2. Bundesliga Relegation: Würzburger Kickers VS MSV Duisburg

Freitag, 20. Mai 2016 - 19:10 Uhr - flyeralarm Arena in Würzburg

Würzburg

Hinspiel

Duisburg

Endstand: Würzburger Kickers 2 - 0 MSV Duisburg

Würzburg vor der Sensation: Wird jetzt auch Duisburg besiegt?

Die Würzburger Kickers können Historisches erreichen! Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga wäre der Durchmarsch geglückt, da die Kickers bekanntermaßen erst letzte Saison in die 3. Liga aufgestiegen sind. Mit einer atemberaubenden Leistung über die ganze Saison hinweg hat sich die Truppe von Bernd Hollerbach diese beiden Endspiele wahrlich verdient. Gegner ist am Freitag (20. Mai 2016) um 19.10 Uhr in der flyeralarm Arena in Würzburg der MSV Duisburg. Die „Zebras“ kämpfen um ihren Erhalt in Liga Zwei und haben sich in den letzten Spielen der Saison wieder gefangen – Spannung ist also vorprogrammiert.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,55 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Würzburg vs. Duisburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Würzburger Kickers – MSV Duisburg
  • Wettbewerb: Relegation 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: Hinspiel
  • Anstoß: Freitag, den 20. Mai 2016 um 19.10 Uhr
  • Ort: flyeralarm Arena in Würzburg
  • Kickers: 3. Platz, 64 Punkte, 43:25 Tore
  • Duisburg: 16. Platz, 32 Punkte, 32:54 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Heftig: Duisburg kassierte 54 Gegentore in 34 Spielen
  • Standhaft: Würzburg fing sich in der Saison nur 25 Gegentore ein
  • Beeindruckend: 5 der letzten 6 Spiele haben die Kickers gewonnen
  • Form: Der MSV verlor nur 1 der letzten 6 Spiele
  • Heimrecht: Seit 13 Heimspielen haben die Kickers nicht verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikErstaunlich abgeklärt haben die Würzburger Kickers die Saison noch zu Ende gespielt, nachdem der Relegationsplatz bereits feststand. Nachlasse kommt unter Coach Bernd Hollerbach aber auch nicht in Frage, der zu früheren Zeiten beim HSV bekanntlich selber ein Kämpfer erster Güteklasse war. Das scheint er gut auf sein Team übertragen zu können, denn von den letzten fünf Spielen haben die Kickers kein einziges verloren. Stattdessen wurden gleich vier Siege eingefahren, zu denen sich ein Unentschieden gesellt. Auf einen 1:0 Erfolg beim VfR Aalen folgte ein 2:1 gegen Hansa Rostock und ein 2:1 bei Energie Cottbus. Gegen Kiel (1:1) wurden zwei Punkte mehr oder weniger liegengelassen, wobei hier schon längst keine Gefahr mehr für die Relegation drohte. Am letzten Spieltag wurde mit Magdeburg (1:0) dann auch noch ein gutes, zwischenzeitliches Ende gefunden. Jetzt steht die Hollerbach-Elf vor einem der größten Erfolge der Vereinsgeschichte, denn in Liga Zwei waren die Kickers zuletzt in der Saison 1976/77 aktiv.

Der Druck dürfte auf der Seite der „Zebras“ sicherlich ein wenig größer sein. Allerdings lässt sich auch hier festhalten, dass die Mannschaft von Ilija Gruew in den letzten Spielen dieser Saison noch einmal mindestens einen Zahn zugelegt hat. Wären diese Leistungen schon ein wenig früher möglich gewesen, dann wären die Duisburger jetzt sicherlich nicht in dieser Lage. Dass sie es eindeutig besser können, haben die „Zebras“ in den letzten fünf Spielen unter Beweis gestellt. Nach einem 2:1 Erfolg gegen 1860 folgte zwar ein 0:3 gegen den Meister aus Freiburg, dafür wurden gegen Düsseldorf (2:1) und Sandhausen (2:2) aber noch vier Punkte geholt. Am letzten Spieltag tütete die Gruew-Elf zudem noch einen 1:0 Heimsieg gegen RB Leipzig ein, der für das Relegationsspiel noch einmal ordentlich pushen dürfte.

Einschätzung: Beide Teams haben zum Ende der Saison noch einmal Gas gegeben und sich so die Entscheidungsspiele gesichert. Der Ball liegt natürlich bei Duisburg, denn die Kickers haben nichts zu verlieren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin Duell zwischen diesen beiden Mannschaften hat es bisher noch nie gegeben, obwohl es sich um zwei Traditionsvereine im Deutschen Fußball handelt. Ein direkter Vergleich zwischen beiden Mannschaften ist also nicht möglich, so dass hier vor allem die aktuelle Form ins Auge gefasst wird. Die Kickers haben in den letzten Wochen der Drittliga-Saison noch einmal richtig gezündet und aus den letzten sechs Spielen starke 16 Punkte geholt. Damit belegt die Hollerbach-Elf in der Formtabelle den ersten Platz. Bei den „Zebras“ sieht das allerdings nur geringfügig anders aus, denn mit zehn Punkten aus den letzten fünf Spielen liegt der MSV auf dem dritten Platz der Formtabelle. Allerdings haben die Gäste in dieser Saison eine ganz große Schwäche mit dem Namen Auswärtsspiel. Gerade einmal neun müde Pünktchen wurden in fremden Stadien eingefahren, nur eines der letzten 20 Auswärtsspiele gewonnen. Insofern wären die Gäste hier sicher auch mit einem Punkt ganz glücklich, der in den letzten sieben Auswärtsspielen immerhin ganze fünfmal gesichert wurde. Würzburg ist zuhause deutlich stabiler unterwegs und mittlerweile seit 13 Heimspielen ungeschlagen. Zwei der letzten fünf Partien endeten aber auch in der flyeralarm Arena mit einem Unentschieden.

Einschätzung: Die Form stimmt auf beiden Seiten. Duisburg muss jedoch die eigene Auswärtsschwäche besiegen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür beide Mannschaften beginnt mit diesem Spiel der erste Teil der wohl wichtigsten Tage des Jahres. Passend zu diesem fußballerischen Highlight sind beide Seiten momentan in einer guten Verfassung und mit einem Sieg im letzten Spiel ausgestattet. Dennoch wird der Fokus hier sowohl bei Würzburg, als auch bei Duisburg vor allem auf der eigenen Defensive liegen. Ein Gegentor wollen beide Seiten vermeiden, zumal Duisburg mit einem Unentschieden in der Fremde wohl auch sehr gut leben könnte. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch hier das Under 3.5, welches mit einer 1,20 bei Mybet am besten quotiert wird. Ergänzend hierzu lautet unsere strategische Empfehlung Under 2.5. Hierfür hat Mybet mit einer 1,55 die beste Quote im Programm. Wer hier den Platz als Sieger verlassen wird, ist schwierig zu sagen, zumal hier sicherlich abwartend agiert wird. Eine Punkteteilung würde zudem beiden Teams besser zu Gesicht stehen, als eine Niederlage. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, lautet unsere Empfehlung daher Unentschieden X. Hierfür gibt es mit einer 3,40 die beste Quote bei bet365.

Einschätzung: Ein Torfestival ist hier nicht zu erwarten. Beide Mannschaften werden abwarten agieren und eigene Fehler erst einmal vermeiden. Mit dem Under 2.5 für die Quote von 1,55 dürfte hier im Normalfall nichts schiefgehen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: