2. Bundesliga 2015/16: TSV 1860 München VS VfL Bochum

Sonntag, 21. Februar 2016 - 13:30 Uhr - Allianz Arena in München

München

22. Spieltag

Bochum

Endstand: TSV 1860 München 1 - 1 VfL Bochum

München am Ende? Nächstes Endspiel gegen Bochum

Die Zahl der Endspiele für die „Löwen“ aus München sinkt. Bereits in der letzten Woche stand gegen Union der erste Thriller im Programmheft, der sich allerdings zu einer ganz lausigen Vorstellung der „Sechziger“ entwickelte. Am Sonntag (21. Februar 2016) um 13.30 Uhr öffnen sich in der Allianz Arena in München wieder die Vorhänge, denn der TSV empfängt den VfL Bochum. Laientheater ist in dieser Saison überhaupt nicht das Fachgebiet der Gäste, denn die sind mittendrin im Kampf um den Aufstieg und könnten mit einem Sieg einen ganz, ganz wichtigen Dreier eintüten.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,38 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Bochum 2
Beste Wettquote2,40 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette2 Handicap 1:0
Beste Wettquote5,20 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

München vs. Bochum im Schnelldurchlauf

  • Paarung: TSV 1860 München – VfL Bochum
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 22. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 21. Februar 2016 um 13.30 Uhr
  • Ort: Allianz Arena in München
  • 1860: 17. Platz, 14 Punkte, 15:30 Tore
  • VfL: 5. Platz, 32 Punkte, 31:19 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Geschlossen: Bochum hat mit 19 Gegentoren die drittbeste Defensive
  • Harmlos: 1860 stellt den schlechtesten Sturm der Liga (15 Tore)
  • Bitter: Die letzten vier Liga-Heimspiele der „Löwen“ gingen verloren
  • Gut: Bochum ist auswärts seit drei Ligaspielen ungeschlagen
  • Erinnerung: Vor zwei Monaten gewann Bochum 2:0 in München

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn München hängt der Haussegen gewaltig schief. Die „Sechziger“ steuern derzeit geradewegs auf die dritte Liga zu und machen in den letzten Spielen nicht wirklich den Anschein, als ob sich daran noch groß etwas verändern könnte. Die gesamte Saison über hängen die „Löwen“ im Keller. Seit Spieltag Vier kommt die Mannschaft von Benno Möhlmann unten nicht raus und so langsam wird es richtig unangenehm. Mittlerweile sind es satte neun Punkte, welche die Münchener von Rang 15 trennen. Groß war die Euphorie vor dem Start ins Jahr 2016, die wurde aber unsanft gedämpft. Zuhause gegen den 1. FC Nürnberg gab es ein 0:1 und am letzten Spieltag setzte es in Berlin ein deftiges 0:3. Keine guten Vorzeichen also, zumal auch Neuzugang Goran Sukalo als großer Hoffnungsträger weiterhin nicht eingesetzt werden kann.

Ganz anders ist die Stimmung in Bochum. Der VfL hat sich in ganz Deutschland als ehrenwerter Gegner der Bayern im DFB-Pokal (0:3) einen Namen gemacht und hat auch in der Liga eine sehr gute Ausgangsposition für das Saisonfinale. Derzeit stehen die Bochumer auf dem fünften Platz und haben dabei fünf Punkte Rückstand auf die Relegation. Abgesehen von der Niederlage gegen den Rekordmeister gab es auch wenig Bedenkliches in den letzten Wochen. In den Testspielen verkaufte sich die Mannschaft von Gertjan Verbeek sehr stark und schlug die Bundesligisten Hertha (4:1), Gladbach (5:2) und Leverkusen (2:1). Im Top-Spiel gegen den SC Freiburg setzte sich der VfL zuhause ebenfalls mit 2:0 durch. Nach der Pokalpleite gegen Bayern wurde daraufhin am letzten Spieltag gegen Nürnberg ein 1:1 erspielt. Positive Nachrichten gibt es aus der Personalabteilung, denn Trainer Verbeek hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.

Einschätzung: Gegensätzliche Vorzeichen. Während Bochum in Richtung Aufstieg strebt, kleben die „Löwen“ im Keller. Zuletzt waren die Auftritte von 1860 aber eher enttäuschend, als ermutigend.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenNicht ganz so erfreulich gestaltet sich auch die Bilanz der Münchener gegen den VfL. Insgesamt wurde diese Partie 39 Mal ausgetragen, wobei 1860 nur zehn Mal den Platz als Sieger verlassen konnte. Bochum schnappte sich 22 Siege, sieben Mal wurden die Punkte geteilt. Aus Sicht eines neutralen Zuschauers ist aber das Torverhältnis ein Hoffnungsschimmer, denn insgesamt fielen in diesen 39 Partien 114 Tore, was einen Schnitt von 2,92 Toren pro Spiel macht. Hoffnung macht den Bochumer Zuschauern, dass die Mannschaft von Verbeek auswärts seit vier Spielen ungeschlagen ist. Die „Löwen“ hingegen haben die letzten vier Heimspiele in der Liga verloren und dabei nur ein einziges Tor erzielt. Insbesondere in der bayerischen Hauptstadt punktet der VfL zudem ganz gerne. Fünf der letzten Gastspiele wurden gewonnen, wobei das letzte erst im Dezember 2015 im Rahmen des DFB Pokals ausgerichtet wurde. Ergebnis damals: 2:0 für den VfL. Ohnehin waren drei der letzten vier Bochumer Siege in München allesamt Siege im Handicap.

Einschätzung: Keine guten Aussichten für die Münchener. Bochum hat sich in den letzten Jahren eine historische Favoritenrolle erarbeitet. Besonders zuhause tun sich die „Löwen“ immer wieder schwer gegen den VfL.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIn Bochum stimmt es derzeit. Vorne wurden schon 31 Tore erzielt und die Defensive hält mit 19 Gegentreffern ebenfalls eine Menge Unangenehmes vom eigenen Kasten fern. Ganz anders ist die Situation in München, denn die „Sechziger“ sind vorne ziemlich harmlos, fangen sich hinten aber deutlich zu viele Tore ein. In dieser Partie rechnen wir daher mit recht deutlichen Dominanz der Gäste. Insgesamt macht Bochum einen deutlich besseren Eindruck, wobei auch die Vertragsverlängerung von Verbeek noch einmal zusätzliche Kräfte entfesseln könnte. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Bochum 2. Hierfür hat Tipico mit einer 2,40 die beste Quote im Programm. Da 1860 gerade in der Offensive sehr schwach ist, rechnen wir nicht unbedingt mit einem Treffer der Hausherren. Das letzte Duell endete 0:2 aus Sicht der „Löwen“ und ähnlich könnte auch diese Partie aussehen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch hier das 2 Handicap 1:0, welches mit einer 5,20 am besten bei Tipico quotiert wird. Angesichts der Tatsache, dass es sich hierbei um eine Value-Wette handelt, durchaus eine Überlegung wert. Etwas weniger Risiko bringt euch hingegen unsere konservative Empfehlung. Diese lautet hier Over 1.5 und wird bei Mybet mit einer 1,38 am besten quotiert.

Einschätzung: Bereits das letzte Gastspiel von Bochum wurde mit 2:0 in München gewonnen. In der Vergangenheit setzte sich Bochum sogar relativ oft deutlich gegen die „Löwen“ durch. Mit einer 5,20 ist die Quote für das 2 Handicap 1:0 enorm hoch und kann in jedem Fall angespielt werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: