27-1-bundesliga-werder-mainz

Werder Bremen trifft auf Mainz 05: Wirbel wegen Selke-Wechsel

In Bremen beherrschen sie eine Disziplin ganz besonders gut: Wann immer die Zeiten stürmisch sind, behalten sie an der Weser die Ruhe. So scheint es auch aktuell. Die schwierige sportliche Phase ist überwunden. Und nach dem sensationellen Transfer von Davie Selke zu RB Leipzig im Sommer bemühen sich die Verantwortlichen ebenso akribisch darum, den Fokus komplett auf die Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 zu legen. Diese Partie am Samstag (4. April 2015), die um 15.30 Uhr im Weserstadion angepfiffen wird, ist besonders wichtig für die Norddeutschen. Denn kommt Werder gut, also mit einem Sieg, aus der Länderspielpause, dann können die vorderen Plätze noch einmal angegriffen werden. Die Europa League ist noch nicht ganz abgehakt. Jetzt, da der Abstieg kein Thema mehr sein dürfte, spielt es sich leichter an der Weser.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,45 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,50 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Mainz im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 27. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 4. April 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Weserstadion, Bremen
  • Werder: 9. Platz, 34 Punkte, 41:54 Tore
  • Mainz: 11. Platz, 30 Punkte, 35:36 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Stark an der Weser: Mainz 05 gewann drei der letzten vier Auswärtsspielen in Bremen
  • Schwach in der Abwehr: Werder kassierte mit 54 Gegentoren die meisten der Bundesliga
  • Häufige Unentschieden: Bei den Remis (12) liegt der 1. FSV Mainz 05 in der Liga vorne
  • Gefestigt daheim: Gegen Wolfsburg und Bayern verloren, davor holte Bremen 19 von 21 Punkten
  • Schwächelnd auswärts: Die Rheinhessen haben erst zwei Gastspiele in dieser Saison gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWie stark ist Werder Bremen denn nun wirklich? Im DFB-Pokal etwa kam beim Drittligisten Arminia Bielefeld das Aus (1:3). In der Bundesliga gelang nur ein Sieg aus den letzten fünf Partien. Allerdings: Die beiden Niederlagen kassierte Werder Bremen auch gegen starke Prominenz aus München (0:4) und gegen den VfL Wolfsburg (3:5), gegen den die Bremer zur Pause auch noch 3:2 führten. Beim 1:1 am Rhein hatte man zuletzt Pech, dass vor dem Elfmeter-Ausgleich der Kölner ein klarer Elfer für Werder nicht gegeben wurde. Also kommt unsere Redaktion zu dem Fazit, dass man sich um die Bremer eher keine Sorgen machen sollte. Dafür spricht auch, dass acht der letzten zehn Partien in der Liga nicht verloren wurden und vor den beiden Heimpleiten gegen Wolfsburg und die Bayern sieben mal ebenso nicht (sechs Siege, ein Remis).

Auswärts holte Bremens Gegner Mainz zuletzt drei Punkte beim FC Augsburg (2:0). Hinzugefügt werden muss: Es war für die 05er aber erst der zweite Sieg in dieser Saison 2014/15 in einem Gastspiel. In den beiden letzten Heimspielen gab es jeweils ein Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) nach 0:2-Rückstand und gegen den VfL Wolfsburg (1:1). Vor dem 2:0 beim FCA blieb Mainz zudem in zehn Auswärtsbegegnungen in Folge ohne einen Dreier. In acht dieser zehn Partien fielen zwei oder mehr Tore. So wie in den letzten neun Bremer Heimspielen. Mainz ist bei den Unentschieden außerdem Ligaspitze, spielte in zwölf der 26 Partien remis – je sechs Mal zu Hause und auswärts.

Einschätzung: Wer sich die vergangenen Partien der Bremer genauer betrachtet, kommt zu dem Schluss, dass die Bilanz nur auf dem ersten Blick durchschnittlich ist. Leichter Vorteil für Werder gegen auswärtsschwache Mainzer, die das 2:0 in Augsburg erst noch bestätigen müssen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEine Reise an die Weser hat dem FSV in den vergangenen Jahren meist gefallen, denn drei der letzten vier Gastspiele gewannen die Mainzer. 3:2 hieß es in der Saison 13/14 zugunsten der Rheinhessen, die zuvor auch schon ein 3:0 und ein 2:0 mit nach Hause nahmen. Zwischendurch feierte Werder mit einem 2:1 einen von vier Heimspielen in bislang acht Duellen an der Weser. Hinzu kommt noch ein Unentschieden zwischen beiden Clubs in Bremen. Insgesamt hat Werder Bremen schon neun von 17 Partien gewonnen, also mehr als die Hälfte, und drei weitere mit einem Unentschieden beendet. Mainz kommt auf fünf Dreier. In 16 von 17 direkten Vergleichen fielen außerdem immer zwei Tore, so dass sich daraus eine ideale Wette für alle ergibt, die lieber auf Nummer sicher gehen.

Einschätzung: Die jüngsten Ergebnisse an der Weser sprechen für Mainz, doch insgesamt liegt Werder zu Hause und erst recht in der Gesamtbilanz vorne. Wenn überhaupt, reicht es für die Rheinhessen in dieser Kategorie unserer Analyse zu einem Unentschieden. Darin sind die Mainzer ja sowieso Experten.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWer noch auf der Suche nach einer wirklich hohen Quote ist, bei der sich das Risiko allerdings noch einigermaßen in Grenzen halten soll, der wird Gefallen an unserer Analyse dieser Paarung gefunden haben. Denn ein Heimsieg der Bremer ist durchaus wahrscheinlich, die Quote mit 2,50 richtig gut – und wetten könnt ihr die sogar bei unserem Testsieger bet365. Mit einer Doppelten Chance 1X deckt ihr die Gefahr eines Unentschieden gut ab, von denen Mainz ja schon einige in dieser Saison erreicht hat. 1,45 gibt es bei Betway dann immer noch als Quote. Fast eine Bank dürfte unterdessen ein Over 1.5 sein (Quote 1,22 bei Betvictor). In den letzten neun Heimspielen der Grün-Weißen trat es immer ein. Ebenso in den letzten acht von zehn Auswärtsbegegnungen der Rheinhessen. Und zudem in 16 von 17 Duellen zwischen beiden Vereinen.

Einschätzung: Mit einer Heimsiegquote von 2,50 können wir in diesem Fall durchaus empfehlen, das Risiko, das sich dahinter verbirgt, zu gehen. Unter Skripnik präsentierte sich Werder zu Hause bislang stark, wenn man das 0:4 gegen die Bayern ausklammert.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: