1. Bundesliga 2018/19: VfL Wolfsburg VS Werder Bremen

24. Spieltag
vs24. Spieltag
3. März - 18:00 Uhr - Volkswagen-Arena in Wolfsburg

Wolfsburg

24. Spieltag

Bremen

Setzt Wolfsburg seinen Erfolgslauf gegen Bremen fort?

Eine Bundesliga Prognose, wer am Ende den Sprung nach Europa schafft, fällt derzeit nicht leicht. Zu den vielen Teams, die sich Hoffnungen auf die internationale Bühne machen, zählen auch der VfL Wolfsburg und der SV Werder Bremen, die sich am 24. Spieltag direkt gegenüberstehen. Wolfsburg geht mit sechs Punkten Vorsprung in die Begegnung und könnte Werder schon distanzieren. Und zugleich würde der VfL mit dem dritten Sieg in Serie sogar zu einem Kandidaten auf die Champions League. Für Bremen ist dagegen die Europa League sicher das höchste der Gefühle.

Vor dem Duell am Sonntag, den 3. März 2019, um 18 Uhr weisen beide Teams eine positive Serie auf. Werder Bremen reist mit sieben ungeschlagenen Spielen in Folge nach Wolfsburg. Allerdings gewann Werder nur zwei dieser Begegnungen bei fünf Unentschieden. Aus einem dieser Remis wurde aber auch noch ein Pokal-Erfolg nach Elfmeterschießen bei Borussia Dortmund. Wolfsburg ist derweil seit vier Bundesliga-Spielen ungeschlagen. Zehn Zähler holte der VfL aus diesen Partien und hat sich damit klammheimlich nach oben gearbeitet.

VfL Wolfsburg vs. Werder Bremen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: VfL Wolfsburg – Werder Bremen
  • Wettbewerb: Bundesliga 2018/19
  • Runde: 24. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 3. März 2019 um 18.00 Uhr
  • Ort: Volkswagen-Arena, Wolfsburg
  • VfL Wolfsburg: 5. Platz, 38 Punkte, 38:30 Tore
  • Werder Bremen: 9. Platz, 32 Punkte, 38:34 Tore

Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Gut drauf: Wolfsburg gewann drei der letzten vier Ligaspiele (ein Remis)
  • Luft nach oben: Nur 15 von 38 Punkten holte Wolfsburg zu Hause
  • Stabil: Bremen ist 2019 noch ungeschlagen (2-5-0)
  • Torgarantie: Bremen traf in allen 26 Pflichtspielen dieser Saison
  • Kleine Serie: Bremen ist seit sechs Direktduellen unbesiegt (5-1-0)

Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWett-Tipps von Profis in Bezug auf den VfL Wolfsburg fielen im Sommer unterschiedlich aus. Auf der einen Seite standen zwei ganz schwache Jahre mit der Rettung erst in der Relegation. Auf der anderen Seite aber auch das große Potential im Kader. Und unter Trainer Bruno Labbadia schöpfen die Wölfe dieses Potential nun immer besser aus. Allerdings erst nach einem eher mäßigen Start mit zwölf Punkten aus den ersten elf Spielen. Danach aber holte Wolfsburg bis zur Winterpause 16 von 18 möglichen Punkten. Pleiten beim FC Schalke 04 (1:2) und Bayer Leverkusen (0:3) waren im neuen Jahr dann zwar kein guter Start, doch seitdem zeigt der Trend klar nach oben. Zwar scheiterten die Wölfe noch im DFB-Pokal-Achtelfinale bei RB Leipzig (0:1), doch in der Bundesliga läuft es rund. Ein 1:0-Sieg bei Hertha BSC war die Trendwende und leitete einen Positivlauf ein. Danach folgten auf ein 3:3 beim SC Freiburg zwei deutliche 3:0-Siege gegen den 1. FSV Mainz 05 und bei Borussia Mönchengladbach. Vor allem der Erfolg im Borussia-Park war dabei eine klare Ansage an die Konkurrenz.

Bremen 2019 mit ausgeprägtem Hang zu Unentschieden

Werder Bremen hat die mutige Zielsetzung Europa zu Saisonbeginn mit guten Leistungen und Ergebnissen unterstrichen. Doch nach 17 Punkten aus den ersten acht Spielen wurde der weiterhin attraktive Fußball nicht mehr belohnt. Stattdessen holte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt bis zum Winter aus neun Partien nur noch fünf Zähler. Bei der Analyse des Abwärtstrends kam man nicht an einer schwachen Chancenverwertung vorbei. Im neuen Jahr hat sich daran nur bedingt etwas geändert. Allerdings fielen die Ergebnisse dennoch wieder besser aus. Nach einem 1:0-Auftaktsieg bei Hannover 96 reichte es gegen Eintracht Frankfurt (2:2) und beim 1. FC Nürnberg (1:1) zumindest zu zwei Unentschieden. Wirklich zufrieden war man damit in Bremen aber nicht. Anders als natürlich mit dem Achtelfinal-Erfolg im DFB-Pokal bei Borussia Dortmund. Auch diese Partie stand nach 90 (und 120 Minuten ) unentschieden. Doch im Elfmeterschießen hatte Werder das bessere Ende für sich. Mit dem Rückenwind dieser Partie wurde anschließend der FC Augsburg 4:0 bezwungen. Zuletzt folgten bei Hertha BSC (1:1) und gegen den VfB Stuttgart (1:1) wieder zwei Punkteteilungen.

Einschätzung: Beide Mannschaften sind in keiner schlechten Verfassung. Mit Blick auf die letzten Spiele ist Wolfsburg aktuell aber effektiver und somit auch formstärker.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer VfL Wolfsburg weist ein bemerkenswertes Verhältnis aus Heim- und Auswärtspunkten auf. Nur 15 von 38 Punkten holten die Wölfe zu Hause. Das zweitbeste Auswärtsteam der Liga hat somit im eigenen Stadion reichlich Luft nach oben. Werder Bremen zählt derweil mit 15 Auswärtszählern aus elf Partien in der Fremde zu den Durchschnittsteams. Top ist Werder aber in Sachen Treffsicherheit. Denn nur die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt traf in allen, mittlerweile 26 Pflichtspielen dieser Saison. 38 erzielte Treffer und damit genau so viele wie Wolfsburg, sind indes nur der achtbeste Wert der Liga. Und auch 34 Gegentreffer sind lediglich Mittelmaß. Wolfsburg steht mit 30 Gegentoren etwas besser da.

Auf eine Klatsche folgen sechs Partien ohne Niederlage

Nach den bisherigen 56 Direktduellen spricht die Statistik recht klar für den SV Werder Bremen. Bremen feierte bislang 27 Siege und kassierte bei neun Remis nur 20 Niederlagen. Selbst in Wolfsburg hat Werder die Nase vorne. Bei zwölf Siegen, sechs Unentschieden und elf Niederlagen allerdings nur hauchdünn. In den vergangenen Jahren hat Werder einiges dafür getan, dass sich die Statistik so positiv liest. Denn seit einer deftigen 0:6-Klatsche in Wolfsburg 2015/16 blieb Werder sechs Mal in Folge unbesiegt. Dabei gelangen Bremen sogar fünf Siege. Lediglich im bis dato letzten Heimspiel in der Saison 2017/18 reichte es für den VfL zu einem 1:1. Seitdem trafen beide in Bremen aufeinander. Werder siegte mit 3:1 und im Hinspiel der laufenden Saison mit 2:0.

Einschätzung: Werder Bremen ist aktuell sicher kein Lieblingsgegner des VfL Wolfsburg. Der Trend der letzten Jahre spricht klar für Werder.

Wett-Tipps heute für VfL Wolfsburg – Werder Bremen

icon_02_wettenWir starten unsere Bundesliga Prognose für die Partie Wolfsburg gegen Bremen mit der Erwartung unterhaltsamer 90 Minuten. Beide Teams spielen nach vorne und sind immer für Tore gut. Während Werder in allen 26 Pflichtspielen dieser Saison traf, erzielte Wolfsburg drei Mal in Folge drei Tore. Die Chancen auf eine torreiche Begegnung stehen damit gut. In Wetten auf Over 1.5 sehen wir auf jeden Fall ziemlich sichere Wett-Tipps. Insbesondere auch deshalb, weil in 25 der 26 bisherigen Bremer Pflichtspiele mindestens zwei Tore fielen. Aber auch in zehn der letzten elf Wolfsburger Bundesliga-Spiele sowie in den letzten 15 Direktbegegnungen waren es zwei oder mehr Tore. Die laut Sportwetten Vergleich beste Wettquote 1,23 von bet-at-home stufen wir als sehr aussichtsreich ein.

Wie gut sind die Quoten für VfL Wolfsburg – Werder Bremen?

In unserer Bundesliga Prognose haben wir aber auch noch lukrativere Wett-Tipps heute für Wolfsburg gegen Bremen parat. Dazu zählen wir Wett-Tipps mit Doppelter Chance X2 und der Quote 1,70 von Bet3000. Ausschlaggebendes Argument für diesen Tipp ist die jüngere Vergangenheit des Direktduells, in denen es für Wolfsburg gegen Bremen alles andere als gut lief. Aber auch die ausbaufähige Wolfsburger Heimbilanz und sieben Bremer Spiele in Folge ohne Niederlage sind gute Gründe, um Werder in Wolfsburg Zählbares zuzutrauen. In diesem Zusammenhang haben wir uns in unserer Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage auch für Risiko Wett-Tipps auf Unentschieden entschieden. Die Wettquote 3,70 von Betvictor ist dabei ebenso interessant wie der Betvictor Bonus. Dass das letzte Bremer Gastspiel in Wolfsburg 1:1 endete, stützt den Remis-Tipp. Noch mehr, dass fünf der letzten sieben Bremer Spiele nach 90 Minuten keinen Sieger hatten.

Einschätzung: Bremen ist insgesamt stabil unterwegs und hat gute Erinnerungen an Wolfsburg. Bei zu Hause nicht ganz so starken Wölfen glauben wir zumindest an einen Bremer Teilerfolg. Die Doppelte Chance X2 scheint uns mit der Quote 1,70 eine gute Wahl.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Bester Tipp:Over 1,5
Odds:1,23
Stakes:8/10
low
med
high
Bester Tipp:Double Chance X2
Odds:1,70
Stakes:5/10
low
med
high
Bester Tipp:Unentschieden
Odds:3,70
Stakes:1/10
low
med
high
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net