23-1-bundesliga-werder-wolfsburg

Werders Heimstärke oder VfL-Konstanz: Welche Serie reißt?

Werder gegen Wolfsburg, das bedeutet Fußball in Reinkultur. Mit Franco di Santo (10 Tore) und Bas Dost (11) kommt es zum Duell zwei der besten Torjäger der Liga. Kevin de Bruyne, der auch schon für Werder spielte, ist mit zwölf Vorlagen bester Vorbereiter der Bundesliga. Und Bremen und Wolfsburg sind zudem die beiden besten Teams der Rückrunde. Es verspricht also ein interessante Abend zu werden ab 17.30 Uhr im Weserstadion am Sonntag (1. März 2015), wenn der 23. Spieltag abgepfiffen wird. Mit welchem Ausgang? Das steht noch in den Sternen. Hinweise liefern wir euch aber schon jetzt in unserer umfassenden Analyse.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,55 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,90 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote3,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bremen vs. Wolfsburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Werder Bremen – VfL Wolfsburg
  • Wettbewerb: Wettbewerb Saison 2014/15
  • Runde: 23. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 1. März 2015 um 17.30 Uhr
  • Ort: Weserstadion, Bremen
  • Werder: 8. Platz, 30 Punkte, 36:44 Tore
  • Wolfsburg: 2. Platz, 47 Punkte, 48:24 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Vier gewinnt: Der VfL besiegte Werder Bremen zuletzt vier Mal in Folge
  • Acht Dreier: Im Weserstadion setzte sich Wolfsburg schon acht Mal in 17 Partien durch
  • Sieben auf einen Streich: Bremen hat seine letzten sieben Heimspiele nicht verloren
  • Zehn am Stück: Der VfL Wolfsburg ist seit zehn Ligaspielen nicht mehr besiegt worden
  • Doppelpack minimum: in Bremer Heim- und Wolfsburger Gastspielen – sieben Mal in Serie

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMit Prödls Kopfballtreffer rettete Werder Bremen doch noch in letzter Sekunde ein 1:1-Unentschieden beim FC Schalke 04. Das allerdings war verdient, denn die Qualität der Chancen, die Bremen besaß, war weitaus besser als jene der Gelsenkirchener. Nach fünf Siegen in Folge gewann Werder also mal wieder nicht; aber es gab auch keine Niederlage. Noch besser sieht es im heimischen Weserstadion aus, wo Werder Bremen seit sieben Partien unbesiegt ist. Sechs Mal gleich wurde sogar gewonnen. In allen sieben dieser Heimspiele fielen zudem immer auch zwei Tore. Nicht verschwiegen werden sollte allerdings auch, dass die Elf von Viktor Skripnik schon 44 Gegentreffer kassierte. Das ist der schlechteste Wert in der Bundesliga, gleichauf mit Eintracht Frankfurt.

Mit einem 0:0 bei Sporting Lissabon qualifizierte sich der VfL Wolfsburg fürs Achtelfinale in der Europa League, wo es nun gegen Inter Mailand geht. In der Bundesliga gewannen die Wölfe ihre letzten drei Spiele und die letzten zehn Partien nicht. Auswärts kommt der VfL mit vier Siegen, drei Unentschieden und nur drei Niederlagen sogar auf eine positive Bilanz. Mit 48 Treffern stellen die Niedersachsen außerdem die zweitbeste Offensive der Bundesliga hinter dem FC Bayern. Mit zehn Punkten Vorsprung auf den Dritten Gladbach besteht aber auch die Gefahr, dass der VfL nach dem Europatrip nach Portugal die Zügel etwas schleifen lässt, getreu dem Motto: Es kann uns ja nichts passieren. Auswärts ist die Mannschaft von Dieter Hecking aber auch schon vier Partien in Folge ohne Niederlage. In den letzten sieben Auswärtsspielen fielen mit Wolfsburger Beteiligung stets zwei Tore mindestens.

Einschätzung: Wie müde ist Wolfsburg? Wie schwer wiegen die Ausfälle von Bartels (Bremen) oder Hunt und Perisic (beide Wolfsburg)? Ist Bremen auch reif, den VfL zu Hause in die Knie zu zwingen? Wir denken ja. In Sachen Form befinden sich beide auf identischem Niveau. Deswegen unentschieden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEs gab Zeiten, da war der VfL Wolfsburg gerade in die Bundesliga aufgestiegen und da spielte Werder Bremen besonders gerne gegen die Niedersachsen. Man erinnere sich nur an einen spektakulären 7:2-Auswärtssieg der Grün-Weißen in der Autostadt. Auch mit 5:3 oder 6:1 besiegte der SVW den VfL schon einmal. Doch Zeiten ändern sich. Mittlerweile sind die Wölfe gegen Bremen weitaus hungriger, feierten zuletzt vier Siege in Serie und hat seine letzten sechs Begegnungen gegen die Hanseaten nicht verloren. Selbst im Weserstadion ist die Bilanz der Niedersachsen mittlerweile positiv: Acht Siege stehen sieben Erfolge von Werder gegenüber. Nur zwei Mal trennte man sich unentschieden. In 41 Duellen in Bundesliga und DFB-Pokal fielen bereits 149 Tore, also 3,6 Treffer im Schnitt. Das ist ein sehr deutlicher Wert.

Einschätzung: Zuletzt sah Werder kein Land gegen den VfL, selbst im Weserstadion herrschte Land unter. Wolfsburg hat in dieser Kategorie die Nase vorn.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWer mit einer Doppelten Chance X2 behaupten will, Wolfsburg verliert dieses kleine Nordderby nicht, den müssen wir warnen. Denn angesichts der Bremer Heimserie mit sechs Siegen und einem Unentschieden in den letzten sieben Partien liegt die Quote von um die 1,30 sehr niedrig. Da lohnt das Risiko nicht wirklich. Aber: In Bremer Spielen fallen fast vier, in Wolfsburger Partien deutlich mehr als drei Tore. Ein Over 2.5 mit der Wettquote von 1,55 bei Betway halten wir für akzeptabel, das Risiko hält sich in Grenzen. Werder ist durchaus mindestens ein Teilerfolg zuzutrauen, zumal auch die Doppelbelastung des VfL, der noch Donnerstag in Lissabon spielte, nicht unterschätzt werden sollte. Und eine Doppelte Chance 1X bringt starke 1,90 als Quote bei Tipico. Ebenso bei Tipico könnt ihr euren Einsatz deutlich vermehren, wenn ihr auf den Bremer Sieg setzt. 3,80 sind hier als Quote abzuräumen.

Einschätzung: Ein Unentschieden würde beiden nicht weh tun, Werder ist heimstark, hat Selbstvertrauen, der VfL ist unter Umständen etwas müde. Die DC1X scheint aus unserer Sicht die Wette, mit der ihr mit gemäßigtem Risiko eine ordentliche Quote machen könnt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: