3. Liga 2015/16: Würzburger Kickers VS SC Preußen Münster

Samstag, 23. Januar 2016 - 14:00 Uhr - flyeralarm Arena in Würzburg

Würzburg

22. Spieltag

Münster

Endstand: Würzburger Kickers - abgesagt - SC Preußen Münster

Vorsicht Niemandsland: Würzburg und Münster wollen nach oben

Für Preußen Münster läuft die Saison bislang nicht so schlecht. In der Hinrunde konnte sic der SC auf Rang Sechs spielen und ist noch in Schlagdistanz zur Relegation. Damit das aber noch was wird, müssen schleunigst wieder Punkte her. Zuletzt war in der Liga nämlich ein bisschen der Wurm drin. Am Samstag (23. Januar 2016) um 14 Uhr reist das Gründungsmitglied der Bundesliga in die flyeralarm Arena in Würzburg. Bernd Hollerbach und seine Mannschaft haben mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun, eine Platzierung im Mittelfeld der Tabelle wäre aber enttäuschend. Allerdings wird auch von unten fleißig nachgeschoben. Der Abstand zur Relegation beträgt nur fünf Punkte.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,45 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,20 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Würzburg vs. Münster im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Würzburger Kickers – SC Preußen Münster
  • Wettbewerb: 3. Liga Saison 2015/16
  • Runde: 22. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 23. Januar 2016 um 14.00 Uhr
  • Ort: flyeralarm Arena, Würzburg
  • Würzburg: 11. Platz, 26 Punkte, 18:15 Tore
  • Münster: 6. Platz, 30 Punkte, 26:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Nullnummer: Das bisher einzige Duelle endete 0:0
  • Stark: Würzburg hat zuhause keines der letzten 5 Spiele verloren
  • Unentschieden: 4 Mal spielten die Kickers dabei aber Unentschieden
  • Schwach: Münster gewann nur 1 der letzten 5 Auswärtsspiele
  • Phase: Vor der Pause verlor Münster die letzten beiden Ligaspiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür die Würzburger Kickers verlief die Hinrunde semi-optimal. Die Mannschaft von Bernd Hollerbach befindet sich auf dem elften Tabellenplatz und ist somit weder Fisch, noch Fleisch. Derzeit sieht es aber nach einer Orientierung in die unteren Regionen aus, denn der Abstand zur Regelation beträgt nur fünf Punkte. Nach oben hingegen sind es schon neun Punkte bis Rang Drei. Von allen Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle spielt Würzburg zwar am stabilsten, aber auch am unspektakulärsten. Mit nur 15 Gegentreffern besitzt man die zweitbeste Abwehr der Liga, nur vorne fielen eben auch erst 18 Tore, was gleichbedeutend mit der schlechtesten Offensive in Liga 3 ist. In den letzten fünf Spielen waren die Auftritte dementsprechend, aber wieder durchaus stabil. Lediglich gegen Dynamos Dresen mussten sich die Kickers mit 1:2 geschlagen geben. Gegen den VfR Aalen wurde mit 2:1 gewonnen, im Testspiel gegen Cartagena (1:1) und im Dezember gegen Wiesbaden (0:0) und Magdeburg (1:1) wurden jeweils die Punkte geteilt.

In Münster gestaltet sich die Lage etwas freundlicher. Lediglich fünf Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz für die 2. Bundesliga und noch sind alle Türen offen. Verkauft sich der SC aber so, wie in den letzten beiden Ligaspielen, dann werden sich diese Türen auch ganz schnell wieder schließen. Da gab es nämlich nur ein 1:3 in Sonnenhof und ein 1:2 gegen den VfB Stuttgart II. Nachdem dann auch das Testspiel gegen Standard Lüttich mit 0:1 verloren ging, scheint der Schalter aber umgelegt. Nach einem 3:0 gegen Skenderbeu als Albanien und einem 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf sieht es so aus, als ob die Mannschaft von Ralf Loose wieder fit für die Liga wäre. Unter der Woche gab es noch eine weitere positive Meldung, denn Danilo Wiebe hat seinen Vertrag in Münster vorzeitig verlängert.

Einschätzung: Münster hat sich schlecht in die Pause verabschiedet, konnte am Ende der Vorbereitung aber wieder besser spielen. Würzburg befindet sich ebenfalls auf dem Weg der Besserung.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenLediglich ein Mal wurde diese Partie bislang ausgetragen. In Münster trennten sich beide Mannschaften im Hinspiel mit 0:0. Jetzt also die umgekehrte Variante mit vertauschtem Heimrecht. Würzburg tut sich in der Regel zuhause etwas leichter als auswärts, wenn auch die letzten Ergebnisse nur bedingt gefeiert werden können. Bis auf ein 2:1 im letzten Heimspiel gegen Aalen gab es in den letzten vier Spielen in der flyeralarm Arena nämlich nur Unentschieden. Münster wäre mit einem Unentschieden auswärts sicherlich ganz zufrieden, schließlich wurde nur eines der letzten fünf Auswärtsspiele gewonnen. Und das war der Test gegen Fortuna Düsseldorf. Vorher gab es ein 1:3 in Sonnenhof, ein gutes 0:0 beim Tabellenführer Dresden, ein 0:3 in Magdeburg und ein 0:0 gegen Energie Cottbus.

Einschätzung: Es ist erst die zweite Auflage dieser Begegnung und die erste endete nicht besonders vielversprechend. Würzburg kommt der Heimvorteil jetzt unter Umständen zu Gute.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEine unangenehme Ausgangslage für Preußen Münster. Der Abstand auf Rang Drei soll möglichst verkleinert werden. Allerdings ist Würzburg enorm unangenehm zu spielen und hat dem SC schon im Hinspiel Probleme bereitet. Dennoch haben die Testspielergebnisse Selbstbewusstsein gebracht, so dass die Gäste hier mit Sicherheit mutig aufspielen werden. Würzburg ist vor eigener Kulisse immer besser unterwegs und zeigt auch ab und an die offensiven Fähigkeiten. Aufgrund des Heimrechts für Würzburg entscheiden wir uns hier konservativ, also mit geringem Risiko, für das Over 1.5. Mit einer 1,45 bietet Betvictor hierfür die beste Quote. Da wir uns hier mindestens einen Treffer auf jeder Seite vorstellen können, empfehlen wir euch als spekulativen Tipp das beide Teams treffen B2S. Mit einer 2,05 hat bwin die beste Quote im Repertoire. Wer gerne etwas mehr Risiko eingeht, der kann hier auf das Unentschieden X gehen, da keine Mannschaft hier einen deutlichen Vorteil hat. Mit einer 3,20 findet sich die beste Quote bei bet365.

Einschätzung: Würzburg ist zuhause stabil unterwegs und kann hier mit Sicherheit zu einer unangenehmen Aufgabe für Münster werden. Wirkliche Vorteil gibt es für keine Seite, daher ist die 3,20 für das Unentschieden X hier eine gute Chancen für einen Gewinn.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: