2. Bundesliga 2015/16: VfL Bochum VS FSV Frankfurt

Samstag, 9. April 2016 - 13:00 Uhr - Rewirpowerstadion in Bochum

Bochum

29. Spieltag

Frankfurt

Endstand: VfL Bochum 4 - 1 FSV Frankfurt

Bringt sich Frankfurt gegen Bochum in Sicherheit?

Muss der FSV Frankfurt noch einmal zittern? Zwischenzeitlich sah es für den FSV gar nicht so übel aus. Nach mittlerweile sechs Spielen ohne Dreier hat sich die Situation aber drastisch verschlechtert. Aktuell stehen die Mainstädter nur auf dem 14. Rang und auch der Abstieg ist angesichts vier Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz nicht wirklich weit weg. Am Samstag (9. April 2016) um 13 Uhr reist der FSV jetzt ins Rewirpowerstadion in Bochum. Mit dem Aufstieg hat der VfL vermutlich nichts mehr zu tun, dennoch stimmten die Leistungen in den letzten Wochen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,21 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,75 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/2
Beste Wettquote13,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bochum vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Bochum – FSV Frankfurt
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 29. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 9. April 2016 um 13 Uhr
  • Ort: Rewirpowerstadion in Bochum
  • VfL: 5. Platz, 44 Punkte, 45:30 Tore
  • FSV: 14. Platz, 29 Punkte, 29:46 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Drama: Der FSV hat die schwächste Abwehr (46 Gegentore)
  • Ausrutscher: Bochum hat nur 1 der letzten 13 Heimspiele verloren
  • Form: Seit 3 Spielen wartet der FSV auswärts auf einen Sieg
  • Feuer: In den letzten 3 direkten Duellen klingelte es 17 Mal
  • Omen: Seit 2012 hat der FSV in Bochum nicht verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn den letzten beiden Partien fehlte es beim VfL Bochum so ein bisschen an der Durchschlagskraft. Der VfL musste sich mit 1:3 gegen RB Leipzig geschlagen geben, wobei diese Niederlage nicht unbedingt überraschend kam. Bereits vor der Pause hatte sich nach dem 2:2 zuhause gegen Fürth angedeutet, dass der Mannschaft von Gertjan Verbeek auf den letzten Metern der Saison möglicherweise die Puste ausgeht. Vor ein paar Wochen sah das noch ganz anders aus, denn da konnten die Bochumer noch mit 3:1 in Düsseldorf gewinnen und nach einem 2:2 zuhause gegen Bielefeld auch Kaiserslautern mit 2:0 schlagen. Damit wurden ordentlich Punkte in der Liga wieder gutgemacht, wobei der Aufstieg in dieser Saison mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit kein Thema mehr ist.

Bei den Gästen aus Frankfurt mangelt es nicht erst seit zwei Spielen an der nötigen Durchschlagskraft. Die Mannschaft von Tomas Oral sucht schon etwas länger nach der Form und steht mittlerweile seit sechs Spielen ohne Sieg dar. Das hat unweigerlich dazu geführt, dass die Frankfurter im Tableau ein kleines bisschen durchgereicht wurden. Eingependelt haben sich die Mainstädter derzeit auf dem 14. Rang, wobei dieser noch nicht in Stein gemeißelt ist. Bleiben die Leistungen so, wie in den letzten Partien, dann könnte die Talfahrt noch etwas andauern. Zuletzt setzte es nämlich ein 0:4 in Berlin, ein 1:3 zuhause gegen Freiburg und ein 0:3 zuhause gegen Nürnberg. Zwischendurch konnte die Oral-Elf immerhin in Heidenheim (2:2) einen Punkt mitnehmen. Dennoch: Die Lage ist bedrohlich ernst und auch der Trainerstuhl von Tomas Oral offenbar nicht mehr ganz so sicher.

Einschätzung: Für Bochum ist das Aufstiegsrennen eigentlich durch. Frankfurt steckt mittendrin im Abstiegskampf, hat sich dort zuletzt aber nicht sonderlich gut präsentiert.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenVon den bisherigen zwölf Duellen zwischen beiden Mannschaften wurden elf im Rahmen der 2. Bundesliga ausgetragen. 1980/81 fand das erste Aufeinandertreffen allerdings in der dritten Runde des DFB-Pokals statt. Sieger beim „Eröffnungsduell“ war damals der VfL Bochum, der sich mit 2:1 durchsetzen konnte. Auch insgesamt steht der VfL ein ganz kleines bisschen besser dar, denn von diesen zwölf Duellen konnten die Bochumer insgesamt sechs gewinnen. Frankfurt brachte fünfmal einen Dreier nachhause, einmal wurden die Punkte geteilt. Interessanterweise hat die Truppe von Gertjan Verbeek gerade zuhause so ihre Mühen mit den unliebsamen Frankfurtern. Seit 2011 gab es keinen Heimsieg mehr, stattdessen wurde aus vier Partien seit dem nur ein einziger Punkt geholt. Das war beim letzten Duell im Rewirpowerstadion, bei welchem die Zuschauer ein 3:3 bestaunen durften. Eigentlich ist der VfL zuhause aber stark und hat nur eines der letzten 13 Heimspiele verloren (Bayern 0:3). Der FSV konnte zwar nur eines der letzten vier Auswärtsspiele gewinnen, hat dabei aber insgesamt immerhin fünf Tore erzielt. Gut für unsere Wette: Die drei letzten VfL-Heimspiele endeten immer mit mindestens vier Toren.

Einschätzung: In der Bilanz hat Bochum die Nase hauchdünn vorne. Zuhause lief es in den letzten Jahren aber alles andere als rund gegen Frankfurt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMit dem Aufstieg wird der VfL Bochum in dieser Saison vermutlich nicht mehr ernsthaft in Berührung kommen. Selbiges gilt natürlich auch für den FSV Frankfurt, wobei die Gäste aus der Mainmetropole im Abstiegsrennen noch ordentlich aufs Gaspedal drücken müssen. Grundsätzlich erwarten wir also eine offensivere Aufstellung der Frankfurter, wobei das auch für die spielstarken Bochumer Räume öffnen wird. Alles in allem könnten hier also einige Tore fallen, so dass wir euch also konservativen Tipp hier das Over 1.5 empfehlen. Die beste Quote hierfür gibt es mit einer 1,21 bei Unibet. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Over 2.5. Hierfür hat Interwetten mit einer 1,75 die beste Quote im Programm. Gerade weil es für Bochum um so gut wie nichts mehr geht und die Gäste hier doch deutlich gefordert sind, sehen wir eine kleine Chance für den vermeintlichen Außenseiter. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch hier den Halbzeit/Endstand X/2, der mit einer satten 13,50 bei Betsson am besten quotiert wird.

Einschätzung: Auch wenn es in den letzten Wochen nicht unbedingt so aussah, hat der FSV seine Stärken eher auf fremden Plätzen. Unter dem Gesichtspunkt eines Entscheidungsspiels für Oral und den Saisonverlauf ist die Quote von 13,50 für den Halbzeit/Endstand X/2 sicherlich im Bereich des Möglichen. Allerdings sollte auch der Einsatz angemessen sein.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: