aussichtsreich im Rennen. In den letzten Wochen aber haben die Grün-Weißen zu viel und wohl entscheidend an Boden verloren. Nur einen Punkt holte Werder aus den letzten drei Partien. Nur ein Sieg am Samstag, den 11. Mai 2019, um 15.30 Uhr in der Sinsheimer PreZero-Arena könnte die Bremer Hoffnungen am Leben erhalten. Gleichzeitig müsste dafür aber auch die Konkurrenz mitspielen. Den eigenen Dreier zu landen dürfte für Werder aber schon schwer genug werden. Denn Hoffenheim ist angesichts von nur einer Niederlage an den letzten acht Spieltagen (5-2-1) in guter Form.

TSG 1899 Hoffenheim vs. Werder Bremen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: TSG 1899 Hoffenheim – Werder Bremen
  • Wettbewerb: Bundesliga 2018/19
  • Runde: 33. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 11. Mai 2019 um 15.30 Uhr
  • Ort: PreZero-Arena, Sinsheim
  • TSG 1899 Hoffenheim: 8. Platz, 51 Punkte, 68:47 Tore
  • Werder Bremen: 9. Platz, 47 Punkte, 55:48 Tore

Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Luft nach oben: Hoffenheim ist in der Heimtabelle nur Siebter (7-5-4)
  • Unterhaltsam: In 5 der letzten 6 Hoffenheimer Spiele fielen mindestens vier Tore
  • Negativlauf: Bremen ist seit vier Pflichtspielen sieglos (0-1-3)
  • Torgarantie: Bremen traf in dieser Saison in 36 von 37 Pflichtspielen
  • Standard: Vier der letzten sechs Bundesliga-Duelle endeten 1:1

Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMit 25 Punkten aus den 17 Spielen der Hinrunde konnte man bei der TSG 1899 Hoffenheim nur bedingt zufrieden sein. Wegen der ungewohnten Doppelbelastung mit der Champions League war die Ausbeute aber in Ordnung. Und nach dem internationalen Aus wurde in vielen Wett-Tipps von Profis eine bessere Rückrunde erwartet. Und diese Erwartung hat die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann bereits zwei Runden vor Schluss erfüllt. Aus den bisherigen 15 Partien der zweiten Halbserie stehen 26 Punkte zu Buche. Zunächst freilich lief es auch 2019 nur mäßig. Doch mit einem 2:1-Sieg Anfang März gegen den 1. FC Nürnberg begann eine Erfolgsserie. Anschließend holte Hoffenheim aus fünf Partien beinahe optimale 13 Punkte. Mit bemerkenswerter Leichtigkeit wurden Spiele wie gegen Bayer Leverkusen (4:1), beim FC Augsburg (4:0) oder beim FC Schalke 04 (5:2) deutlich gewonnen. Dann aber kassierte Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg eine herbe 1:4-Niederlage, die allerdings vermeidbar war. Während Torwart Oliver Baumann fatal patzte, ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Letzteres war auch am vergangenen Wochenende der Fall. Bei Borussia Mönchengladbach reichte es trotz klar überlegen geführter 90 Minuten nur zu einem 2:2.

Werders Traum droht zu zerplatzen

Werder Bremen hat einen richtig guten Start hingelegt. 17 Punkte aus den ersten acht Spielen ließen das mutig ausgegebene Saisonziel Europa durchaus realistisch erscheinen. Dann aber geriet Werder bis zum Winter aus der Spur. Nur noch fünf Zähler holte Bremen aus den neun Partien bis Weihnachten. Die Winterpause hat Werder dann aber offenkundig gut getan. Denn im neuen Jahr zeigt die Analyse eine bemerkenswerte Startbilanz von 14 ungeschlagenen Pflichtspielen. Im DFB-Pokal gelang in dieser Phase mit Siegen bei Borussia Dortmund (7:5 n.E.) und beim FC Schalke 04 (2:0) der Sprung ins Halbfinale. In der Bundesliga wurde der Traum vom internationalen Fußball derweil mit sechs Siegen und sechs Remis gewahrt. Dann aber verlor die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt innerhalb einer Woche gleich drei Mal. Zunächst wurde in der Bundesliga knapp beim FC Bayern München (0:1) verloren. Dann setzte es gegen den gleichen Gegner (2:3) ein sehr unglückliches Halbfinal-Aus im DFB-Pokal. Und anschließend unterlag Werder in der Liga auch bei Fortuna Düsseldorf mit 1:4. Abgehakt hat man in Bremen die Saison indes noch nicht. Das wurde nicht zuletzt beim 2:2 nach 0:2-Rückstand gegen Borussia Dortmund deutlich.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben zuletzt auf dem Weg nach Europa Rückschläge verkraften müssen. Hoffenheim scheiterte dabei vor allem an der Chancenverwertung, ist aber keineswegs in schlechter Form. Letzteres trifft auch auf Werder nicht zu.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenBremen reist mit einer leicht negativen Auswärtsbilanz nach Hoffenheim. Bei fünf Unentschieden und sechs Niederlagen gelangen den Grün-Weißen auswärts fünf Erfolge. Hoffenheims Heimbilanz ist derweil mit sieben Siegen, fünf Unentschieden und vier Niederlagen zwar gut, aber nicht überragend. Stark sind derweil die schon 68 Hoffenheimer Saisontore. Bremen verfügt mit 55 Toren auch über eine treffsichere Offensive. Bemerkenswert ist vor allem, dass Werder in 36 von 37 Pflichtspielen dieser Saison getroffen hat.

Hoffenheim nur mit drei Siegen in 23 Duellen

Beide Vereine trafen mittlerweile 23 Mal aufeinander. Bemerkenswerterweise konnte die TSG 1899 Hoffenheim nur drei dieser Begegnungen gewinnen. Für Werder stehen derweil bei neun Unentschieden bereits elf Siege in der Bilanz. Allerdings wartet Bremen mittlerweile seit sechs Bundesliga-Duellen auf einen Sieg gegen die TSG. Bei vier Unentschieden (alle 1:1) verlor Werder 2016/17 zu Hause mit 3:5 und vergangene Saison in Hoffenheim mit 0:1. Vergangene Saison freilich gelang Werder im DFB-Pokal auch ein 1:0-Heimerfolg gegen die Kraichgauer. Auffällig ist, dass die Spiele zwischen beiden Klubs mit durchschnittlich 3,30 Treffern sehr torreich verlaufen. So trafen in 16 der letzten 18 Direktduelle jeweils beide Teams.

Einschätzung: Insgesamt spricht die Statistik zwar klar für Werder, doch in der jüngeren Vergangenheit war Werder nicht mehr der Hoffenheimer Angstgegner der Jahre zuvor.

Wett-Tipps heute für TSG 1899 Hoffenheim – Werder Bremen

icon_02_wettenAls neutraler Fan darf man sich auf die Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Werder Bremen freuen. Beide Mannschaften stehen für offensiven Fußball und viele Tore. Deshalb beginnen wir unsere Bundesliga Prognose auch mit der Erwartung, dass beide Teams treffen werden. Dass es sich dabei um recht sichere Wett-Tipps handelt, lässt sich auch anhand der besten Wettquote 1,34 von Energybet ablesen. Tore beider Mannschaften in 16 der letzten 18 Direktduelle sind ein starkes Argument für unsere ersten Wett-Tipps heute für Hoffenheim gegen Bremen. Zudem fielen in 31 von 37 Bremer Saisonspielen (inkl. Pokal) Tore auf beiden Seiten. Ebenso in 34 von 40 Pflichtspielen Hoffenheims (inkl. Pokal und Champions League).

Wie gut sind die Quoten für TSG 1899 Hoffenheim – Werder Bremen?

In Sachen 1X2 fällt eine Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage derweil nicht ganz leicht. Wir haben uns in unserer Bundesliga Prognose deshalb für zwei gegensätzliche, jeweils aber gut begründbare Varianten entschieden. So halten wir Wett-Tipps auf einen Hoffenheimer Heimsieg angesichts der besseren Form der Nagelsmann-Elf für eine gute Wahl. Aber auch, dass Hoffenheim seit sechs Bundesliga-Duellen gegen Werder ungeschlagen ist und das jüngste Heimspiel gewinnen konnte, spricht für die TSG und eine entsprechende Wette mit der laut Sportwetten Vergleich besten Quote 1,53 von Unibet. Als durchaus aussichtsreiche Risiko Wett-Tipps stufen wir unterdessen Wetten mit Doppelter Chance X2 ein. Dafür bietet Bet3000 mit der 2,60 die beste Quote, für die aber der Bet3000 Bonus verwendet werden kann. Dass Werder nur drei von 23 Spielen gegen Hoffenheim verloren hat, ist ein wesentlicher Faktor bei diesem Wettvorschlag. Aber auch das jüngste Bremer Aufbäumen gegen Dortmund und zwei sieglose Hoffenheimer Partien stützen den Tipp.

Einschätzung: In einem von beiden Teams offensiv geführten Spiel werden zwangsläufig Tore fallen. Treffer auf beiden Seiten halten wir für sehr wahrscheinlich und die Quote 1,34 folglich für eine gute Wahl.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteBoth2Score
Beste Wettquote1,34 - Stake 7/10
EnergyBet SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,53 - Stake 5/10
Unibet SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteDouble Chance X2
Beste Wettquote2,60 - Stake 2/10
Bet3000 SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

© Copyright 2019 Sportwette.net