20-1-bundesliga-werder-leverkusen

Drei Mal war Bremer Recht – siegt Werder auch ein viertes Mal?

Eine alte Kaufmannsweisheit lautet in der Hansestadt: Drei Mal ist Bremer Recht. Drei Mal hat Werder in der Tat zuletzt zu Hause gewonnen. Das macht neun Punkte gegen den Abstieg und für den Klassenerhalt. An der Weser ist man eben bescheiden geworden. Der vierte Sieg allerdings darf trotzdem aus grün-weißer Sicht gerne folgen. Da dürfte hingegen Bayer Leverkusen, der Gast in Bremen, etwas dagegen haben. Die Werkself ließ zuletzt einiges vom Offensivspektakel während der ersten Spieltage der Saison 2014/15 vermissen. Dafür passten in den meisten Fällen zumindest die Ergebnisse, denn die Abwehr hält dich. Unsere Top-Analyse am Samstag liefert euch die detaillierten Erkenntnisse und besten Wetten für diese Paarung.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote4,45 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Leverkusen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Werder Bremen – Bayer 04 Leverkusen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 20. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 8. Februar 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Weserstadion, Bremen
  • Werder: 11. Platz, 23 Punkte, 30:40 Tore
  • Bayer: 6. Platz, 32 Punkte, 29:20 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichGanz Bremen sorgt sich um Franco di Santo. Der Argentinier ist mit aktuell neun Toren bei seinen 13 Einsätzen der gefährlichste Angreifer, traf in der Rückrunde schon drei Mal. Aber der Oberschenkel zwickt, ein Einsatz ist fraglich. Bei Fin Bartels, dem Dauerbrenner mit 17 Einsätzen in der Startelf, sieht es ähnlich aus, was nicht ganz so schlimm ist, denn Zlatko Junuzovic kehrt nach seiner Sperre zurück. Levin Öztunali ist erster Anwärter auf einen Platz im Mittelfeld, wenn Bartels nicht spielen kann. Als Linksverteidiger bieten sich Santiago Garcia und Janek Sternberg an.

Bei Bayer Leverkusen sorgen sie sich ebenfalls um einen ihrer Besten in der Offensive: Karim Bellarabi ist angeschlagen. Ihm gelangen bereits acht Tore und vier Vorlagen. Kann er nicht spielen, wäre Heung-Min Son eine Alternative, der von den Asienmeisterschaften zurück ist. Im Defensivbereich könnte es dann kritisch werden für die Werkself, wenn die beiden Stamm-Innenverteidiger ausfallen. Bei Ömer Toprak sieht es etwas besser aus als bei Emir Spahic, den Papadopoulos ersetzen könnte. Außenverteidiger Tin Jedvaj ist ohnehin noch nicht fit.

Einschätzung: Auf beiden Seiten sind einige Schlüsselspieler fraglich. Ihre möglichen Ausfälle könnten die Partie entscheidend beeinflussen, was bei den Wetten dringend beachtet werden sollte, ganz gleich für welche Tendenz ihr euch entscheidet.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Erst vier Mal: gewann Bayer Leverkusen in 34 Partien an der Weser
  • Nur zwei Mal: holte die Werkself in den letzten sieben Pflichtspielen einen Sieg
  • Kein einziges Mal: schafften die Rheinländer in diesen Partien mehr als einen Treffer
  • Drei Mal: gestaltete zuletzt Werder seine Begegnungen siegreich – mit immer zwei Toren
  • Fünf Mal: sind die Grün-Weißen mittlerweile zu Hause ungeschlagen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMit einem Sieg gegen Borussia Dortmund (2:1) verabschiedete sich Werder Bremen in die Winterpause, mit zwei Siegen gegen Hertha (2:0) und in Hoffenheim (2:1) meldeten sich die Grün-Weißen aus der Winterpause zurück – macht die optimale Punktausbeute von neun Zählern, eine klare Verbesserung auf Rang elf und stets zwei erzielte Treffer. Ähnlich erfolgreich ging es für Werder zuletzt in den Heimspielen zu, wo fünf Mal nicht verloren wurde (vier Siege, ein Unentschieden) und wo die Hanseaten immer mindestens doppelt trafen.

Bayer Leverkusen schoss in der Rückrunde bislang nur einen Treffer, trotzdem holte die Werkelf damit vier Punkte. 0:0 hieß es nach 90 Minuten zu Hause gegen den BVB, 1:0 gewannen die Mannen von Trainer Roger Schmidt in Berlin bei der Hertha. Leverkusen hat in seinen letzten sieben Partien nie mehr als ein Tor geschossen, allerdings auch vier Mal keinen Gegentreffer zugelassen. Das reichte indes auch lediglich zu zwei Siegen. Auswärts gab es zuletzt zwei Mal einen 1:0-Sieg zu bejubeln, in den letzten fünf Spielen in der Fremde verlor Bayer 04 aber auch zwei Mal 0:1. Die Schwerpunkte haben sich also verlagert. Die Rheinländer erzielen mittlerweile deutlich weniger Tore, kassieren aber kaum noch Gegentore.

Einschätzung: Werder scheint etwas besser in Form, die Sicherheit scheint mit jedem Punkt zu steigen. Dazu fällt auf, dass Bremen gegen zwei der letzten drei Gegner (Hertha, Dortmund) besser abgeschnitten hat, als es Bayer tat.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm letzten Match im Weserstadion setzte sich Werder Bremen nach einem wirklich aufopferungsvollen Kampf um den Klassenerhalt verdientermaßen mit 1:0 durch. Davor jedoch verlor Bayer Leverkusen sechs Mal in Folge nicht mehr bei den Grün-Weißen. Trotz alledem ist die Bilanz der Hanseaten eine deutlich positive in den 34 Heimspielen gegen die Werkself. 15 Mal gewann der SVW, 15 Mal gab es ein Unentschieden. Bayer Leverkusen siegte an der Weser lediglich vier Mal. Im letzten Aufeinandertreffen hat Bremen ebenso bewiesen, dass man mit Bayer mithalten kann. 3:3 trennten sich die beiden Mannschaften in Leverkusen. Dabei führten die Gastgeber zwei Mal 1:0 und 3:2. Werder fand beide Male zurück ins Match.

Einschätzung: Die Serie von Leverkusen vor der letzten 0:1-Niederlage in Bremen sollte nicht übersehen werden. Deswegen fällt diese Kategorie trotz erst vier Erfolge für Leverkusen im hohen Norden unentschieden aus.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMit Ausnahme des letzten 1:0-Sieges für Bremen gab es in den 23 Begegnungen zuvor stets zwei oder häufig noch viel mehr Tore zu bejubeln. Ein Over 1.5 halten wir für die sicherste Variante, die zudem am wenigsten davon beeinflusst wird, welche Spieler möglicherweise noch auf beiden Seiten ausfallen. Betvictor hat für diese Torwette als Quote 1,22 bereit. Alle weitere Wetten sind bereits mit relativ hohem Risiko zu begegnen. In beiden Fällen haben unsere Redakteure aber auch für euch Value Bets aufgespürt, denn Buchmacher Happybet scheint den Grün-Weißen am wenigsten von allen Sportwettenanbietern zuzutrauen. Mit 2,05 für die Doppelte Chance 1X liegt bereits eine Wette mit noch einigermaßen gemäßigtem Risiko schon in einem hervorragenden Quotenbereich. Mit 4,45 für einen Bremer Heimsieg könnt ihr unterdessen so richtig Quote machen.

Einschätzung: Wohin für euch auch die Reise gehen mag bei den Wetten: Unsere Empfehlung lautet, besser so lange wie möglich bei dieser Paarung abwarten und die Personalien beider Vereine überprüfen. Zu viele Schlüsselspieler stehen auf der Kippe und können diesen Matchausgang somit nachhaltig beeinflussen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: