1. Bundesliga 2016/17: VfL Wolfsburg VS Hamburger SV

Samstag, 21. Januar 2017 - 15.30 Uhr - Volkswagen Arena in Wolfsburg

Wolfsburg

17. Spieltag

Hamburg

Endstand: VfL Wolfsburg 1 - 0 Hamburger SV

Hamburg im Aufwind fährt zum Angstgegner nach Wolfsburg

Hamburg hat sich ein wenig befreien können. Die Rote Laterne hängt nicht mehr länger in der Hansestadt. Allerdings ist der Sportverein noch immer abstiegsbedroht. In den letzten vier Bundesliga-Spielen konnten immerhin drei Siege eingefahren werden. Wobei jetzt die Fahrt zum VfL Wolfsburg anstehen. Die Wölfe sind zuletzt sowas wie der Angstgegner des HSV. Denn zuletzt konnte gegen die Niedersachsen im Jahr 2011 gewonnen werden. Für Hamburg sollte es 16/17 eigentlich wieder aufwärts gehen. Wolfsburg wollte sogar höhere Ziele anstreben. Vor dem 17. Spieltag spielt jetzt der 13te der Tabelle gegen den 16ten. In der Volkswagen Arena zu Wolfsburg findet am Samstag, den 21. Januar 2017, um 15.30 Uhr ein weiteres Aufeinandertreffen statt. Zuletzt waren die Wölfe in diesem Duell häufiger erfolgreich.

Wolfsburg vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Wolfsburg – Hamburger SV
  • Wettbewerb: 1. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 17. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 21. Januar 2017 um 15.30 Uhr
  • Ort: Volkswagen Arena, Wolfsburg
  • VfL: 13. Platz, 16 Punkte, 15:24 Tore
  • HSV: 16. Platz, 13 Punkte, 14:31 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • 18 Siege: Holte Wolfsburg in 41 dirkten Duellen mit dem Hamburger SV
  • 14 Unentschieden: Und neun Erfolg der Hamburger ergänzen diese Bilanz
  • Letzter Auswärtssieg: Der Hamburger gegen Wolfsburg: 12.02.2011
  • 31 Gegentore: Kassierte der HSV in den vergangenen 16 Bundesliga-Spielen
  • Vier Tore: Schossen Gomez (Wol), sowie Wood und Müller (beides HSV)

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikHamburg schlägt zurück. Ist der Dino unabsteigbar? Mit einer furiosen Aufholjagd konnte zum Ende 2016 sogar der Relegationsplatz gesichert werden. Infolge von vier Siegen, zwei Remis und einer Niederlage aus den letzten sieben Spielen (ein Freundschaftsspiel), ist die Bilanz durchaus als gut zu bezeichnen. Die Wölfe konnten zuletzt zweifach in der Liga siegen. Drei Niederlagen und zwei Unentschieden ergänzen diese Statistik (zwei Testspiele).

Die Wölfe haben derzeit weder blutige Zähne, noch scharfe Krallen. Als 13ter können die Niedersachsen froh sein, dass zuletzt zweifach gewonnen wurde. Denn Ende November begann eine Misere mit einem 1:1 Unentschieden gegen Ingolstadt, welche mit zwei Niederlagen fortgeführt wurde. Zunächst wurde daheim gegen Hertha, wegen eines Last-Minute-Tores, mit 2:3 verloren. Anschließend gab es eine 0:5 Packung in München. Darauf folgend gab es die angesprochenen zwei Siege. Mit 1:0 wurde Frankfurt geschlagen. Ein 2:1 in Gladbach brachte erneut drei Punkte. Die Freundschaftsspiele gegen Heerenveen und Aue endeten 1:2 und 0:0.

Hamburg hat eine wesentlich bessere Bilanz vorzuweisen. Diese begann eigentlich schon mit dem 2:2 in Hoffenheim. Ein weiteres 2:2 wurde im Heimspiel gegen Bermen erzielt. Für den HSV ärgerlich, denn zwei Mal wurde eine Führung verspielt. Anschließend gab es die erwarteten Siege: Mit 2:0 konnte in Darmstadt gewonnen werden und mit 1:0 wurde ein Erfolg gegen Augsburg eingefahren. Eine 1:3 Niederlage in Mainz sollte ein Zwischenspiel bleiben. Denn auch gegen Schalke 04 konnte mit 2:1 gewonnen werden. Ein Testspiel in der Winterpause wurde gegen AL Nasar Dubai mit 5:0 gewonnen.

Einschätzung: Wenn Hamburg die Form aus der Hinrunde konservieren konnte, sollten sie zumindest gleichauf sein mit den Wölfen. Diese gewannen immerhin die letzten beiden Partien in 2016, schwächelten dafür in den Freundschaftsspielen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm direkten Vergleich liegen die Wölfe vorne und auch die Punkteteilungen nehmen großen Anteil an dieser Bilanz. Denn neben 18 Siegen der Wolfsburger endeten 14 Spiele Remis. Somit verbleiben für die Hamburger, bei 41 Begegnungen noch neun Erfolge. Die letzten fünf Spiele endeten aus Sicht des VfL folgendermaßen: 1:0, 1:1, 2:0, 2:0 und 0:0 (6:5 n.E.).

Der VfL Wolfsburg wird als 13ter der Tabelle nicht zufrieden sein. Vier Siege, vier Remis und acht Niederlagen stehen auf dem Konto. Damit wurde die Hälfte der Spiele verloren. Auch das Torverhältnis fällt mit 15:24 entsprechend aus. Gerade daheim waren die Wölfe bislang eine große Enttäuschung. Denn in der Heimtabelle wird der letzte Rang in der Bundesliga belegt. Nur fünf Punkte aus acht Spielen sind eindeutig zu wenig. Das Toverhältnis beziffert sich auf 5:12 Treffer.

Der Hamburger SV ist Tabellensechzehnter. Vor der Saison hätten sich Verantwortlich und Fans mehr erträumt. Jetzt ist der HSV aber vorerst zufrieden. Mit drei Siegen, vier Unentschieden und neun Niederlagen, fehlen drei Punkte zum VfL Wolfsburg. Wegen des Torverhältnisses werden die Niedersachsen schwer einzuholen sein. Aber mit etwas Glück könnte Bremen überholt werden. Derzeit hat der HSV 14:31 Tore erzielt. Sogar in der Auswärtstabelle ist Hamburg 16ter. Mit 6:14 Toren ist die Bilanz ausbaufähig.

Einschätzung: Es spielt der Heimletzte (Ein Sieg, zwei Remis und fünf Niederlagen) gegen den Auswärtssechzehnten (Ein Sieg, zwei Remis und fünf Niederlagen). Sogar das Torverhältnis ist auf einem ähnlichen Level.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEin Blick auf die Statistik zeigt, dass Wolfsburg in den letzten vier Spielen gegen den HSV immer zumindest ein Tor erzielt hat. Der Tipp „Wolfsburg trifft 2S“ ist damit sehr sicher und bringt dementsprechend eine 1,18 bei Betway ein. Aber auch Hamburg zeigt sich zuletzt treffsicher. Daraus resultiert das „Beide Teams treffen – B2S“, welches ebenfalls bei Betway mit einer 1,75 ausgezeichnet wird.

Statistisch sind beide Teams auf einem ähnlichen Level. Daher geht unser Risikotipp auf das Team, mit der höheren Quote. In diesem Fall erhält Hamburg für den Auswärtssieg eine 4,35 bei Cashpoint gutgeschrieben. Es handelt sich um eine Value Bet.

Einschätzung: Sollte Hamburg an die Leistung vom Dezember 2016 anknüpfen können, sind sie gegen Wolfsburg der Favorit. Die Quote von 4,35 auf den HSV scheint überzogen. Cashpoint bietet diesen Gegenwert an.

 

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteWolfsburg 2S
Beste Wettquote1,18 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBoth2Score
Beste Wettquote1,75 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Hamburg 2
Beste Wettquote4,35 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net