DFB-Pokal 2015/16: VfB Stuttgart VS Eintracht Braunschweig

Mittwoch, 16. Dezember 2015 - 19:00 Uhr - Mercedes-Benz Arena in Stuttgart

Stuttgart

Achtelfinale

Braunschweig

Kann Stuttgart gegen Braunschweig Leistung bringen?

Der VfB ist ohne Zweifel eine sehr starke Mannschaft. Individuell macht die Truppe von Interims-Coach Jürgen Kramny einiges her. Das einzige Problem der Schwaben ist aber, dass es mannschaftlich einfach nicht funktionieren will. In der Liga hat der VfB souverän die rote Laterne übernommen und mittlerweile wartet man schon seit mehr als fünf Spielen auf einen Dreier. Da kommt Eintracht Braunschweig am Mittwoch (16. Dezember 2015) um 19 Uhr nicht wirklich passend in die Mercedes-Benz Arena. Die Niedersachsen befinden sich derzeit auf einem aufsteigenden Ast und sind noch mitten im Thema Aufstieg.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote4,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Stuttgart vs. Braunschweig im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfB Stuttgart – Eintracht Braunschweig
  • Wettbewerb: DFB Pokal Saison 2015/16
  • Runde: Achtelfinale
  • Anstoß: Mittwoch, den 16. Dezember 2015 um 19.00 Uhr
  • Ort: Mercedes-Benz Arena, Stuttgart
  • Stuttgart: 18. Platz, 12 Punkte, 19:36 Tore
  • Braunschweig: 5. Platz, 28 Punkte, 26:14 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Suche: Stuttgart wartet seit über einem Monat auf einen Dreier
  • Wechselbad: Braunschweig gewann 3 der letzten 5 Partien
  • Faktor: Zuhause gewann der VfB 2 der letzten 5 Spiele
  • Hungrig: Die Eintracht verlor nur 2 der letzten 5 Auswärtsspiele
  • Ausgang: Das letzte Duell endete Unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Luft in Stuttgart wird immer dünner. Nachdem Alexander Zorniger schon vor Wochen entlassen wurde, sollten sich so langsam aber sicher die ersten Resultate zeigen. In gewisser Weise haben sich aber tatsächlich einige positive Dinge getan, denn in den letzten beiden Spielen hat Stuttgart immerhin nicht verloren. Dennoch steht der VfB auf dem letzten Tabellenplatz und wirkliche Hoffnung ist durch die letzten Auftritte auch nicht aufgekommen. Kramny hat aber tatsächlich die Defensive stabilisieren können. Nachdem es gegen Bayern München und den FC Augsburg noch ein 0:4 zu rechtfertigen gab, wurde es im ersten Spiel unter dem Interimscoach auch noch nicht wirklich besser. 1:4 ging der VfB in Dortmund unter. In den letzten beiden Spielen konnten die Schwaben zwei Punkte holen. Einen beim 1:1 zuhause gegen Werder Bremen und den anderen am letzten Spieltag gegen Mainz 05. Zumindest der Auswärtspunkt in Mainz hat gezeigt, dass bei den Stuttgartern Hopfen und Malz noch nicht ganz verloren ist.

Braunschweig hat in dieser Saison ein großes Problem und das ist die Konstanz. Die Mannschaft von Torsten Lieberknecht kann die guten Leistungen einfach nicht dauerhaft abrufen. Das führt nicht nur zu einer Art Stillstand in der Tabelle, sondern auch schnell zu Frust. Der Tabellenstand passt bei der Eintracht noch und am letzten Spieltag machte man auch wieder einen wichtigen Schritt in Richtung obere Plätze. 2:0 konnten die Niedersachsen in Sandhausen gewinnen. Doch zu heißen hatte das in den letzten Wochen nicht wirklich etwas, denn auf jeden Sieg folgte in den letzten fünf Spielen eine Niederlage. So gewann Braunschwieg im Test gegen Bremen mit 0:2, verlor in der Liga aber mit 1:2 in Nürnberg. Eine Woche später Bochum zuhause mit 1:0 besiegt, in Düsseldorf musste man sich selber mit 0:1 geschlagen geben.

Einschätzung: Stuttgart steckt tief in der Krise. Noch besteht die Möglichkeit, nicht auf Rang 18 zu überwintern. Dafür müssen die Schwaben aber etwas tun. Braunschweig ist einzig und allein auf der Suche nach Kontinuität.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den letzten Jahren standen sich Stuttgart und Braunschweig lediglich zwei Mal gegenüber. Das war 2014, als die Eintracht mal in der Bundesliga reinschnupperte. Zuhause verloren die Braunschweiger damals mit 0:4, in Stuttgart erkämpfte man sich ein 2:2. Aber auch insgesamt spricht die Statistik hier für die Schwaben. Von 38 Partien konnte Stuttgart 16 gewinnen. Braunschweig muss sich mit 13 Siegen zufrieden geben, weitere neun Mal wurden die Punkte geteilt. Stuttgart war logischerweise auch im Sturm deutlich produktiver. 68 Mal netzten die Schwaben ein, Braunschweig markierte 47 Treffer. Zusammen ergibt das eine Summe von 115 Toren, was bei 38 Duellen einen Schnitt von 3,02 Toren pro Spiel ausmacht – wir dürfen also auf ein unterhaltsames Spiel gespannt sein. Wer wissen will, wann die Eintracht zuletzt im „Schwabenländle“ gewonnen hat, der muss in den Geschichtsbüchern erst einmal blättern. 1966 siegte Braunschweig mit 2:1.

Einschätzung: In Stuttgart gibt es für Braunschweig traditionell wenig zu holen. Allerdings ist Stuttgart jetzt in einer interessanten Phase.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenStuttgart hat momentan vor allem mit sich selber zu tun. In der Bundesliga muss schnellstens eine Kehrtwende her, wenn man eine ähnliche Saison wie die vorige vermeiden möchte. Irgendwie noch in die Winterpause kommen und dann das Beste rausholen, das ist jetzt das Motto beim VfB. Für den DFB Pokal dürfte da im Moment wenig Platz sein, schließlich ist das Tagesgeschäft deutlich wichtiger. Hier können wir uns vorstellen, dass die Eintracht daraus einen Nutzen ziehen kann. In der Offensive sind die „Braunschweiger Löwen“ immer gefährlich. Stuttgart versuch zwar momentan, hinten wieder alles zusammenzuhalten, das klappt aber nur bedingt. Wir gehen hier von einem Torerfolg auf beiden Seiten aus. Folglich empfehlen wir euch konservativ das Over 1.5. Hierfür bekommen wir von Betsson mit einer 1,25 die beste Quote. Moderates Risiko bietet hingegen unsere strategische Empfehlung. Die lautet für diese Partie beide Teams treffen B2S. Mit einer 1,70 macht uns bwin hier das beste Angebot. Wie bereits erwähnt liegt der Fokus bei Stuttgart sicherlich auf der Liga. Die Eintracht hat hier eine reelle Chance, zumindest einen Punkt zu holen. Wir gehen spekulativ daher auf das Unentschieden X. Dafür bietet uns Betvictor mit einer 4,00 die beste Wettquote.

Einschätzung: Stuttgart hat in der Defensive große Probleme. Die haben die Gäste aus Braunschweig zwar nur bedingt, allerdings wird die Abwehr der Niedersachsen auch auf schwächerem Niveau getestet. Wir sehen hier beide Mannschaften treffen, daher gehen wir auf das beide Teams treffen B2S für eine Quote von 1,70.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: