32-1-bundesliga-stuttgart-mainz

VfB zum Siegen verdammt: Bei Pleite gegen Mainz droht Abstieg

Es wird eng für den VfB Stuttgart. Sehr eng sogar. Verlieren die Schwaben nämlich auch am 32. Spieltag in der Fußball-Bundesliga, sind sie so gut wie weg vom Fenster. Bei dann nur noch zwei ausstehenden Spielen und sechs zu vergebenen Punkten würde der Rückstand bis zum Relegationplatz vier Zähler betragen. Das wird also kaum aufzuholen sein, erst recht bei einer schwachen Tordifferenz von -22. Und es zeigt: Nie war ein Dreier so wichtig, wie am Samstagabend (9. Mai 2015), wenn der VfB Stuttgart in der Mercedes-Benz-Arena das Team vom 1. FSV Mainz 05 erwartet. Was den Schwaben unter Umständen entgegenkommen könnte: Für die Rheinhessen geht weder nach oben noch nach unten etwas in der Tabelle. Gehen die Stuttgarter erst einmal in Führung, könnte Mainz diese Partie vielleicht schneller herschenken als ein Team, das noch jeden Zähler gegen den Abstieg oder für den Europacup braucht.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,05 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Stuttgart vs. Mainz im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 32. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 9. Mai 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
  • VfB: 17. Platz, 27 Punkte, 43:43 Tore
  • Mainz: 10. Platz, 37 Punkte, 36:58 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Starke Bilanz: Zu Hause hat der VfB Stuttgart bereits fünf von acht Spielen gegen Main gewonnen
  • Gute Serie: In den letzten vier Heimspielen haben die Schwaben auch nicht verloren
  • Viele Tore: In sechs der letzten sieben Begegnungen des VfB fielen vier oder mehr Tore
  • Auswärts gefestigt: Mainz verlor seine letzten drei Partien in der Fremde alle nicht
  • Auf Remis spezialisiert: Schon 13 Mal spielten die 05er in dieser Saison unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMut sollten dem VfB Stuttgart die Resultate aus den letzten Heimspielen machen, denn vier Mal in Folge haben die Schwaben im eigenen Stadion mittlerweile nicht mehr verloren. Die Serie startete mit einem 0:0 gegen Hertha, setzte sich mit Siegen gegen Eintracht Frankfurt (3:1) und Werder Bremen (3:2) fort und endete mit einem 2:2 gegen den SC Freiburg – vorläufig. Ärgerlich war dieses Remis gegen die Breisgauer dennoch, weil das Team von Huub Stevens zwischenzeitlich schon 2:0 führte, dann aber gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf noch zwei Punkte verschenkte. Ärgerlich und bitter endete auch das letzte Match der Schwaben beim FC Schalke 04. Hier waren die Stuttgarter lange Zeit das bessere Team, das dem dritten Tor näher war als Gelsenkirchen beim 1:2 dem Ausgleich. Doch Königsblau drehte das Match noch, siegte 3:2 – und wieder stand der VfB mit leeren Händen da. Was zudem auffällt: Neuerdings fallen in den Begegnungen mit schwäbischer Beteiligung zahlreiche Tore. In sechs der letzten sieben Begegnungen waren es sogar mindestens vier Treffer.

Der 1. FSV Mainz 05 durfte sich nach einem kleinen Zwischenspurt sogar noch Chancen auf die Teilnahme an der Europa League ausrechnen. Doch mittlerweile ist dieses Unterfangen längst wieder zu den Akten gelegt worden, weil das Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten HSV mit 1:2 verloren wurde. Auswärts klappte es zuletzt meist recht ordentlich, denn in der Fremde holten die Rheinhessen in ihren letzten drei Partien sieben von möglichen neun Punkten. So wurde Freiburg auswärts mit 3:2 in die Knie gezwungen und auch beim FC Augsburg 2:0 gewonnen. Dazwischen reihte sich noch ein torloses Remis bei Werder Bremen ein (0:0). Apropos Unentschieden: 13 Mal schon spielten die Mainzer in dieser Saison remis, so häufig wie nur noch der SC Freiburg, der am Freitagabend beim HSV ein 1:1 holte – und damit sein 13. Unentschieden.

Einschätzung: Zu Hause hat Stuttgart zuletzt stark aufgespielt, die Mainzer waren auswärts nicht schlecht. Doch für die Rheinhessen geht es mittlerweile um nichts mehr, für den VfB um alles. Daher sehen wir Stuttgart in einem leichten Vorteil.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenWenn man mal von der vergangenen Saison absieht, als der 1. FSV Mainz 05 sein erstes Gastspiel im Ländle mit 2:1 gewann, spielen die Stuttgarter besonders gerne zu Hause gegen die Rheinhessen. Denn in acht Duellen gab es hier schon fünf Siege zu bejubeln, zwei Mal reichte es zudem noch zu einem Unentschieden. Das liest sich also schon mal nicht schlecht für den VfB. Tipper sollten jedoch ebenso beachten, dass die 05er mittlerweile fünf Mal in Serie gegen die Stuttgarter nicht mehr verloren haben. Im Hinspiel trennte man sich von den Schwaben 1:1. In sechs der acht Heimspiele des VfB fielen darüber hinaus drei oder mehr Tore.

Einschätzung: Die Bilanz zu Hause spricht in den direkten Vergleichen klar für die Schwaben, wenngleich die aktuell auf einen eher negativen Lauf blicken gegen Mainz. In der Summe sieht unsere Sportwetten-Redaktion den abstiegsbedrohten VfB allerdings dann doch ebenfalls wieder leicht vorne.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Chancen, dass der VfB Stuttgart dieses fast schon überlebenswichtige Spiel gewinnen kann, stehen gar nicht mal so schlecht. Das jedenfalls hat unsere detaillierte Analyse ergeben. Wer sich also traut, auf den Heimsieg der Schwaben zu wetten, dem empfehlen wir dies beim Buchmacher bet365 zu tun, wo die Quote dafür mit 2,05 am höchsten ist. Wer lieber auf Nummer sicher gehen will, macht sich die klaren Tendenzen bei der Trefferzahl zunutze und tippt auf ein Over 1.5. Hierfür gibt es allerdings nur noch eine relativ niedrige Wettquote, die bei Betway mit 1,22 noch am besten ausfällt. Ein geeigneter Mittelweg, zumal ihr euch dann nicht auf einen Sieger festlegen müsst, wäre ein Over 2.5, das aufgrund der letzten torreichen Partien der Schwaben durchaus seine Berechtigung hat. Wieder liegt der Bookie Betway bei der Quote vorne, die in diesem Fall bei 1,70 liegt.

Einschätzung: Wem 1,22 als Quote etwas zu niedrig ist, der kann alternativ auch die Doppelte Chance 1X wetten, für die Tipico 1,30 auszahlt – und dort wettet ihr auch steuerfrei.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: