1. Bundesliga 2015/16: VfB Stuttgart VS Hertha BSC Berlin

Samstag, 13. Februar 2016 - 15:30 Uhr - Mercedes-Benz Arena in Stuttgart

Stuttgart

21. Spieltag

Berlin

Endstand: VfB Stuttgart 2 - 0 Hertha BSC Berlin

Euphorisches Stuttgart empfängt den Drittplatzierten Berlin

Was der VfB Stuttgart bislang in der Rückrunde vollbracht hat, ist aller Ehren wert. Sämtliche drei Bundesliga-Spiele wurden gewonnen. Damit haben sich die Schwaben von der Abstiegszone gelöst und ins Mittelfeld katapultiert. Hertha BSC Berlin rangiert hingegen auf einem Champions-League-Platz. Dort werden sie aber nicht verbleiben, wenn sie ihre Leistung nicht wieder steigern können. In der Rückrunde stehen bislang nur Unentschieden auf dem Konto. In der Mercedes-Benz Arena zu Stuttgart wollen die Fans ihre Mannschaft ein viertes Mal am Stück siegen sehen. An diesem 21. Spieltag kommt Hertha BSC Berlin zu Gast. Anstoß ist am Samstag, den 13. Februar 2016, um 15.30 Uhr. Können gutplatzierte Berliner ein formstarkes Stuttgart schlagen?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,83 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote3,12 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Stuttgart vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 21. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 13. Februar 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Mercedes-Benz Arena, Stuttgart
  • VfB: 12. Platz, 24 Punkte, 31:41 Tore
  • Hertha: 3. Platz, 35 Punkte, 29:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • 14 Siege: Gehen in bislang 35 Spielen auf das Konto der Berliner
  • Elf Unentschieden: Und zehn Siege für die Stuttgarter schließen die Bilanz
  • 41 Gegentore: Mussten die Stuttgarter hinnehmen; Berlin griff 21-fach hinter sich
  • 31 Tore: Konnte der VfB schießen und damit zwei Treffer mehr als die Hertha
  • Torfabrik: In 20 Ligaspielen mit Stuttgarter Beteiligung sind 72 Tore gefallen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBeide Teams weisen eine gute Form vor. Aber die Leistungen des VfB Stuttgart sind bemerkenswert. In sieben Spielen stehen fünf Siege auf dem Konto. Ein Remis und eine Niederlage runden die Statistik ab. Berlin gewann nur zwei Partien. Vier Spiele endeten mit einer Punkteteilung. Es verbleibt somit ebenfalls eine Niederlage.

Stuttgart gewann noch in der Hinrunde mit 3:1 gegen den VfL Wolfsburg. Damit wurde frühzeitig die Wende eingeleitet. Das erste Freundschaftsspiel des Winters fand gegen den VfL Bochum statt. Tore sind hier nicht gefallen. Das letzte Vorbereitungsspiel gegen Hannover 96 wurde mit 2:0 gewonnen. In der Bundesliga gab es drei Siege. Köln wurde mit 3:1 geschlagen. Daheim gab es ein 2:1 gegen den Hamburger SV. In Frankfurt konnte, in einem aufregenden Spiel, mit 4:2 gesiegt werden. Im DFB-Pokal mussten die Stuttgarter jedoch eine Heimpleite gegen den Tabellenzweiten kassieren. Der Endstand gegen Dortmund lautete 1:3.

Berlin konnte bereits in der Vorbereitung daheim gegen Hertha BSC Berlin ein 2:2 Unentschieden erreichen. Es folgte eine 1:4 Niederalge daheim gegen Bochum. Das letzte Vorbereitungsspiel wurde hingegen mit 1:0 in Vaduz gewonnen. Die Rückrunde startete schließlich mit drei Remis am Stück. Ohne Tore verlief das Heimspiel gegen den FC Augsburg. In Bremen sind beim 3:3 sechs Tore gefallen. Daheim kam Borussia Dortmund zu Gast. Die Defensive hielt stand und somit endete die Partie mit 0:0. Im DFB-Pokal musste Hertha zum Zweitligisten aus Heidenheim. Es wurde mit 3:2 gewonnen.

Einschätzung: Hält Stuttgarts starke Form auch gegen den Dritten Berlin an? Die Hauptstädter haben in der Rückrunde immerhin noch nicht verloren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich zeigt 14 Siege für Berlin an. Stuttgart konnte zehnfach gewinnen. In 35 Begegnungen zwischen Stuttgart und Hertha kamen zudem elf Unentschieden zustande. Auch auf kurze Distanz schlägt die Statistik eher in Richtung Berlin aus. Drei von fünf Spielen konnte Hertha gewinnen: 2:1, 0:0, 3:2, 2:1 und 0:1.

Stuttgart hat bereits sieben Siege auf dem Konto. Mit lediglich drei Unentschieden werden die Punkte sehr selten geteilt. Dies führt jedoch zu zehn Niederlagen. Dabei konnten 31 Tore geschossen werden. 41 Gegentore sind dafür Ligaspitzenwert. Es stehen 24 Punkte auf dem Konto. In der Heimtabelle steigt Stuttgart um einen Platz auf Rang elf an. Vier Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen, bei 12:18 Toren, wurde errungen.

Hertha BSC Berlin rangiert auf Platz drei. Zehn Siege, bei jeweils fünf Remis und Niederlagen, haben zu 35 Punkten in der Tabelle gesorgt. Dabei wurden nur 29 Tore geschossen. Die Defensive stand mit 21 Gegentoren hingegen sehr stabil. Auswärts rutscht Berlin nur leicht auf den vierten Platz ab. Vier Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen stehen, mit 15:14 Toren, auf dem Konto.

Einschätzung: Berlin führt nicht nur in der Tabelle, sondern auch im direkten Vergleich auf lange und kurze Sicht.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBerlin hat über die gesamte Saison eine gute Statistik vorzuweisen, welche den Hauptstädtern aktuell einen Champions-League-Platz eingebracht hat. Stuttgart hat bislang jedes Ligaspiel in der Rückrunde gewonnen. Aber auch die Berliner sind in 2016 noch ohne Niederlage. Einen Sieger zu bestimmen ist schwierig.

Daher konzentrieren wir uns auf die Tore-Wetten. Das Over 1.5 kam in 75 Prozent der Berliner Spiele vor. Bei Stuttgart waren es sogar 17 von 20 Partien wo mehr Tore gefallen waren. Tipico gewährt für diese Wette eine 1,25 als Quote. Für das Over 2.5 spricht insbesondere Stuttgarts Bilanz. 75 Prozent der Spiele wurden mit mehr Toren beendet. Die Quote bei Pinnacle Sports liegt hier bei 1,83.

Mit etwas mehr Risiko kann auch die Value Bet auf Over 3.5 Tore angespielt werden. Auch dieses Ergebnis kam bei Stuttgart noch in 13 von 20 Spielen vor. Berlin erreicht so viele Tore nur fünffach. Die letzten vier Spiele der Stuttgarter endeten folgendermaßen: 1:3, 4:2, 2:1 und 3:1. Auch hier kam das gesuchte Ergebnis in drei von vier Partien zustande. Betvictor gewährt eine 3,12 als Quote.

Einschätzung: Bei der aktuellen Form der Stuttgarter ist das Over 3.5 Tore eine interessante Wette. Zuletzt sind immer viele Tore gefallen. Die Quote bei Betvictor liegt bei 3,12.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: