1. Bundesliga 2015/16: VfL Wolfsburg VS Borussia Mönchengladbach

Samstag, 5. März 2016 - 15:30 Uhr - Volkswagen Arena in Wolfsburg

Wolfsburg

25. Spieltag

Mönchengladbach

Endstand: VfL Wolfsburg 2 - 1 Borussia Mönchengladbach

Wer löst das Europa-Ticket? Wolfsburg gegen Mönchengladbach

Der Kampf um die Europa-Plätze geht langsam aber sicher in seine entscheidende Phase. Zwei Teams, die noch mittendrin im Rennen sind, sind der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. Beide konnten sich nach etwas schwächeren Phasen am letzten Spieltag wieder mit einem Sieg zurückmelden. Am Samstag (5. März 2016) um 15.30 Uhr gibt es in der Volkswagen Arena in Wolfsburg jetzt das direkte Aufeinandertreffen zwischen den „Wölfen“ und den „Fohlen“. Ganz so klar wie im Tierreich ist die Rollenverteilung aber nicht, denn mit einem Sieg könnte die Borussia ein ganzes Stück davonziehen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,59 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,70 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Wolfsburg vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 25. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 5. März 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volkswagen Arena in Wolfsburg
  • VfL: 8. Platz, 34 Punkte, 36:31 Tore
  • Borussia: 4. Platz, 39 Punkte, 49:40 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Hui: Gladbach hat die drittbeste Offensive der Liga (49 Tore)
  • Pfui: Mit 40 Gegentoren hat BMG die drittschlechteste Abwehr
  • Stark: Der VfL Hat nur eins der letzten fünf Heimspiele verloren
  • Nervös: Gladbach konnte auswärts seit vier Spielen nicht gewinnen
  • Historie: Der letzte „Fohlen“-Sieg in Wolfsburg liegt 13 Jahre zurück

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWird beim VfL doch noch einmal die Kurve genommen? Obwohl die Niederlage gegen den FC Bayern München (0:2) mehr oder weniger planbar gewesen ist, wurde danach in Niedersachsen die Endzeitstimmung ausgerufen. Dabei lag es aber gar nicht so an den verlorenen drei Punkten, sondern hauptsächlich am Spielerischen. Und genau das ist auch der Kritikpunkt, denn trotz starker Offensive bleiben untern Strich zu wenige Punkte bei den Autobauern. Vorläufiger Tiefpunkt des Ganzen war das 0:3 in Gelsenkirchen. Als Reaktion gab es dann aber ein 2:0 gegen Ingolstadt und ein 3:2 in Gent in der Champions League. Anschließend trennten sich die „Wölfe“ 1:1 von Hertha. Am letzten Spieltag konnte auch die Bayern-Niederlage vergessen gemacht werden, denn mit einem 4:0 im Nordderby sorgte die Hecking-Elf für klare Verhältnisse. Überragender Mann übrigens der viel gescholtene André Schürrle mit gleich drei Treffen.

In Mönchengladbach sieht die Situation sogar noch ein ganzes Stück besser aus. Die „Fohlen“ von André Schubert haben ihr Tal der Tränen mit vier Niederlagen aus fünf Spielen verlassen und sind wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Das ist aber auch dringend notwendig, denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und so ist es in der Europa-Reisegruppe auf den ersten Plätzen weiterhin kuschelig eng. Bei einer Niederlage droht den Gladbachern ein tiefer Rutsch bis auf Rang Sechs, mit einem Sieg ist unter Umständen Platz Drei drin. Gut in Form ist die Borussia jedenfalls, die sich in den letzten fünf Spielen nur gegen den HSV (2:3) geschlagen geben musste. Werder Bremen wurde zuvor mit 5:1 besiegt, nach der Hamburg-Pleite wurden Köln (1:0) und am vergangenen Spieltag eben Stuttgart (4:0) geschlagen. Zwischendurch holte sich der derzeitige Tabellenvierte noch einen Punkt in Augsburg (2:2). Verzichten müssen die „Fohlen“ vermutlich auf Oscar Wendt, der mit einer Oberschenkelverletzung gegen Stuttgart ausgewechselt werden musste und wohl einige Tage ausfällt.

Einschätzung: In beide Lager ist der Erfolg zurückgekehrt. Angesichts der desaströsen Auftritte in den letzten Wochen war dies aber auch dringend nötig. Die heiße Phase beginnt und beide sind offenbar wieder unter Spannung.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSeit der Gründung der Bundesliga im Jahr 1963 standen sich Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach in der höchsten deutschen Spielklasse 31 Mal gegenüber. Deutlich erfolgreicher haben sich dabei die „Wölfe“ angestellt, denn die konnten 17 dieser Duelle gewinnen. Die Gäste aus Gladbach müssen sich mit bisher zehn Siegen zufrieden geben, vier weitere Partien endeten Unentschieden. Für Gladbacher Verhältnisse ist besonders die Torausbeute gegen die Niedersachsen erstaunlich gering. So konnte die Schubert-Elf in 31 Spielen bisher lediglich 37 Tore erzielen. Das macht einen eher dürftigen Schnitt von 1,19 Toren pro Spiel. Der VfL hat es logischerweise etwas besser angestellt und insgesamt 57 Mal genetzt. Damit kommt der aktuelle Tabellenachte auf einen Schnitt von 1,65 Toren. Deutlich wichtiger als diese Tore dürften für die Gastgeber aber die Punkte sein, die gegen Mönchengladbach geholt wurden. Und da sieht es ganz besonders in der Volkswagen Arena prächtig aus. Seit 1998 hat der VfL nur eine Partie in den heimischen vier Wänden gegen Gladbach verloren. Das war 2003 und ist mittlerweile schon 13 Jahre her. In den letzten drei Gastspielen setzte es aus Gladbacher Sicht ein 0:1, 1:3 und 1:3. 2012 durfte sich die Borussia immerhin über ein 0:0 freuen.

Einschätzung: In der Volkswagen Arena sehen die „Fohlen“ aus Gladbach erfahrungsgemäß alt aus. Auch insgesamt spricht die Statistik hier schon relativ deutlich für die „Wölfe“.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMit dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach treten zwei Mannschaften gegeneinander an, die eigentlich für ihren Offensiv-Fußball bekannt sind. Besonders die „Fohlen“ gehören in dieser Saison zum Spektakel-Abo dazu und sind immer dann beteiligt, wenn es richtig knallt. Auch in dieser Partie steckt durchaus Potenzial für einen derartigen Hingucker. Beide sind offensiv eingestellt und setzen in erster Linie auf schnelles Umschaltspiel. Folglich werden sich hier Räume ergeben, die von beiden Seiten mit ihren flinken Spielern genutzt werden können. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Mit einer 1,20 hat Mybet hierfür die beste Quote im Angebot. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das beide Teams treffen B2S. Hierfür bekommen wir bei Netbet mit einer 1,59 die beste Quote. Qualitativ sehen wir beide Mannschaften ziemlich auf Augenhöhe. Leichte Vorteile aufgrund der Tabellensituation haben die Gäste, aber ob das auch für drei Punkte ausreicht, ist zumindest fraglich. Spekulativ empfehlen wir euch in jedem Fall das Unentschieden X. Hierfür gibt es mit einer 3,70 bei Betvictor die beste Quote.

Einschätzung: Beide Mannschaften leben von ihrer offensiven Spielstärke. Gerade im direkten Duell können wir uns hoffentlich auf einige Tore freuen. Eingepackt wird von uns das beide Teams treffen B2S für die Quote von 1,59.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: