2. Bundesliga 2015/16: VfL Bochum VS MSV Duisburg

Samstag, 1. August 2015 - 13:00 Uhr - Rewirpowerstadion in Bochum

VfL Bochum

2. Spieltag

MSV Duisburg

Endstand: VfL Bochum 3 - 0 MSV Duisburg

Macht der VfL den schlechten Saisonstart für Duisburg perfekt?

Direkt am zweiten Spieltag der Saison erwartet uns ein interessantes Derby zwischen dem VfL Bochum und dem Aufsteiger aus Duisburg. Wird man hier die Zebras schon nach dem zweiten Spieltag mit dem Rücken zur Wand stehen sehen? Wir erfahren es, wenn am Sonntag, den 01. August um 13 Uhr die Partie im Rewirpowerstadion zu Bochum angepfiffen wird. Was die Duisburger im Auftaktspiel der zweiten Liga letzte Woche veranstalteten kann man schon als naiv bezeichnen. Sie spielten kaum anders als in der Aufstiegssaison in Liga drei und das wurde von gnadenlos effektiven Gästen aus Lautern sofort ausgenutzt. Dagegen zeigte der VfL aus Bochum eine reife Spielanlage im Duell mit Absteiger Paderborn und siegte dort – sogar leicht überraschend. Doch wie wirken sich die Erkenntnisse aus den ersten Partien auf das direkte Duell aus?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,27 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg 1
Beste Wettquote1,9 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote4,0 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bochum vs. Duisburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Bochum vs. MSV Duisburg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 2. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 1. August 2015 um 13.00 Uhr
  • Ort: Rewirpowerstadion, Bochum
  • Bochum: 3. Platz, 3 Punkte, 1:0 Tore
  • Duisburg: 16. Platz, 0 Punkte, 1:3 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Comeback: Nach dem Zwangsabstieg 2013 spielen die Zebras nun mit einer runderneuerten Truppe wieder in Liga zwei.
  • Topform: Die Bochumer konnten die letzten sechs Spiele allesamt gewinnen.
  • Nicht in Form: Dahingegen konnten die Zebras aus Duisburg aus keinem der letzten fünf Spiele einen Sieg einfahren.
  • Das Hauptproblem: Zu viele Gegentore! In den letzten drei Spielen gab es immer mindestens zwei Gegentreffer für den MSV.
  • Direkter Vergleich: Vor gut drei Wochen standen sich die Mannschaften schon gegenüber. Der VfL gewann 2:1.

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAlles in allem haben wir letzte Woche von den Bochumern eine überraschend reife Spielanlage im Duell gegen Paderborn gesehen. Der Bundesligaabsteiger aus Westfalen wollte entgegen seiner eigentlich bekannten Linie ein dominantes Spiel aufziehen. Dies wussten die Bochumer aber geschickt zu verhindern. Die Mannschaft wirkte kämpferisch extrem gut eingestellt und bot den Angriffen der Paderborner wenig Luft zum atmen. Die ganze Mannschaft arbeitete hier als Kollektiv.
Insgesamt sahen wir dort ein Spiel mit wenigen Torchancen was zum Großteil am VfL lag. Zum einen weil sie wie gesagt defensiv eine hervorragende Leistung zeigten – zum anderen aber weil sie noch gehörige Schwächen in Sachen Spielaufbau offenbarten. Dies könnte sich gegen die Duisburger durchaus rächen, denn wir sie sehen sie hier in einer leichten Favoritenrolle, die von den Zebras sicher dazu gedrängt werden, das Spiel zu machen.

Dem Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet wurde im Eröffnungsspiel dieser Saison aufgezeigt, dass es eine Liga höher richtig schwer für sie werden wird.
Für einen Aufsteiger eigentlich ziemlich unverständlich agierten die Zebras recht offensiv und verteidigten sehr hoch. Dieser überraschende Effekt verpuffte allerdings nach gut zehn Minuten, als Lautern sich darauf einstellte und sich aus diesen Angriffen befreien konnte. Die Messe war dann schon nach einer halben Stunde gelesen. Was man den Duisburgern aber noch quasi „anrechnen“ kann, ist, dass Kaiserslautern in diesem Spiel wirklich gnadenlos effektiv waren, nach drei Schüssen auf das Duisburger Tor stand es 0:3 aus Sicht der Zebras. Außerdem kann man ihnen nicht vorhalten den Glauben an sich selbst verloren zu haben, die gesamten 90 Minuten wurde dort gekämpft und gerannt.
Die Frage ist nur, wann allein Kampf und Leidenschaft reichen? Betrachtet man die teilweise vogelwild agierende Abwehrleistung (das gesamte Kollektiv, nicht nur die Abwehrkette) kann einem schon Angst und Bange werden um die Zebras, dass der Fahrstuhl direkt wieder nach unten geht.

Einschätzung: Reife Spielanlage gegen naive Aufsteiger, denen selbst die Euphorie einer ganzen Stadt nichts gebracht hat. Für uns ist hier klar, wer in diesem Duell die Favoritenrolle stellt. Dies ist ganz klar der VfL aus Bochum. Auch wenn die Mannen von Gino Lettieri im ersten Auswärtsspiel sicherlich erst einmal defensiver auftreten werden und die Verbeek-Elf in ihrem Spiel gegen Paderborn Schwächen im Spielaufbau offenbarte, wird hier am Ende die erfahrenere Mannschaft die Nase vorn haben.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bochumer haben eine sehr gute Vorbereitung hinter sich. In dieser unterstrichen sie die Meinung vieler sogenannter „Experten“, dass sie ein Geheimtipp auf den Aufstieg in die Fußballbundesliga sind. Auffällig ist hier jedoch, dass es keinen klaren Sieg gab. Auch das Endergebnis gegen den belgischen Wasland-Beveren, den man bei allem Respekt als schlagbar einschätzen kann, gab es „lediglich“ ein 3:1 Erfolg. Heraus sticht aber ganz klar der 2:0 Erfolg vor heimischen Publikum gegen den BVB.

Komplett Gegenteilig lief die Vorbereitung des MSV. Kein einziger Sieg konnte verbucht werden, man hatte allerdings auch die Namhafteren Kontrahenten. So kann man als MSV Duisburg mit einer 0:2 Niederlage gegen den FC Porto und einem 1:1 gegen Slavia Prag durchaus leben. Womit man nicht leben kann ist aber sicher die Tatsache, die sich am ersten Spieltag bestätigte: Die Abwehr scheint nicht sehr sattelfest. So kassierte man in den letzten drei Spielen immer mindestens zwei Gegentore.

Interessant wird es, wenn man bedenkt, dass sich Bochum und Duisburg vor lediglich drei Wochen in der Vorbereitung trafen. Hier gab es ein 2:1 Erfolg für den VfL Bochum. Wo wir auch direkt mein direkten Vergleich der beiden Teams wären. Bisher gab es 16 Duelle, die zurzeit für die Bochumer sprechen, konnten sie in diesen Vergleich doch acht Duelle für sich entscheiden. Lediglich drei Mal konnte Duisburg gewinnen, zwei Mal in den späten Neunzigern und zuletzt im März 2012.

Einschätzung: Ganz klar, das spielerische, die Form und sogar der direkte Vergleich sprechen in diesem Match für den VfL aus Bochum. Sie wollen auch sicher insgeheim ein kleines Wörtchen in Sachen Aufstieg mitreden. Da sind solche Spiele wie gegen Duisburg, die es schwer haben werden die Klasse zu halten, als „Pflichtaufgabe“ zu sehen. Duisburg hingegen wird sich die Punkte gegen andere, gleichwertige Teams, ergattern müssen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWir gehen bei unseren Tipps den “klassischen” Weg mit dem Heimteam. Die Bochumer sind in diesem Spiel für uns der Favorit und was in Sachen Wettschein wichtiger ist: Sie werden dieser Rolle auch gerecht werden. Die Sicherheitsvariante ist hier sicher die doppelte Chance 1X, die Tipico mit einer 1,27er Quote entlohnt. Doch den Bochumern ist durchaus mehr zuzutrauen, sie können dieses Spiel nach 90 Minuten für sich entscheiden. Für den direkten Sieg gibt es bei Bet3000 eine, aus unserer Sicht ordentliche Quote, von 1,90. Ein bisschen schwerer tun wir es uns, wenn es um einen Handicapsieg der Bochumer geht. Es ist im Bereich des Möglichen, wenn man sich die Abwehrleistung der Duisburger ansieht, doch wie oft hat man schon erlebt, dass einem dann doch ein Tor fehlt. Risikofans wird die Quote 4,00, die Interwetten zurzeit bietet, aber sicher freuen!

Einschätzung: Die Vorzeichen sind klar, hier trifft eine Mannschaft, die klare Aufstiegsfavoriten ärgern möchte auf eine, die es schwer haben wird sich in der 2. Bundesliga zu behaupten. Letztendlich halten wir die Bochumer auch für die abgezocktere Mannschaft, die dieses kleine Revierderby für sich entscheiden wird. Einen Abschuss der Duisburger wird es zwar nicht geben, es bleibt aber zu bezweifeln ob die eine Woche, die die Zebras nun Zeit hatten an ihrer Abwehrarbeit zu feilen reicht, sich hier zu beweisen. Auf jeden Fall erwartet uns ein rassiges, spannendes Duell!

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: