2. Bundesliga 2015/16: VfL Bochum VS 1. FC Heidenheim

Sonntag, 6. Dezember 2015 - 13:30 Uhr - Rewirpowerstadion in Bochum

Bochum

17. Spieltag

Heidenheim

Wer kann seine Negativserie beenden? Bochum gegen Heidenheim

Es ist schon ein trister Anblick, der sich ergibt, wenn man sich die letzten Wochen vom 1. FC Heidenheim anschaut. Vier der letzten fünf Spiele gingen verloren, nur einer von 15 möglichen Punkten wurde geholt. Da kann den FCH-Anhängern schon mal schwindelig werden. Vor allem wenn es für die Mannschaft von Frank Schmidt am Sonntag (6. Dezember 2015) um 13.30 Uhr mal wieder ins Rewirpowerstadion nach Bochum geht. Der VfL ist zwar in einer ähnlich schwachen Verfassung, vor wenigen Monaten aber wurde Heidenheim hier mit 1:4 aus der Arena geballert.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,30 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,90 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote5,25 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bochum vs. Heidenheim im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Bochum – 1. FC Heidenheim
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 17. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 6. Dezember 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: Rewirpowerstadion, Bochum
  • VfL: 8. Platz, 23 Punkte, 23:17 Tore
  • FCH: 10. Platz, 20 Punkte, 17:15 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Warten: Beide haben seit über 5 Spielen nicht gewonnen
  • Gegentor: Der FCH kassierte in den letzten 5 Spielen immer Gegentore
  • Positiv?: Der VfL ist seit 3 Heimspielen ungeschlagen
  • Ferne: Heidenheim hat seit 2 Auswärtsspielen nicht mehr verloren
  • Historie: Das letzte Duell in Bochum endete 4:1

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn Bochum herrscht derzeit ein wenig Ratlosigkeit. Nachdem die Mannschaft von Gertjan Verbeek zwischenzeitlich die ganze Liga auf den Kopf stellte, wurde der VfL mittlerweile stark nach hinten durchgereicht. Der ehemalige Spitzenreiter findet sich nur noch auf Platz Acht in der Tabelle wieder. Gravierendes ist in Bochum aber nicht passiert, die Leistungen stimmen nur einfach nicht mehr. Zuhause gegen den FC St. Pauli zeigte der VfL noch eine seiner besseren Leistungen und erkämpfte sich immerhin ein 1:1. Desaströs hingegen war der Auftritt in Karslruhe. Hier agierte die Verbeek-Elf vollkommen harmlos und wurde am Ende mit 0:3 abgeschossen. In der Länderspielpause gab es ein Freundschaftsspiel gegen Münster, wobei auch hier nicht mehr als ein 0:0 möglich war. Zurück in der Liga sprang gegen Union (1:1) abermals nur ein Punkt heraus. Den hätte der VfL in Braunschweig sicherlich sofort unterschrieben, gegen die Eintracht machte Bochum aber wieder eine schlechte Figur und verlor am Ende mit 0:1.

Der FC Heidenheim befindet sich derzeit in einem ähnlichen Schlamassel, wie der VfL Bochum. Wirklich überragend hat sich der Verein von der Brenz in dieser Saison zwar überhaupt noch nicht präsentiert, die letzten Wochen werfen aber doch einige Fragen auf. Gleich vier der letzten fünf Spiele wurden verloren Lediglich ein mageres Pünktchen konnte der FCH seit Anfang November verbuchen. In Paderborn schaffte die Mannschaft von Frank Schmidt doch tatsächlich ein 1:1. Ansonsten schaut die Bilanz düster aus. Zuhause gegen Union Berlin setzte es ein 0:2, auf das Unentschieden in Paderborn folgte ein 2:4 zuhause gegen Ingolstadt im Testspiel. In der Liga gab es daraufhin ein 1:2 zuhause gegen Fürth und ein 1:2 zuhause gegen Freiburg. Vor allem zuhause läuft es also nicht bei den Heidenheimern, zum Glück spielt man in Bochum ja aber auswärts.

Einschätzung: Beide Seiten befinden sich derzeit in einem absoluten Tief. Einen Dreier haben beide Vereine schon länger nicht gesehen und so langsam aber sicher schmilzt der Vorsprung auf das untere Tabellendrittel.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn der Liga wurde die Partie zwischen dem VfL Bochum und dem FC Heidenheim erst zwei Mal ausgetragen, nämlich in der vergangenen Saison. Dabei durften die Zuschauer zwei Schützenfeste bestaunen, denn in Heidenheim setzte sich der FCH mit 5:0 durch, in Bochum behielt der VfL beim 4:1 Oberwasser. Gute Voraussetzungen also für ein torreiches Spiel. Das erste Duell zwischen den beiden Mannschaften fand übrigens 2012 im DFB-Pokal statt. Das bessere Ende beim 0:2 aus Heidenheimer Sicht hatte hier der Gast aus Bochum. Heidenheim ist in dieser Saison zuhause deutlich schlechter, als in fremden Stadien. Während die letzten vier Heimspiele alle verloren gingen, hat der FCH auswärts nur zwei seiner letzten fünf Partien verloren. Bochum ist aber zuhause gefährlich, denn seit drei Spielen hat den VfL im Rewirpowerstadion niemand mehr geschlagen.

Einschätzung: Eine aussagekräftige Statistik findet sich nicht. Die letzte Saison macht aber Hoffnung auf viele Tore bei dieser Begegnung.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBochum und Heidenheim stehen mit dem Rücken zur Wand. Es müssen Punkte her, damit man versöhnlich in die Winterpause kommt und der Abstand nach unten nicht zu gering wird. Dementsprechend erwarten wir besonders vom VfL ein offensives Auftreten. Heidenheim wird so zwangsläufig zu Räumen und Torchancen kommen und ebenfalls Torgefahr entwickeln. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch hier das Over 1.5. Tipico offeriert uns mit einer 1,30 hierfür die beste Wettquote. Bochum hat in vier seiner letzten fünf Heimspiele immer einen Gegentreffer kassiert, weswegen wir hier gute Chancen für einen Torerfolg der Gäste sehen. Etwas ergänzend zu unserer konservativen Empfehlung lautet unser strategischer Tipp daher beide Teams treffen B2S. Betvictor bietet uns mit einer 1,90 die beste Quote für diese Empfehlung. Auch wenn wir mit einer offensiven Begegnung rechnen, so wird dieses Spiel vermutlich über Nuancen entschieden. In der ersten Hälfte denken wir nicht, dass sich eine Mannschaft bereits absetzen kann. Daher lautet unsere spekulative Empfehlung, also mit erhöhtem Risiko, Halbzeit/Endstand X/1. Hierfür bietet uns Betvictor mit einer 5,25 die beste Quote.

Einschätzung: Beide Mannschaften müssen was tun, um gut in die Winterpause zu kommen. Dementsprechend werden beide Seiten offensiv agieren. Mit dem beide Teams treffen B2S für eine 1,90 sind wir auf einem guten Weg.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: