33-1-bundesliga-wolfsburg-bvb

Reißt die Heimserie des VfL Wolfsburg gegen den BVB?

Dass in diesem Duell des vorletzten Spieltages der Tabellenzweite und Siebte aufeinandertreffen, war zu vermuten. Doch die meisten Experten hätten eher damit gerechnet, dass die Dortmunder so kurz vor dem Saisonende auf die Vizemeisterschaft zusteuern – und eben nicht der VfL aus Wolfsburg. Doch genau das ist der Fall. Ein Grund hierfür ist, dass die heimstarken Wölfe alleine zu Hause fast so viele Punkte geholt haben (40) als der BVB in der gesamten Saison (43). Und genau deswegen geht Wolfsburg gewiss favorisiert in dieses Dull am 33. Spieltag, der am Samstag (16. Mai 2015) ab 15.30 Uhr angepfiffen wird.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote2,90 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Wolfsburg vs. Dortmund im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 33. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 16. Mai 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volkswagen-Arena, Wolfsburg
  • VfL: 2. Platz, 65 Punkte, 68:35 Tore
  • BVB: 7. Platz, 43 Punkte, 43:38 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Torgarantie: In den letzten zwölf Duellen fielen stets zwei Treffer, zehn Mal sogar drei
  • Heimdominanz: Der VfL Wolfsburg hat seit 21 Spielen zu Hause nicht mehr verloren
  • Trefferquote: In 14 der 16 VfL-Heimspiele in dieser Saison fielen auch immer zwei Tore
  • Auswärtsbilanz: Bei Gastspielen des BVB waren es 13 von 16 Mal zwei Tore mindestens
  • Siegerbilanz: Dortmund gewann schon sieben Mal in 17 Partien beim VfL Wolfsburg

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDass der VfL Wolfsburg in der Bundesliga gleich drei Partien in Serie ohne Sieg blieb, gab es bislang gar nicht. Mittlerweile haben die Wölfe diese kleine Minikrise allerdings beendet, denn am letzten Wochenende ließen sie den Hausherren vom SC Paderborn keine Chance und siegten sicher mit 3:1. Der Paderborner Ehrentreffer fiel auch erst in die Nachspielzeit. Zuvor kam der VfL zwei Mal in seinen Heimspielen nicht über eine Punkteteilung hinaus. Das Match gegen Schalke endete 1:1, gegen Hannover 96 gab es nur ein 2:2, obwohl die Mannschaft von Dieter Hecking da schon mit 2:0 in Führung gelegen hatte. Eingebettet in diese beiden Partien ist zudem eine 0:1-Niederlage in der Schlussminute bei Borussia Mönchengladbach. Richtig stark bleibt trotz des kleinen sportlichen Formtiefs die Heimbilanz der Wölfe, die seit 21 Partien ungeschlagen sind in der Volkswagen-Arena, und in dieser Saison also noch gar nicht zu Hause verloren haben. Zwölf Siege sammelte der VfL, dazu gab es vier Mal ein Unentschieden. Klar, dass diese Serie nicht ausgerechnet im letzten Heimspiel 2014/15 reißen soll.

Borussia Dortmund beendete die Hinrunde noch als enttäuschender Vorletzter, liegt in der Tabelle der Rückrunde allerdings auf Rang fünf, nur drei Zähler hinter Meister Bayern München. Nur noch drei Mal verlor der BVB in bisher 15 Begegnungen, was vor allem einer starken Abwehr zuzuschreiben ist, denn Dortmund kassierte in diesem Zeitraum lediglich zwölf Gegentore. Am letzten Wochenende holte die Borussia einen nie gefährdeten 2:0-Heimsieg gegen Hertha BSC, gestaltete auch schon die beiden Heimspiele gegen Frankfurt (2:0) und Paderborn (3:0) recht dominant. Bei der TSG 1899 Hoffenheim reichte es im letzten Auswärtsspiel nur zu einem 1:1, nachdem zuvor 1:3 bei Borussia Mönchengladbach verloren wurde. Vor dieser Pleite waren die Schwarz-Gelben allerdings auch fünf Mal in Folge ungeschlagen geblieben, unter anderem mit Erfolgen in Hannover und Stuttgart (je 3:2) und in Freiburg (3:0).

Einschätzung: Borussia Dortmund scheint insgesamt etwas besser in Form zu sein, aber der VfL Wolfsburg verweist völlig zurecht mit allem Stolz auf seine Heimbilanz. Deswegen kommen unsere Sportwetten-Experten zu einem Unentschieden in diesem Teil unserer großen Wettanalyse.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEine Sache fällt sofort ins Auge, denn im direkten Vergleich zwischen dem VfL und BVB fallen, ganz gleich ob in Wolfsburg oder Dortmund, immer besonders zahlreich die Tore. In den letzten zwölf Begegnungen etwas waren es immer zwei Treffer, ja sogar in zehn dieser Spieler mindestens deren drei. Das riecht also schon mal nach einer Over-Wette. Ein weiteres statistisches Detail, was absolut bemerkenswert ist, ist die Tatsache, dass Borussia Dortmund die Mehrzahl der Auswärtsspiele in Wolfsburg sogar gewinnen konnte. Sieben Mal hieß der Sieger in der Autostadt bereits Borussia Dortmund, erst fünf Siege gelangen dem gastgebenden VfL. Fünf Mal endete dieses Duell in Niedersachsen zudem unentschieden. Insgesamt hat Dortmunder Borussia 18 von bislang 35 Spiele gegen den VfL Wolfsburg gewonnen, also etwas mehr als die Hälfte aller direkten Aufeinandertreffen.

Einschätzung: Der BVB ist in dieser Kategorie unserer Analyse die bessere Mannschaft und verdient sich hier einen Vorsprung gegenüber den Wolfsburgern, die sich bisher in der Bundesliga-Geschichte schwer taten in den Heimspielen gegen die Westfalen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWie ernst der VfL Wolfsburg die letzten beiden Partien noch angehen wird, jetzt, das der dritte Platz definitiv sicher ist, bleibt abzuwarten. Dortmund jedenfalls hat nichts zu verschenken und wird es engagiert tun. Für Freunde der risikoreichen Tipps bietet sich am ehesten ein Auswärtssieg der Westfalen an, der seine Berechtigung hat, denn die Bilanz des BVB in Wolfsburg ist positiv und die Dortmunder scheinen sich in guter Form zu befinden auf der Zielgeraden. Das konnte zuletzt vom VfL Wolfsburg nicht unbedingt immer behauptet werden, wo eine lange Saison Spuren hinterlassen hat. 2,90 zahlt der Buchmacher bet365 als Wettquote für einen Sieg der Gäste aus. 1,60 schüttet hingegen Tipico als Quote aus, wenn ihr es mit einem Over 2.5 probiert, was in zehn der letzten zwölf direkten Duelle ja immerhin eingetreten ist. Wer es noch eine Spur sicherer mag, setzt auf ein Over 1.5, mit dem ihr das Risiko auf ein Minimum reduziert. Mit 1,20 bei Redbet liegt die Quote dann allerdings auch nicht mehr wirklich hoch.

Einschätzung: Mit einem Over 2.5 braucht ihr euch nicht auf einen Gewinner festlegen, habt aber exzellente Chancen, diese Wette ins Ziel zu bringen. Tore fallen zwischen diesen beiden Teams eigentlich immer reichlich – und in Wolfsburger Heimspielen ebenso. Insofern ist diese Torwette unsere Empfehlung für dieses Match.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: