31-1-bundesliga-werder-frankfurt

Werder will nach Europa, Frankfurt kommt mit toller Bilanz

Was Eintracht Frankfurt jetzt nur noch hilft, ist ein Dreier. Auf den warten sie auswärts schon sehr, sehr lange. Doch bei Werder Bremen muss er her, wollen die Adlerträger tatsächlich doch noch auf den Zug Europa League aufspringen. Ansonsten können sich die Hessen den Europacup eher abschminken. Wesentlich besser, weil mit drei Punkten mehr auf dem Konto bestückt, sieht die Lage bei den Grün-Weißen aus. Mit einem Heimsieg am Samstag (2. Mai 2015) im Weserstadion hat Werder weiter alle Trümpfe in der Hand, zumal sich am 31. Spieltag die beiden direkt über Bremen platzierten Teams aus Sinsheim und Dortmund sich dieses Mal auch noch selbst im Weg stehen. Noch haben die Norddeutschen also die Europa League nicht abgeschrieben, was Wetten auf diese Paarung auch so interessant macht.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,36 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,55 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,25 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Werder Bremen – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 31. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 2. Mai 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Weserstadion, Bremen
  • Werder: 9. Platz, 39 Punkte, 46:59 Tore
  • Eintracht: 11. Platz, 36 Punkte, 51:59 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Tolle Serie: Neun Spiele ist Eintracht Frankfurt bereits in Folge gegen Werder ungeschlagen
  • Schwache Serie: Neun Partien warten die Eintrachtler aber auch auswärts auf einen Sieg
  • Offene Scheunentore: Beide Verein kassierten schon 59 Gegentore – Negativwert der Liga
  • Maue Ausbeute: Werder Bremen gewann nur ein Mal in den letzten fünf Partien
  • Keine Ausbeute: Eintracht Frankfurt siegte in diesem Zeitraum sogar kein einziges Mal

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAns letzte Heimspiel erinnern sich die Werder-Fans besonders gerne, schließlich wurde im Nordderby der Erzrivale vom Hamburger SV mit 1:0 niedergerungen. Das war Balsam für die Seelen, denn zuvor war man im Weserstadion gegen Mainz 05 nicht über ein torloses Remis hinausgekommen und hatte gegen den FC Bayern (0:4) und den VfL Wolfsburg (3:5) Niederlagen einstecken müssen. Insgesamt allerdings haben die Grün-Weißen in 15 Heimspielen sieben Mal gewonnen und vier Unentschieden erreicht. Rund ein Viertel aller Paarungen, nämlich deren vier, gingen verloren. Am 30. Spieltag kam Werder indes noch einmal mit einem blauen Auge davon, als man beim SC Paderborn nach 0:2 noch ein 2:2 erreichte – allerdings mit viel Glück. Werder hat somit nur ein Mal in den letzten fünf Partien verloren (2:3 beim VfB Stuttgart).

Gar nicht gewinnen konnten derweil die Frankfurter in ihren letzten fünf Partien. Bei Borussia Dortmund setzte es am letzten Wochenende eine 0:2-Niederlage, die vollauf in Ordnung ging. Es war für die Hessen bereits die fünfte Pleite in der Fremde in Serie. Auswärts sind die Hessen sogar das drittschlechteste Team in der Bundesliga, das seit mittlerweile neun Begegnungen nicht mehr in fremden Stadien gewinnen konnte und in den letzten sieben Gastspielen immer mindestens zwei Gegentore kassierte. Wie etwas auch beim FC Bayern (0:3) oder beim VfB Stuttgart (1:3) in den Auswärtsspielen vor der Dortmund-Reise. Der letzte Sieg gelang Eintracht Frankfurt am 14. März, als man den SC Paderborn beim 4:0 keine Chance ließ.

Einschätzung: Bremens Leistungen sind schwankend, zu Hause treten die Hanseaten aber grundsätzlich gefestigter auf. Was von der Eintracht bei ihren Auswärtsspielen überhaupt nicht behauptet werden kann. In dieser Kategorie liegen die Grün-Weißen deswegen in Sachen Form und Heimstärke klar vorne.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenWas ist denn hier los? Bis zur Saison 2008/09 zählte Eintracht Frankfurt eigentlich meist zu den Lieblingsgegnern von Werder Bremen. In besagter Spielzeit etwa gab es auch noch mal 5:0-Siege – zu Hause wie auch auswärts, wohlgemerkt. Doch seitdem ist für die Norddeutschen gegen Frankfurt irgendwie der Wurm drin. Bremen kann keine Spiele mehr gegen die Adlerträger gewinnen. Im Hinspiel gab es eine muntere 2:5-Klatsche. Im letzten Heimspiel holte sich der SVW auch eine 0:3-Packung ab. In neun Partien hat die Eintracht nicht mehr verloren, bringt es auf fünf Siege und vier Unentschieden. Trotz dieser miesen Bilanz lesen sich die Zahlen für die Norddeutschen im heimischen Weserstadion immer noch sehr ordentlich. In 44 Duellen in der Hansestadt bestritt Werder 25 Partien siegreich. Unentschieden gab es grundsätzlich eher wenige, nur acht Mal teilten sich die beiden Vereine die Punkte an der Weser. In jedem vierten Match, also insgesamt elf Mal, feierte Eintracht Frankfurt bis jetzt einen Auswärtssieg.

Einschätzung: Neun Mal kein Sieg gegen Frankfurt, aber weiter die klare Heimbilanz, die für Bremen spricht. Werder erreicht in der Summe in diesem Teil unserer Analyse nur ein Unentschieden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFalls ihr mit unseren Wettempfehlungen nicht einverstanden und der Ansicht seid, die Frankfurter Eintracht packt den Auswärtssieg an der Weser, sei an dieser Stelle vorab bemerkt, dass für eine derartige Wette der Buchmacher Bet3000 bei einer Quote von 3,52 sogar eine Value Bet im Programm hat. Unsere Redaktion hält das aber nicht für sehr wahrscheinlich, drosselt Risiko und Quote etwas und empfiehlt einen grün-weißen Heimsieg, der dann immer noch 2,25 beim Bookie Digibet einbringt. Im Duell der schwächsten Abwehrreihen bietet sich natürlich ebenfalls eine Over-Torwette an. Jene mit einem Over 2.5 schafft es beim Bookie bwin zu einer Quote von 1,55. Am sichersten scheint unseren Sportwetten-Redakteuren immer noch die Doppelte Chance 1X, die damit auch die sehr gute Serie der Gäste aus Hessen abdeckt, die seit neun Begegnungen nicht mehr gegen den SVW verloren haben. 1,36 zahlt Betway hierfür noch als Quote aus.

Einschätzung: Tendenziell sehen wir Werder im Vorteil. Ihr müsst entscheiden, ob ihr den Bremern den Heimsieg zutraut oder euch lieber mit der Doppelten Chance absichern wollt. Beim Over-Tipp raten wir – trotz aller Verlockungen – zur Vorsicht. Denn beide Teams scheinen sich defensiv zumindest etwas stabilisiert zu haben.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: