2. Bundesliga 2015/16: TSV 1860 München VS 1. FC Union Berlin

Sonntag, 23. August 2015 - 13:30 Uhr - Allianz Arena in München

München

4. Spieltag

Berlin

Endstand: TSV 1860 München 0 - 0 1. FC Union Berlin

1860 oder Union – Wer schnappt sich den ersten Dreier?

So ein bisschen ist es das Duell der Erfolglosen. Weder die „Löwen“, noch die „Eisernen“ konnten bisher einen Sieg einfahren. Immerhin kam 1860 aber im Pokal eine Runde weiter. Gegen Union soll es am Sonntag (23. August 2015) um 13.30 Uhr in der Allianz Arena auch endlich mit den ersten drei Punkten im Tagesgeschäft der 2. Bundesliga klappen. Union ist da möglicherweise ein gern gesehener Gast, denn die Berliner konnten nur eines ihrer letzten fünf Auswärtsspiele gewinnen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,78 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: TSV 1860 München – 1. FC Union Berlin
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 4. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 23. August 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • 1860: 15. Platz, 1 Punkt, 2:4 Tore
  • Union: 13. Platz, 2 Punkte, 6:7 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Einsam: Beide holten nur einen Sieg aus den letzten 5 Spielen
  • Heimschwach: 1860 verlor 3 der letzten 5 Heimspiele
  • Auswärtsschwach: Union gewann nur 1 der letzten 5 Auswärtsspiele
  • Tore: Hier scheppert es, 16 Tore in den letzten 5 Duellen
  • Torfestival: In den letzten 4 Duellen in München gab es immer mind. 3 Tore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBei 1860 guckt man mit gemischten Gefühlen auf die ersten Partien der Saison. Völlig überraschend schalteten die „Löwen“ im DFB-Pokal die TSG Hoffenheim mit 2:0 aus, in der Liga läuft es aber noch nicht rund. Zum Auftakt gab es in Heidenheim eine 0:1-Pleite, am zweiten Spieltag gegen den SC Freiburg zogen die „Sechziger“ erneut den Kürzeren (0:1). Immerhin ein kleiner Hoffnungsschimmer: Gegen Nürnberg sicherte sich 1860 am dritten Spieltag beim 2:2 einen Punkt. Dennoch, auch in Nürnberg wäre für die Truppe von Torsten Fröhling mehr drin gewesen. Nach einer 1:0-Pausenführung gaben die „Löwen“ das Spiel aber leichtfertig aus der Hand und gerieten zwischenzeitlich sogar in Rückstand. Bezeichnend ist dabei, dass die „Sechziger“ ihren einzigen Punkt der Saison auswärts holten. Letzte Saison war 1860 die schlechteste Heimmannschaft der 2. Bundesliga.

Auch bei den „Eisernen“ aus Berlin ist noch einiges im Argen. Letztendlich ist man dem Gegenüber aus München nur einen Punkt voraus. Berlin startete zwar nicht mit einer Niederlage in die Saison, nach dem 1:1 am ersten Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf fühlte man sich auf Seiten der Berliner aber wie der Verlierer. Schon früh gingen die „Eisernen“ in Führung, kassierten dann aber zwei Minuten vor Schluss doch noch den Ausgleich. Danach folgten für die Berliner wirklich zwei Wochen zum Vergessen. Gegen Sandhausen fuhr die Mannschaft von Norbert Düwel beim 3:4 gleich am zweiten Spieltag die erste Niederlage ein. Im DFB-Pokal lieferte Union abermals einen schwachen Auftritt ab und flog gegen Viktoria Köln völlig verdient aus dem Wettbewerb. Ein kleiner Überraschungserfolg gelang Berlin dann aber am dritten Spieltag. Gegen Kaiserslautern erkämpfte sich Union beim 2:2 immerhin einen achtbaren Punkt.

Einschätzung: Keine der beiden Mannschaften konnte bislang einen Sieg einfahren. Blickt man auf die letzten Auftritte, so ist es schwer hier einen Favoriten zu finden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen1860 München gegen Union Berlin war in der Vergangenheit immer eine Garantie für Tore. Satte 16 Mal hat es in den letzten fünf Duellen im Netz gerappelt. Dabei hatten besonders die „Löwen“ in der Vergangenheit meistens das glücklichere Ende. Das letzte Aufeinandertreffen ging zwar deutlich mit 3:0 an die Berliner, davor haben die „Sechziger“ aber vier Spiele nicht gegen Berlin verloren. Einmal trennte man sich in den letzten fünf Partien Unentschieden, drei Mal sackte 1860 die Punkte ein. Das große Problem der Münchener war in der abgelaufenen Spielzeit definitiv die Heimschwäche. Mit nur 16 „gehamsterten“ Punkten waren die „Löwen“ die schlechteste Heimmannschaft der Liga. Ein brandgefährlicher Gast sind die Berliner aber auch nicht. Aus den letzten fünf Auswärtsspielen holte Union nur einen Sieg, in der ganzen letzten Saison waren es auf fremden Plätzen nur vier.

Einschätzung: Unangenehm, hier auf Grund der Statistik einen Favoriten zu bestimmen. Berlin ist nicht unbedingt gerne auf fremden Plätzen unterwegs, die „Sechziger“ leiden unter einer regelrechten Heimschwäche. Das Spiel riecht nach einem engen Duell.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBlickt man auf die Bilanz der beiden Mannschaft gegeneinander, so stechen sofort die Tore ins Auge. Hier knallt es meistens gewaltig! Angesichts der Tatsache, dass zwar beide momentan nicht in ihrer besten Verfassung sind, insbesondere die Berliner aber einige Torgefahr kreieren können, gehen wir hier von mindestens zwei Treffern aus. Wenig Risiko daher für unsere konservative Wette, das Over 1.5 zu einer Quote von 1,33 bei Betvictor. Ein wenig mehr Risiko, aber in diesem Spiel durchaus einen Tipp wert unsere strategische Empfehlung. Betvictor bietet uns für das Beide Teams treffen B2S eine Quote von 1,78. Knackpunkt ist allerdings hier, einen Sieger auszumachen. Weder 1860, noch Union machte in den vergangenen Spielen den Eindruck, als ob sie unbedingt punkten wollen. Auch in dieser Phase der Saison stimmen viele Absprachen noch nicht, die Laufwege sind noch nicht eingespielt und auch die spielerischen Fähigkeiten sind eher begrenzt. Etwas Risiko, aber durchaus zutreffend für dieses Spiel unsere Empfehlung für den spekulativen Tipp. Cashpoint bietet uns für das Unentschieden X eine Quote von 3,40.

Einschätzung: Schon die Statistik zwischen beiden Mannschaften lässt auf ein torreiches Spiel hoffen. Auch die Auftritte der Berliner in der Ferne versprechen einiges an Toren. In drei der letzten vier Berliner Auswärtsspiele fielen mindestens drei Tore, bei den „Sechzigern“ endeten drei der letzten fünf Heimspiele mit mehr als drei Toren. Eine sichere Sache scheint daher das Over 1.5 zu sein, eine Quote von 1,33 ist angesichts der vergangenen Duelle schon akzeptabel.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: