24-1-bundesliga-stuttgart-hertha

VfB zum Siegen gegen Hertha BSC verdammt: Fliegt Huub Stevens?

Eigentlich hatten sie beim VfB Stuttgart ja Huub Stevens als den großen Retter vorgestellt. Als Feuerwehrmann engagiert sollte der knorrige Niederländer die Schwaben vorm Abstieg bewahren. Doch viel verändert hat sich seitdem nicht. Ganz im Gegenteil. Vor allem die Heimschwäche macht den Schwaben zu schaffen, die nicht auf dem letzten Rang in der Bundesliga stehen, sondern auch schon etwas den Anschluss zum rettenden Ufer hin verloren haben. Deswegen wackelt der Stuhl von Stevens schon wieder bedenklich. Retten kann ihn nur ein Sieg gegen einen seiner Ex-Vereine, die Berliner Hertha.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,80 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote4,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Stuttgart vs. Berlin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfB Stuttgart – Hertha BSC
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 24. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 6. März 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart
  • VfB: 18. Platz, 19 Punkte, 24:41 Tore
  • Hertha: 14. Platz, 24 Punkte, 28:42 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Erst sechs Tore: erzielte der VfB Stuttgart in elf Heimspielen in der Mercedes-Benz-Arena
  • Erst einen Sieg: holten die Schwaben zu Hause in der laufenden Saison 2014/15
  • Schlusslichter: Es treffen das heimschwächste und auswärtsschwächste Team aufeinander
  • Sieben Spiele in Folge: haben die Stuttgarter nun schon nicht mehr gewonnen
  • 16 von 29 Begegnungen: gestalteten sie aber zu Hause gegen die Berliner siegreich (8 Remis)

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikNeue Besen kehren gut? Sie hatten es sich erhofft in Stuttgart. Doch auch die Rückholaktion von Huub Stevens brachte keine Wunder am Neckar. Stuttgart wartet nun schon seit acht Partien auf einen Heimsieg und hat im Kalenderjahr 2015 noch überhaupt nicht gewonnen. Sieben Spiele in Serie kommen so nun schon zusammen, in denen die Schwaben sich vergeblich um einen Dreier bemühten. Mehr noch: Im eigenen Stadion hat der VfB Stuttgart als schwächste Heimmannschaft der Bundesliga mit nur einem Sieg und zwei Unentschieden seine Fans nun wahrlich nicht verwöhnt, erst sechs Mal getroffen. Im Schnitt schießen die Stuttgarter also nur in jedem zweiten Heimspiel ein Tor. Das sind erschreckende Werte, die Mannschaft steht unter enormen Druck in dieser Partie, die gemeinhin als Sechs-Punkte-Spiel gewertet wird. Soll der Abstieg verhindert werden, muss gegen Hertha gewonnen werden.

Bei der Hertha startete der neue Coach Pal Dardai zwar mit einem 2:0-Erfolg beim 1. FSV Mainz 05, doch das sollte sich zunächst nur als ein sportliches Strohfeuer entpuppen. Aber die Hauptstädter sind in dieser Saison auch immer für eine Überraschung gut, wenn man nicht unbedingt damit rechnet. Wie etwa im letzten Heimspiel, als man den in dieser Saison hervorragend aufspielenden FC Augsburg mit 1:0 besiegte. Von den letzten zehn Partien hat Hertha BSC immerhin drei gewonnen und noch ein Mal remis gespielt. Das sind zwar keine guten Werte, aber immer noch besser als jene des VfB. In sechs dieser Partien fielen zudem nicht mehr als zwei Treffer. Bei den Stuttgartern waren es im gleichen Zeitraum sogar sieben Spiele mit maximal zwei Treffern.

Einschätzung: Hertha BSC hat zwar keinen Lauf, wirkt allerdings deutlich gefestigter als die Schwaben. Das 1:0 gegen den FC Augsburg bringt neuen frischen Wind und könnte sich auch in Stuttgart positiv auf einen völlig verunsicherten VfB auswirken.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den letzten beiden Begegnungen zwischen diesen Vereinen hieß der Sieger – wenn auch knapp – zwei Mal Hertha BSC. Die Hauptstädter gewannen in der Hinserie 2014/15 im Olympiastadion mit 3:2 und behielten auch in der letzten Saison beim VfB mit 2:1 die Oberhand. Das allerdings war erst der fünfte Sieg im Ländle, wo die Stuttgarter noch klar vorne liegen in der Bilanz. Sie haben 16 der bislang 29 direkten Duelle gewonnen und trennten sich zudem acht Mal unentschieden von der Alten Damen. In den letzten zehn Heimspielen des VfB gegen Hertha lässt sich bei den Toren keine eindeutige Tendenz erkennen. In der Hälfte aller Partien fielen mehr als zwei Tore, in der anderen Hälfte weniger als drei Treffer.

Einschätzung: Unterm Strich liest sich die Heimbilanz des VfB noch sehr ordentlich, aber zuletzt holte zwei Mal in Folge Hertha die drei Punkte. Die Berliner Form ist zudem schwer einzuschätzen, weswegen es beileibe keine leichte Aufgabe für die Schwaben wird.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWelche Wetten können unsere Redakteure für diese Partie empfehlen? Grundsätzlich müssen wir zu gemäßigten Einsätzen raten. Denn irgendwann reißt auch die Negativserie der Schwaben, wenngleich Hertha komplett unberechenbar scheint und immer wieder mit überraschenden Ergebnissen aufwartet. Die einzig lohnenswerte Wette, mit der ihr das Risiko deswegen so gut es eben geht minimieren könnt, ist ein Under 3.5, für das der Buchmacher Tipico 1,25 als Wettquote auszahlt. Wer sich denkt, in dieser mit unsicherem Ausgang risikoreichen Partie, könne er ja gleich volles Risiko gehen: Bitteschön! Bei Betvictor wartet eine aus unserer Sicht lohnenswerte Value Bet. 4,00 zahlt der Bookie für einen Auswärtssieg der Hertha. Letztendlich kann man nicht leugnen, dass die Berliner gefestigter wirken als die Schwaben und einen Tick besser in Form. Deswegen raten unsere Sportwetten-Redakteure auch zu einer Doppelten Chance X2 im mittleren Risikosegment. 1,80 zahlt hierfür Betway als Topquote aus.

Einschätzung: Eine Partie, in der im Grunde alles passieren kann. Zügelt eure Einsätze und spielt eher eine Under-Torwette. Falls ihr diese Partie zur Vervollständigung einer Kombi braucht, dann empfiehlt sich eventuell sogar ein Under 4.5 mit sehr geringen Quote.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: