13-1-bundesliga-wolfsburg-gladbach

Torhungrige Wölfe oder defensiv stabile Fohlen?

Auch wenn es dieses Paarung nicht unbedingt auf den ersten Blick vermuten lässt, aber das Topspiel des 13. Spieltags in der Bundesliga findet an diesem Wochenende in Niedersachsen statt. Denn dort treffen sich – wenn man so will – die beiden Bayern-Jäger Nummer eins. Die Rede ist da allerdings nicht von Borussia Dortmund oder Schalke, auch nicht von Bayer Leverkusen. Nein, das Duell zwischen dem Ligazweiten und dem Tabellendritten in der Bundesliga lautet am Sonntagnachmittag VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach. Es ist zudem der Vergleich der beiden deutschen Teilnehmer in der Europa League, nachdem der 1. FSV Mainz 05 in diesem Wettbewerb früh die Segel streichen musste.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,00 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote2,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Wolfsburg vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Wolfsburg – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 13. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 30. November 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volkswagen-Arena, Wolfsburg
  • Wolfsburg: 2. Platz, 23 Punkte, 24:12 Tore
  • Gladbach: 3. Platz, 20 Punkte, 16:9 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichBesonders schwer wiegt auf Seiten der Niedersachsen natürlich der Ausfall von Schlüsselspieler Luiz Gustavo. Der Brasilianer ist wegen seiner fünften Gelben Karte gegen die Gladbacher gesperrt. Ersetzen wird ihn höchstwahrscheinlich Junior Malada, der in den vergangenen vier Spielen zumindest drei Mal bereits eingewechselt wurde. Maximilian Arnold wäre eine offensivere Variante, er könnte aber auch für Aaron Hunt auf der Zehner-Position zum Einsatz kommen. Mit Guilavogui und Linksverteidiger Rodriguez bangt Trainer Dieter Hecking um zwei weitere angeschlagene Akteure. Daniel Caliguiri und Marcel Schäfer sind die Optionen.

Bei Borussia Mönchengladbach sitzt Granit Xhaka, dem in der Europa League ein toller Treffer beim FC Villarreal gelang, seine Gelb-Rot-Sperre ab. Mahmoud Dahoud zog sich einen Teilriss der Sehne im Oberschenkel zu und muss ebenso passen. Ansonsten kann Lucien Favre vermutlich seine beste Mannschaft aufbieten. Sollten die angeschlagenen Martin Stranzl in der Innenverteidigung und Christoph Kramer im Mittelfeld nicht rechtzeitig fit werden, so stehen Oscar Wendt und Thorben Marx bereit. Im Mittelfeld der Fohlen wäre aber auch Marvin Schulz eine Alternative, die Favre aus dem Hut zaubern könnte. Dass Max Kruse und Raffael im Sturm beginnen, scheint eine sichere Sache.

Einschätzung: Der VfL Wolfsburg hat zwar einige Personalsorgen mehr, sollte auch Ricardo Rodriguez ausfallen; doch Hecking stehen auch viele gleichwertige Ersatzleute zur Verfügung. Personell endet die Analyse unentschieden.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Starke Offensive: Wolfsburg schoss zu Hause und insgesamt die zweitmeisten Tore
  • Starke Defensive: Gladbach kassierte auswärts und insgesamt die zweitwenigsten Treffer
  • Starke Bilanz: Die Wölfe gewannen acht der letzten zehn Heimspiele gegen Borussia
  • Starke Heimauftritte: Zu Hause hat Wolfsburg nur ein Mal remis gespielt, ansonsten nur gewonnen
  • Starke Serien: Wolfsburg war zwischenzeitlich zehn Mal unbesiegt, Gladbach gar 18 Mal

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBeim VfL Wolfsburg lief es lange Zeit sehr, sehr gut. Mit acht Siegen in Serie und zehn Pflichtspiele ohne Niederlage. Zuletzt mussten die Wölfe allerdings zwei Pleiten verdauen. In der Bundesliga unterlag der VfL 2:3 beim FC Schalke. Und gegen den FC Everton, gegen den man drückend überlegen war, was alleine die Torschüsse betraf, ließ Wolfsburg sich zwei Mal blitzsauber auskontern und verlor so 0:2. Es war somit das einzige der letzten zehn Matches, in dem Wolfsburg kein eigenes Tor gelang. In neun der letzten zehn Pflichtspiele mit Wolfsburger Beteiligung fiel zudem immer mehr als ein Treffer. In sieben Fällen waren es sogar mehr als zwei Tore.

Auch bei Borussia Mönchengladbach war zuletzt etwas der Wurm drin. 18 Pflichtspiele in Folge ohne Niederlage bedeuteten einen neuen Vereinsrekord. Dann folgten aber auch die ersten beiden Niederlagen in dieser Saison. 0:1 verloren die Fohlen beim BVB, 1:3 sogar zu Hause gegen die da noch krisengeschüttelten Frankfurter. Einen leichten Aufwärtstrend konnte man unter Woche im Europapokal beobachten. Da endete die Partie beim FC Villarreal 2:2, nachdem Gladbach zwei Mal in Rückstand geraten war. In sechs der letzten zehn Begegnungen fielen mit VfL-Beteiligung mehr als zwei Tore. Vier der letzten zehn Spiele kassierten die Fohlen keinen Gegentreffer.

Einschätzung: Was die Form betrifft, so scheint der Gastgeber ein wenig besser drauf zu sein. Denn das 2:3 auf Schalker war durchaus schön anzusehen, und beim 0:2 gegen Everton vergaßen die Niedersachsen schlichtweg das Toreschießen. Leichter Vorteil für Wolfsburg.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenInteressant ist vor allem eine Statistik. Mit 24 Toren hat Wolfsburg die zweitmeisten Tore der Liga erzielt, mit 14 Treffern zudem die zweitmeisten im eigenen Stadion. Gladbach stellt mit neun Gegentoren die zweitbeste Abwehr und hat auswärts erst zwei Gegentore in fünf Partien hinnehmen müssen. Das ist ebenfalls der zweitbeste Wert. Insofern ist größte Vorsicht angebracht, was Torwetten angeht. Im direkten Duell liegt der VfL klar vorne, denn die Niedersachsen haben doppelt so viele Begegnungen gewonnen. 16 Mal hieß der Sieger Wolfsburg, nur acht Mal gewann Gladbach. Außerdem bemerkenswert: Lediglich vier der 28 direkten Aufeinandertreffen endeten unentschieden. In zehn Heimspielen verloren die Niedersachsen zudem nur ein Mal gegen die Fohlen und spielten ein weiteres Mal unentschieden. Acht Mal ging Wolfsburg aber als Sieger vom Feld.

Einschätzung: Im direkten Duell sprechen mehr Argumente für die Hausherren, die eine sehr gute Bilanz aufweisen gegen die Elf vom Niederrhein, zudem offensiv bärenstark sind. Risikofaktor bleibt für Wetter allerdings die Abwehrstärke der Gäste.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEs mag ja sein, dass die Borussia besonders in der Defensive ihre Qualitäten hat. Doch weder in Villarreal noch zuletzt gegen Eintracht Frankfurt zeigten die Gladbacher dies. Dazu kommt die deutliche Statistik bei Heimspielen von Wolfsburg gegen die Rheinländer und deren Offensivstärke. Zu Hause hat der VfL auch noch kein Spiel verloren. Unsere Sportwetten-Redaktion kommt zu dem Schluss, dass eine Doppelte Chance 1X die sicherste Variante für eure Wetten ist. Als Wettquote winkt dafür beim Bookie Betway mit 1,30 der beste Wert. Eine Quote von 2,00 könnt ihr sogar abräumen, sollte der VfL Wolfsburg gewinnen. Dann ist Betvictor euer Buchmacher. Und sollte sich die zweitbeste Offensive gegen die zweitbeste Defensive deutlich durchsetzen, haben wir für einen Handicap-Sieg der Wölfe sogar eine Value Bet aufgespürt: mit der Quote 3,80 bei Interwetten.

Einschätzung: Wir sind der Auffassung, dass in diesem Duell der Bayern-Verfolger sich die Heimmannschaft durchsetzt. Ihr müsst entscheiden, ob ihr einen Sieg mit Absicherung per Remis, einen glatten Heimerfolg oder sogar einen deutlichen Dreier mit mindestens zwei Toren Abstand platzieren wollt. Von Torwetten raten wir eher ab.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: