DFB-Pokal 2015/16: VfL Wolfsburg VS FC Bayern München

Dienstag, 27. Oktober 2015 - 20:30 Uhr - Volkswagen Arena in Wolfsburg

Wolfsburg

2. Runde

München

Endstand: VfL Wolfsburg 1 - 3 FC Bayern München

Kann Wolfsburg sich an den Bayern rächen?

Vergessen hat das letzte Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München mit Sicherheit noch niemand. Robert Lewandowski wird sich besonders gut an dieses Spiel erinnern, denn beim 5:1 des Rekordmeisters erzielte er bekanntlich in neun Minuten alle Treffer. Am Dienstag (27. Oktober 2015) geht es für den FC Bayern um 20.30 Uhr in der Volkswagen Arena in Wolfsburg wieder gegen den VfL. Wir dürfen gespannt sein, ob Wolfsburg-Schreck Lewandowski wieder zuschlagen kann.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Bayern DNB
Beste Wettquote1,27 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1. Hälfte Unentschieden X
Beste Wettquote2,57 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Wolfsburg vs. München im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Wolfsburg – FC Bayern München
  • Wettbewerb: DFB-Pokal Saison 2015/16
  • Runde: 2. Runde
  • Anstoß: Dienstag, den 27. Oktober 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Volkswagen Arena, Wolfsburg
  • Wolfsburg: 4. Platz, 18 Punkte, 15:12 Tore
  • Bayern: 1. Platz, 30 Punkte, 33:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Niederlage: Gegen den VfL kassierte Bayern die erste Saisonniederlage
  • Historisch: Das letzte Duell endete 5:1 für die Bayern
  • Treffer: In den letzten 4 Duellen trafen immer beide Teams
  • Stark: Die „Wölfe“ sind zuhause seit 3 Monaten ungeschlagen
  • Beeindruckend: 19 Tore in den letzten 5 Aufeinandertreffen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBei den „Wölfen“ herrscht wieder Aufbruchsstimmung. Nachdem die Mannschaft von Dieter Hecking gegen Manchester United (1:2) und die wieder erstärkte Borussia aus Mönchengladbach mit 0:2 verlor, hat sich der VfL in den letzten drei Spielen wieder gerade gemacht. Bei der TSG in Hoffenheim setzten sich die Wolfsburger mit 4:2 durch, in der Champions League besiegte man den PSV Eindhoven mit 2:0 und am letzten Bundesligaspieltag erledigte die Hecking-Elf die schwierige Aufgabe beim Aufsteiger in Darmstadt mit 1:0. Zwar schien es, als hätten die meisten der Wolfsburger Spieler schon den Pokal gegen die Bayern im Kopf, letztendlich reichte es durch einen späten Treffer aber für den Sieg am Böllenfalltor. Und das stärkt das Selbstbewusstsein. Trainer Hecking erklärte unter der Woche, dass die „Wölfe“ mit einem Sahnetag gegen die Bayern weiterkommen wollen.

Der FC Bayern hatte in der vergangenen Woche tatsächlich mal wieder ein Negativ-Erlebnis zu verdauen. Gegen Arsenal gab es in der Champions League beim 0:2 die zweite Saisonniederlage. Die erste erlebte der Rekordmeister im Supercup gegen den VfL Wolfsburg. Ansonsten ist der Rekordmeister wieder blendend in Form. In der Liga steht der FCB mit 30 Punkten nach zehn Spielen unangefochten an der Spitze und auch in der Champions League deutet, trotz der Niederlage in London, alles auf ein Weiterkommen hin. Klammert man die Partie auf der Insel aus, so hat Bayern beeindruckende Ergebnisse in den letzten Partien abgeliefert. Gegen Dinamo Zagreb, welches vorher über 40 Spiele lang ungeschlagen war, gewannen die Münchener mit 5:0. Wenige Tage später wurde Borussia Dortmund mit 5:1 verdroschen. Dazu setzte sich die Mannschaft von Pep Guardiola noch in Bremen (1:0) und Köln (4:0) durch. Und dennoch ist nicht alles Gold, was derzeit in der bayerischen Landeshauptstadt glänzt. Guardiola wartet mit seiner Vertragsverlängerung, der Vorstand wird langsam unruhig. Angeblich ist Carlo Ancelotti als Nachfolger schon im Gespräch.

Einschätzung: Wolfsburg hat Selbstbewusstsein getankt und freut sich auf das Duell mit dem Rekordmeister. Die Bayern mussten unter der Woche mal wieder eine Niederlage einstecken, haben diese aber gut verkraftet. Wir dürfen uns auf ein offenes Spiel freuen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFünf Mal konnte der VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern schon gewinnen. Das klingt an und für sich nicht schlecht, allerdings spielten beide Vereine auch schon 42 Mal gegeneinander. 32 Mal gewannen die Münchener das Spiel, weitere fünf Male trennten sich beide Vereine Unentschieden. Dennoch ist die Statistik der „Wölfe“ gegen Bayern in sofern bemerkenswert, da es der VfL als einer der wenigen Vereine regelmäßig schafft, den Rekordmeister vor echte Probleme zu stellen. Von den letzten fünf Duellen gingen immerhin zwei in die Autostadt, eines davon aber erst nach Elfmeterschießen. Auch in Sachen Tore ist Wolfsburg gegen den FCB immer für eine Einlage gut. In den letzten vier Spielen traf die Hecking-Elf immer mindestens einmal gegen Bayern. Insgesamt fielen in den 42 Partien 144 Tore. Das entspricht einem Schnitt von 3,42 Toren pro Spiel – Unterhaltung pur. Die letzten Ergebnisse lassen ebenfalls auf einige Tore hoffen. 19 Mal netzten beide Vereine in den letzten fünf Duellen ein. Übrigens: Das letzte Mal, das Wolfsburg in einem Heimspiel nicht getroffen hat, liegt schon über zehn Monate zurück.

Einschätzung: Wolfsburg ist für Bayern in den letzten Jahren einer der wenigen ernstzunehmenden Konkurrenten in der Bundesliga geworden. Vor allem können sich die Zuschauer bei dieser Begegnung immer auf Tore freuen, denn hier rappelt es ordentlich in der Kiste.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenVfL-Manager Klaus Allofs hat unter der Woche erklärt, dass Wolfsburg der Favorit sei, da die „Wölfe“ als amtierender Pokalsieger zuhause auftreten. Natürlich hat er das ganze mit einem Augenzwinkern gesagt, aber so unglaublich chancenlos ist der VfL hier tatsächlich nicht. Die Stimmung passt in Wolfsburg, drei Siege in Folge pumpen die Brust auf. Zuhause spielt Wolfsburg eigentlich sowieso immer gut. Wir trauen den „Wölfen“ hier auf jeden Fall mindestens eine Bude zu und empfehlen euch daher als strategische Empfehlung das beide Teams treffen B2S. Hierfür bekommen wir bei Bet3000 mit einer 1,70 die beste Wettquote. Favorit ist natürlich hier aber der Rekordmeister. Bayern hat das 0:2 in London ohne wenn und aber weggesteckt und wird hochkonzentriert zur Sache gehen. Am Ende sehen wir die Münchener hier doch einen Tick stärker an, denken aber nicht, dass es eine deutliche Angelegenheit wird. Konservativ, also mit niedrigem Risiko, unsere Empfehlung daher der Sieg Bayern DNB. Hierfür offeriert uns Interwetten mit einer 1,27 die beste Quote. In der ersten Hälfte könnte sich das Spiel hier unserer Meinung nach sogar auf Augenhöhe einpendeln. Daher spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, unser Tipp hier die 1. Hälfte Unentschieden X. Mit einer 2,57 hat hier bet-at-home die beste Wettquote im Angebot.

Einschätzung: Wolfsburg trifft zuhause in jedem Spiel, in den letzten vier Partien gegen die Bayern haben die „Wölfe“ auch immer geknipst. Schwer vorstellbar, dass es dieses Mal anders sein wird. Einen Münchener Treffer setzen wir hier einfach voraus. Daher ist das Beide Teams treffen B2S mit einer 1,70 eine relativ sichere Angelegenheit.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: