2. Bundesliga 2015/16: TSV 1860 München VS Karlsruher SC

Montag, 19. Oktober 2015 - 20:15 Uhr - Allianz Arena in München

München

11. Spieltag

Karlsruhe

Endstand: TSV 1860 München 0 - 1 Karlsruher SC

Abstiegsangst: Karlsruhe zum Kellerduell bei 1860 München

Der KSC steht aktuell nur drei Punkte über den Abstiegsplätzen. Darüber würden die Münchener Löwen sich glücklich schätzen. Sie haben nur sechs Zähler auf dem Konto und belegen somit den vorletzten Platz der Zweiten Bundesliga. Für beide Clubs kann es ein erster Sieg auf dem Weg zu einer besseren Tabellenposition werden. Aber natürlich können nicht beide Vereine gewinnen. Das Spiel findet in der Allianz Arena zu München statt. 1860 hat somit Heimrecht. Der Karlsruher SC kommt am elften Spieltag zu Gast. Es handelt sich um das Montagsspiel, welches am 19. Oktober 2015, um 20.15 Uhr ausgetragen wird. Wie werden die ehemaligen Bundesligisten und jetzigen Kellerkinder der zweiten Liga gegeneinander spielen?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteDNB Sieg Karlsruhe
Beste Wettquote2,10 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Karlsruher SC 2
Beste Wettquote3,05 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Karlsruhe im Schnelldurchlauf

  • Paarung: TSV 1860 München – Karlsruher SC
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 11. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 19. Oktober 2015 um 20.15 Uhr
  • Ort: Allianz Arena, München
  • 1860: 17. Platz, 6 Punkte, 7:13 Tore
  • KSC: 14. Platz, 9 Punkte, 8:18 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ohne Sieg: Ist 1860 München auch nach zehn Spieltagen noch
  • Sechs Remis: Stehen dafür auf dem Konto der Münchener
  • Schlechte Tordifferenz: Trotz des besseren Platzes ist das Torverhältnis von Karlsruhe mit -10 schlechter
  • Ausgeglichen: Ist die Statistik der direkten Duelle; beide Teams konnten neun Mal siegen
  • Viele Unentschieden: 1860 mit vier und der KSC mit drei Remis in der 2. Bundesliga am Stück

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBeide Teams stehen nicht umsonst weit unten in der Zweiten Bundesliga. Es steht jeweils nur ein Sieg in den letzten sieben Spielen auf dem Konto. Bei 1860 handelte es sich hierbei sogar um ein Freundschaftsspiel. Die Löwen haben vier Remis und zwei Niederlagen, der KSC drei Unentschieden und drei verlorene Spiele vorzuweisen.

1860 München verlor ein Freundschaftsspiel gegen Wacker Innsbruck mit 1:2. Es folgte eine weitere Niederlage, dieses Mal in der Liga, gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:3. Anschließend konnte eine Serie von vier Remis in Folge verzeichnet werden. Das Endresultat gegen Kaiserslautern und in Sandhausen lautete 1:1. Daheim gegen RB Leipzig konnte ein 2:2 erzielt werden. Schlussendlich waren die Löwen zu Besuch auf der Bielefelder Alm und spielten erneut 1:1. In der Länderspielpause kam es erneut zu einem Freundschaftsspiel gegen Wacker Innsbruck. Dieses Mal gab es sogar eine 1:3 Pleite.

Der KSC konnte in der Zweiten Liga schon gewinnen. Zu ihren Siegen zählt das 2:0 gegen den MSV Duisburg. Anschließend gab es eine 0:6 Pleite bei Eintracht Braunschweig. Mit 0:3 verlor man gegen Union Berlin und sogar Paderborn war dem KSC überlegen. 0:2 endete dieses Spiel aus Sicht der Karlsruher. Anschließend fand man ansatzweise in die Spur und konnte mit drei Remis drei Punkte sammeln. Das Endergebnis lautet jeweils 1:1. Die Gegner waren Düsseldorf und Freiburg in Karlsruhe, sowie Heidenheim im Auswärtsspiel.

Einschätzung: Ein Favorit kann hier schwerlich erkannt werden. Es bleibt zu erwähnen, dass 1860 München auch nach zehn Spielen noch ohne Sieg dasteht.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich bezieht sich auf die bisherigen 25 Duelle beider Mannschaften gegeneinander. Die Spiele haben in der Zweiten Bundesliga, aber auch im Oberhaus stattgefunden. Es herrscht ein ausgewogenes Verhältnis, wo beide Teams neunfach gewinnen konnten. Sieben Mal wurden die Punkte geteilt.

Im den direkten Vergleich weiter aufzuschlüsseln und etwas mehr Aktualität hineinzubringen, werden die vergangenen fünf Spiele beleuchtet. Hier stehen vier Siege des KSC einem Sieg von 1860 München gegenüber. Die Löwen haben hierbei ein Freundschaftsspiel gewonnen, während der KSC Pflichtspiele für sich entscheiden konnte. Die Resultate aus Sicht von München lauten: 0:2, 2:3, 1:0, 0:3 und 1:2.

Auch in der Liga steht 1860 München unterhalb von Karlsruhe. Es konnte noch kein Spiel gewonnen werden. Dass sie überhaupt noch in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen sind, liegt an ihren sechs Unentschieden. Die Löwen haben erst sieben Tore erzielt und 13 Gegentore kassiert. Karlsruhe schoss selber acht Treffer und musste 18-fach hinter sich greifen. In der Heimtabelle belegen die Löwen den letzten Platz mit drei Remis und einer Niederlage. Karlsruhe springt in der Auswärtstabelle hingegen auf Rang 13 aufwärts. Sie konnten einmal siegen, einmal Unentschieden spielen und haben dreifach verloren.

Einschätzung: Im direkten Vergleich und auch in der Liga ist Karlsruhe leichter Favorit.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Mannschaften sind nicht für das Toreschießen bekannt. Karlsruhe mit acht, München mit sieben Treffern. Bei den Gegentoren erhöhen sich die Zahlen auf 18 für den KSC und 13 für 1860. Damit sind in 20 Spielen 46 Tore gefallen (beide Teams addiert). Der Schnitt liegt bei 2,3 Toren. Under 3.5 Tore hat Karlsruhe in neun von zehn und München in acht von zehn Spielen erreicht. Eben dieser Tipp bringt beim Wettanbieter Tipico eine Quote in Höhe von 1,25.

Wenn ein Sieger bestimmt werden soll, so ist Karlsruhe als Auswärtsteam die bessere Wahl. Insbesondere beim direkten Vergleich schneiden sie in der jüngeren Vergangenheit besser ab. Aber auch in der Liga und im Vergleich Heim vs. Auswärts führen sie. Ein Unentschieden ist, insbesondere da es das Lieblingsergebnis von 1860 ist, ebenfalls möglich. Mit dem Draw No Bet auf Karlsruhe wird der Einsatz zurückgezahlt, wenn ein Remis zustande kommt. Die Quote für diesen Tipp beläuft sich auf 2,10 bei Betvictor.

Wenn hier jemand gewinnt, dann am ehesten Karlsruhe. Die vergangenen vier Pflichtspiele konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Zwei davon fanden in der letzten Saison statt. Und auch jetzt steht man in der Tabelle über den Löwen. Für den Auswärtssieg wird beim Bookie Pinnacle Sports eine Quote von 3,05 geboten.

Einschätzung: DNB auf Karlsruhe bietet beim Buchmacher Betvictor eine Quote von 2,10 und gleichzeitig die Absicherung für das Unentschieden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: